Alle Kommentare RSS

Kommentar zu Boulevardier
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 9
19.02.2017 12:58
Wer auf rauchigen Whisky steht, sollte mal die Variante "Peated Boulevardier" mit Laphroaig Quarter Cask probieren. Von herbem und intensivem Aroma zu sprechen, wäre ziemlich untertrieben:-)
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 9
14.02.2017 22:38
Zwei Jahre später - und schon wieder eine andere Meinung;-) Inzwischen verzichte ich auf zusätzlichen Sirup. Mit frisch gespresstem Pink-Grapefruitsaft passt das Süße-Säure Verhältnis. Robinson Cask Smooth und Flor de Cana 7 haben sich inzwischen als optimale Wahl bei den Rums durchgesetzt.
Kommentar zu Mai Tai
Kommentar von SchuettelStefan CocktailgottGoldstern  
13.02.2017 13:34
Fabienes Rumempfehlung ist nichts hinzuzufügen. Das Verhältnis der Beiden variiert je nach Gusto. Aber Fabiene hat schon das beliebteste angegeben.
Beim OC steht eigentlich nur die Frage entweder Cartron, oder Pierre Ferrand. Du erzielst mit Beiden ausgezeichnete Ergebnisse. Beim Orgeat ziehe ich das Meneau vor.
Kommentar zu Mai Tai
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 10
12.02.2017 16:56
Wenn du einen ausdrucksvollen Jamaicaner mit min. 50% vol. verwendest, empfehle ich folgendes Rezept:

6cl Jamaica Rum
1,5cl Orange Curacao
0,75cl Orgeat
0,75cl Zuckersirup
3cl Limettensaft

Solltest du Appleton 12 und Lemon Hart 151 in deiner Bar haben, kannst du diese im Verhältnis 4:2 vermixen. Beim Orange Curacao verwende ich Cartron, beim Orgeat Giffard.
Kommentar zu Mai Tai
Kommentar von epoX Tresenputzer  
12.02.2017 13:48
Wie lautet denn jetzt das ultimative Rezept? Der Rum wartet geöffnet zu werden.

Vielen Dank und einen schönen Sonntag euch!
Kommentar zu French 75
Kommentar von Cyre Tresenputzer   Bewertung: 8
05.02.2017 11:56
Sehr lecker, macht selbst den trockensten cremant schmackhaft, besonders für diejenigen die eher süßliche getränke mögen.
Was sich ebenfalls besonders anbietet: zum Schluss noch mit nem schuss grenadine floaten. Das sorgt auch für ne schöne Optik ;-)
Kommentar zu Airmail
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
05.02.2017 00:14
Manche Rezepte empfehlen auch goldenen Rum, könnte mir vorstellen, dass der dann besser durchkommt. Havanna Club Anejo Reserva oder Flor de Cana 7 könnte ich mir ganz gut vorstellen.
Kommentar zu Airmail
Kommentar von Cyre Tresenputzer   Bewertung: 6
04.02.2017 23:52
Schmeckt relativ ähnlich zu champagner/cremant ohne was dabei. Der Rum kommt ganz am Ende minimal durch. Honig kommt nicht durch
Kommentar zu Mexikaner (Shot)
Kommentar von SchuettelStefan CocktailgottGoldstern  
04.02.2017 17:23
Unabhängig von dem Rezept hier, trinke ich meine Sangrita immer noch am liebsten mit Tequila zusammen. Aber wenn es das hier unbedingt sein muß, dann würde ich den Korn vielleicht durch Wodka ersetzen. Ich vermute allerdings, das das rein geschmacklich keinen großen Unterschied macht. Es wäre nur für das gute Gewissen. Wie auch immer, ich hoffe nie in die Verlegenheit zu kommen, dies zu probieren.
Kommentar zu Mexikaner (Shot)
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 5
04.02.2017 01:01
Normalerweise hat ein solcher Shooter schlechte Karten bei mir im Glas zu landen. Da wir jedoch gestern Abend in einer Kneipe eine kostenlose Runde ausgeschenkt bekamen, wollte ich mich nicht lumpen lassen und ihn mal probieren. Ich muss sagen, weniger schlimm als erwartet, aber Korn und Tabasco gehören bei mir auch nicht zu den Zutaten, die jemals meine Küche von innen sehen werden. Der frische Pfeffer macht übrigens wirklich was her und hebt den Geschmack.
Kommentar zu God Father
Kommentar von SchuettelStefan CocktailgottGoldstern  
23.01.2017 19:57
Nun ja, der Austausch selbst ist legitim. Da das Ergebnis yolo geschmeckt hat, ist auch der Kommentar völlig in Ordnung, damit potentielle Nachmixer diese Möglichkeit ebenfalls ins Auge fassen können. Allerdings sehe auch ich keinen Sinn in der Bewertung, denn es war nicht das DB-Rezept, das bewertet wurde.
Kommentar zu God Father
Kommentar von shakingharry Barkeeperlegende  
23.01.2017 16:23
Bei einem 2-Zutaten-Cocktail einen Bestandteil gegen einen völlig anderen zu tauschen, bedeutet, einen völlig anderes Rezept zu bewerten. Die Bewertung ist also fehl am Platz und sollte gelöscht werden.
Kommentar zu God Father
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
22.01.2017 23:20
Ich bin ja eigentlich ziemlich liberal, was die Interpretation von Rezepten angeht, aber ein deutscher Weinbrand liegt ungefähr so weit von einem schottischen Whisky entfernt wie Amaretto von einem Orangenlikör;-)
Kommentar zu God Father
Kommentar von yolo Saftpresse  
21.01.2017 21:33
Das oben beschriebene Mischgetränk ist ein absoluter Gaumenschmaus. Jedoch haben wir den Amaretto nicht wie vorgeschlagen mit Scotch sondern stattdessen mit dem edlen Tröpfchen Chantré zu einem erstklassigen Seelenerwärmer mit lieblichem Abgang veredelt. Sehr empfehlenswert, 5 Sterne.
Gruß aus der Hausbar
Kommentar zu African Lion
Kommentar von Deia (Gast)  
16.01.2017 11:41
Hört sich nicht schlecht an, allerdings frage ich mich ob der Ersteller des Rezeptes auch Ahnung von Früchten hat. Ich frage mich nämlich wie man ein Stück Maracuja an den Glasrand stecken kann.
Kommentar zu Rum Rise
Kommentar von Marko Barkeeper   Bewertung: 9
15.01.2017 00:43
Mit frisch gepresstem Orangensaft war er super. Besser als erwartet. Der Rum-Geschmack hätte sogar noch etwas kräftiger sein können. Sonst ist er mir bei dieser Art Drinks meist zu stark. Plantation 3 Stars fand ich ansonsten stimmig.
Kommentar zu Prince of Wales
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 9
08.01.2017 00:20
Gerade zum ersten Mal die hier präsentierte Version selbst ins Glas gerührt. Hine VSOP hat sich sehr gut gemacht, den Champagner-Anteil habe ich leicht gedrückt. Der Cognac kommt so noch mehr zur Geltung, der Bénédictine sorgt für eine noch intensivere Aromatik, ohne zu dominant zu sein.
Auch wenn die Zubereitung keine Garnitur vorsieht, habe ich mich auf dem Bild für eine Maraschinokirsche und eine Zitronenzeste entschieden.
Kommentar zu French 68
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 9
25.12.2016 19:19
Gestern mal wieder zubereitet mit Charles Bach Champagner, Remy Martin VSOP und Papidoux XO. Ein wundervoller Aperitif für den Heiligabend.
Kommentar von Besoffender Tyo (Gast)  
22.12.2016 23:01
Haat geklappt
Kommentar zu Aviation
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 10
28.11.2016 22:43
Ja, das kann ein Mod. gerne hinzufügen.

@Stefan: Danke für die Blumen. Auf dem Bild habe ich 1cl Veilchenlikör verwendet, bei etwas weniger, wie auf Holus Bild, geht es dann noch mehr in Richtung Himmelblau. Bei diesem Cocktail passt die Farbe wirklich ausgezeichnet zum Geschmack.
Kommentar zu Aviation
Kommentar von SchuettelStefan CocktailgottGoldstern  
27.11.2016 14:47
2 Gin-Freunde, mit identischer Meinung. Das sollte eine Zutatenempfehlung im Beschreibungstext des Rezeptes wert sein.
Nebenbei bemerkt, die Farben auf Fabienes und Holus Fotos gefallen mir sehr gut.
Kommentar zu Aviation
Kommentar von p.k Barkeeperlegende   Bewertung: 10
26.11.2016 17:48
Absolute Zustimmung!
Kommentar zu Aviation
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 10
21.11.2016 00:34
Alle, die den Aviation mit 4,5 oder 5* bewerten, sollten über eine Anschaffung des Secret Treasures Old Tom Gin nachdenken. Dessen intensive florale Note ist mit Maraschino- und Veilchenlikör einfach überwältigend. Kann ich 6* vergeben?
Kommentar zu Tuxedo
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 7
20.11.2016 11:57
Ich hab sogar eine Maraschinokirsche verwendet:-)
Kommentar zu Tuxedo
Kommentar von rrr BarkeeperlegendeSilberstern   Bewertung: 9
20.11.2016 10:46
Wenn Du dich nicht an die Rezeptvorgaben hälst, ist das Erlebnis ein anderes. ;-) Mit in Rum eingelegter Kirsche erhälst Du das Quäntchen Süße, welches dir fehlt.
Kommentar zu Tuxedo
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 7
20.11.2016 00:02
Heute Abend habe ich ihn mal mit einem Old Tom Gin getestet, nämlich dem Secret Treasures. Noilly Prat, Luxardo Maraschino, Mansinthe Absinthe, TBT Orange Bitters und eine Orangenzeste haben das Zutaten-Sortiment ergänzt. Aromatisch spielt er ganz oben mit, ich würde mir allerdings noch ein wenig mehr Süße wünschen, damit sich auf der Zunge die Aromen noch ein wenig besser entfalten können. In dieser Form sehr solide 3,5*.
Kommentar zu SpanishUptown
Kommentar von rrr BarkeeperlegendeSilberstern   Bewertung: 8
17.11.2016 14:54
Sehr schöne würzige Komposition, die für meinen Geschmack keinen Puderzucker benötigt. Im Gegenteil, 1-2 dashes mehr Zitronensaft als im Rezept angegeben, schmeichelten meinem Gaumen.
Kommentar zu Cucumber
Kommentar von rrr BarkeeperlegendeSilberstern   Bewertung: 6
17.11.2016 14:38
Seit gut vier Jahren sucht Chefperli nun schon ihr Bildchen. Glaube nicht, daß sie es noch wiederfindet. Gibt´s halt von mir eins.

Zum Geschmack: Vodka-Bitterlemon halt mit etwas Gurke. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Kommentar zu Rose - English
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 6
13.11.2016 00:03
Gerührt mit Bombay Dry, Carpano Bianco und Gifford Apricot Brandy. Habe mich an die Empfehlungen von StylaZz gehalten und einen weißen Wermut sowie etwas mehr Apricot Brandy verwendet. Eine sehr fruchtige und süffige Martini-Variante, der Gin hat es allerdings schwer sich gegen die anderen Zutaten durchzusetzen. Insgesamt solide 3*.
Kommentar zu Tigerpfötchen
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
04.11.2016 20:45
Okay, danke Dir. Ich muss wohl auch mal wieder in einen neuen Agricole investieren:-)
Kommentar zu Tigerpfötchen
Kommentar von SchuettelStefan CocktailgottGoldstern  
04.11.2016 20:38
Den DB würde ich hier nicht favorisieren. Aber wenn Du ihn verwendest, dann besser in niedrigerer Dosierung. Er hat mehr Schärfe als der LB, ist auch alkoholisch stärker und hat weniger Frucht. Aber grundsätzlich kannst Du den schon auch dazu hernehmen.
Kommentar zu Tigerpfötchen
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
04.11.2016 20:26
Meinst du, dass ein Dillon Blanc auch funktioniert?
Kommentar zu Tigerpfötchen
Kommentar von SchuettelStefan CocktailgottGoldstern  
04.11.2016 20:20
Das lesen des Rezeptes schreit bei mir nach einem Rhum Agricole. Wahrscheinlich in dr Dosierung zu 6cl. Mein Bauchgefühl sagt, ein Longueteau 50 Blanc würde sich hier gut einfügen.
Kommentar zu Tigerpfötchen
Kommentar von rrr BarkeeperlegendeSilberstern   Bewertung: 8
04.11.2016 09:12
Zwar nutzte ich den W&N in diesem Drink, doch stelle ich ihn mir mit normalem weißem Rum als Erfrischungsgetränk an warmen Tagen sehr gut vor. Es muß nicht immer ein hochprozentiger Cocktail dabei herausspringen, dieser hat doch fast Weinstärke. Für mich wichtig, alle Säfte frisch gepresst.
Kommentar zu Tigerpfötchen
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
02.11.2016 18:29
Hast du den Wray & Nephew vermixt? Bei einem \"normalen\" weißen kann ich mir schwer vorstellen, dass der nicht komplett untergeht.
Kommentar zu Tigerpfötchen
Kommentar von rrr BarkeeperlegendeSilberstern   Bewertung: 8
02.11.2016 14:55
Den Tiger streichelte ich, da gab er mir sein Pfötchen.

Mit frisch gepressten Säften ein gelungener Drink. Im Gegensatz zu Marko finde ich ihn nicht zu sauer.
Kommentar zu Klondike
Kommentar von rrr BarkeeperlegendeSilberstern   Bewertung: 8
01.11.2016 13:23
Schöner, würziger Aperitif, der möglichst im geeisten Glas serviert werden sollte.
Kommentar zu La Bicyclette
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
28.10.2016 01:37
Danke für deine Wertung, p.k. Ich habe beim Wermut den Punt e Mes verwendet, der ist recht trocken und bringt noch eine gewisse Bitterkeit ein, der Holunderblütenlikör von TBT ist auch noch eine Spur weniger süß als der St. Germain.
Kommentar zu La Bicyclette
Kommentar von p.k Barkeeperlegende   Bewertung: 7
27.10.2016 13:03
Hier an meinem 2. Wohnsitz sind meine Cocktailmöglichkeiten sehr eingeschränkt - als Gin habe ich beispielsweise nur Gilbey´s (der hier verwendet wurde) und Tanqueray zur Verfügung.
Mit NP rouge und TBT Orange Bitters trotzdem ein sehr gefälliger Drink, wenn auch ziemlich süß. Mit einem Spritzer Zitrone läßt sich das zwar mildern, aber darunter leidet die Harmonie.
Kommentar zu La Bicyclette
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
26.10.2016 00:04
Der La Bicyclette wurde 2008 von Jamie Boudreau aus Seattle erfunden. Unter diesem Namen kursieren mehrere Drinks, bei diesem hier hat mich das Zusammenspiel zwischen dem eleganten Plymouth Gin, dem süß-herben Wermut und dem fruchtigen Holunderblütenlikör besonders überzeugt. Es kann auch ein anderer Gin Verwendung finden, zu wachholderbetont sollte er allerdings nicht sein. Im Original werden Peach Bitters verwendet, es machen sich jedoch auch Orange Bitters gut.
Kommentar zu Continental Sour
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
24.10.2016 20:53
So wie ich es sehe, sind bei beiden Rezepten beide Varianten möglich. Ich habe beim Continental Sour sowohl Rezepte mit Rotwein als auch mit Portwein gefunden. Darüber hinaus macht sich auch die Verwendung eines Aperitifweins (z.B. Lillet Rouge) gut.
Kommentar zu Continental Sour
Kommentar von Barack Obama (Gast)  
24.10.2016 17:28
Ein Continental Sour wird allerdings mit Portwein gefloatet. Dieses Rezept (mit Rotwein) beschreibt einen New York Sour.
Kommentar zu Continental Sour
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
22.10.2016 22:47
Danke für die Bewertung, FrozenNose. Freut mich sehr, dass er dir geschmeckt hat. Dann fehlt jetzt noch ein Tester, um ihn DB-reif zu machen.
Kommentar zu Continental Sour
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 8
22.10.2016 19:58
Sehr lecker! Der Continental hat den typischen Sour-Geschmack. Spannend daran ist das Topping, das jeder nach seinen Weinvorlieben kreieren kann. Ich habe mit einem sehr trockenen, herben Italiener gefloatet und diesen Charakter hat auch der Continental Sour. Wunderbar! Dankeschön Fabiene.
Kommentar zu Rob Roy
Kommentar von rrr BarkeeperlegendeSilberstern  
19.10.2016 09:57
Danke für die Bewertung und das tolle Bild, FrozenNose.
Kommentar zu INK Martini #1
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 9
16.10.2016 20:45
Harmonisch, fruchtig-herb, leicht und eindeutig ein Martini. Der INK Martini #1 übertrifft meine Erwartungen um Längen!
Kommentar zu Mary Pickford
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 6
14.10.2016 22:25
Der Drink ist herber, als vermutet und die Zutaten passen gut zueinander. Die Kombination aus Rum und Maraschino trifft aber nicht meinen Geschmack. Dennoch wird der Mary Pickford sicher seine Freunde finden.
Kommentar zu Rob Roy
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 10
14.10.2016 17:25
Hallo Fabiene,
ja, der Rob Roy gehört in die DB. Ich bevorzuge ihn (leicht) gegenüber dem Manhattan. Der Stiel des Glases und die untere Spitze des Kegels mit Kirsche sind im Bild noch vereist. Ich finde es auch sehr gelungen.
LG Frozennose
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 9
14.10.2016 17:13
Ich fühle mich in die brasilianischen Tropen versetzt, wenn ich diesen Tradicional Caipirinha schlürfe. Sehr einfach mit sehr einfachen Zutaten. Im Vergleich mit dem populären Caipirinha schmeckt der traditionelle deutlich würziger und ist (subjektiv) stärker. Samba ohne Schnickschnack!
Kommentar zu Rob Roy
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 8
13.10.2016 19:48
Wieder mal ein tolles Bild, FrozenNose. Schön, dass es dieser Klassiker jetzt in die DB geschafft hat.
Kommentar zu Westend Girls
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 7
12.10.2016 14:23
Der AF Cocktail ist cremig, aber ohne Sahne. Saft und Sirups passen schön zusammen und ergeben einen nicht zu süßen Drink.
Kommentar zu Blue Cocounut
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 4
11.10.2016 21:49
Der Cocktail ist sehr süß. Ich finde, der Bananensirup und die Cream Of Coconut harmonieren hier nicht.
Kommentar zu Best of Green
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 8
11.10.2016 21:39
Sehr lange her, dass ich den probiert habe. Aber immer noch lecker.
Kommentar zu Judgment Day
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 8
10.10.2016 23:20
Gerade mal wieder ins Glas geschüttelt, dieses Mal ohne Ei. Schmeckt etwas intensiver, aber die Textur ist mit Ei besser.
An die Shaker, Leute, der lohnt sich wirklich zu probieren!
Kommentar zu Wodka Martini
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 10
10.10.2016 20:25
5cl Moskovskaya, 2cl Noilly Prat und ich rühre!
Kommentar zu Daiquiri
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 9
10.10.2016 17:38
Daiquiri - immer wieder gerne! Aber heute mit Foto.
Kommentar zu Rob Roy
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 10
09.10.2016 19:17
Manhattan in den Highlands. Ähnlich, aber dennoch ganz verschieden! Beide superb, aber nicht austauschbar!
Ein Dankeschön an rrr fürs Einstellen des Drinks.
Kommentar zu Wonder
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 8
09.10.2016 16:59
Sauer, fruchtig, herb! I wonder at the Wonder!
Kommentar zu Bananen-Daiquiri
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
08.10.2016 23:18
Mit dem HC3 hast du ja auch schon die Erklärung für die Sprittigkeit;-) Der bringt von Haus aus schon eine ordentliche Alkoholnote mit und ist in meinen Augen für einen Daiquiri ungeeignet. Versuch' ihn doch nochmal mit einem Matusalem Platino, Plantation 3 Stars oder Angostura White, die dürften wesentlich besser passen.
Kommentar zu Der Gondoliere
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 7
08.10.2016 21:02
Nicht meine bevorzugte Whiskey-Variante, aber durchaus akzeptabel. Vorallem die Zitronenzeste kommt schön zur Geltung. Ich werde noch an den Spirituosensorten und deren Mischungsverhältnis experimentieren - aber mit viel Geduld, denn der Drink ist kein Leichtgewicht.
Kommentar zu Bananen-Daiquiri
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 4
08.10.2016 19:07
Hallo jean.11,
da magst du sicher Recht haben. Ich habe einen Havana Club 3 Anos verwendet. Dennoch finde ich den Cocktail nicht stimmig. Es könnte auch daran gelegen haben, dass die Banane nicht ganz reif, also mit braunen Flecken und damit noch nicht ganz süß und aromatisch war (s. Vordergrund im Bild). Ich werde den Bananen-Daiquiri nochmals testen, wenn die Bananen süß sind.
LG FrozenNose
Kommentar zu Mint Julep
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 7
08.10.2016 19:02
Die andere Art, seinen Whiskey zu trinken. Wirklich lecker: Bourbon mit leichter Minznote.
Kommentar zu Bananen-Daiquiri
Kommentar von jean.11 CocktailgottSilberstern  
08.10.2016 18:40
Das liegt dann aber eher an der Rumauswahl wenn der Cocktail sprittig schmeckt...
Kommentar zu Bananen-Daiquiri
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 4
08.10.2016 16:19
Der Drink ist nicht stimmig: Der Rum schmeckt vor und macht den Cocktail sprittig.
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 3
07.10.2016 16:43
Geschmacklich könnte ich mir vorstellen, dass die grünen Äpfel gut zu dem Rum und dem Triplesec passen. Auch der Mandelsirup hört sich gut an. Auch die Farbe ist toll. Aber die Konsistenz des Drinks geht gar nicht! Der Cocktail ist breiig und kratzt beim Schlucken im Hals. Für mich: No go! Sorry und schade drum.
Kommentar zu Piranha
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
06.10.2016 18:40
@engine: Wenn du den Drink schon mit einer so großen Menge O-Saft trinkbar machen musst, spricht das nicht wirklich für die Qualität des Cachaca;-) Probier' doch mal einen Velho Barreiro oder einen Magnifica, ich bin mir sicher, damit wird dir der Drink besser schmecken.
Kommentar zu Piranha
Kommentar von engine Saftpresse  
06.10.2016 15:40
@ el_muerte: Bei mir ist es der Cachaça von Don Diego, Brasil, mit 40 % Alk. Gruss engine
Kommentar zu Piranha
Kommentar von engine Saftpresse  
06.10.2016 15:33
Hallo, also dieser Cocktail schmeckt schon arg gräuslig. Da kommt dieses Cachaca viel zu sehr zum Tragen. Ich Wollte ihn nicht gleich wegschütten, also mit O-Saft (ca. 15 bis 20 cl = 0,15 bis 0,2 l) zu einem Longsdrink verlängert. Dann ist er gar nicht so übel - imho. Habe mir gestern abend dann noch gleich einen zweiten gemacht ;-) Gruss von engine
Kommentar zu Simple Hurricane
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 8
03.10.2016 20:12
Gut muss nicht komplex oder kompliziert sein. Eis, Sirup, Saft, Rum, schütteln, abseihen, fertig, Hurricane, lecker!
Kommentar zu Little Bandit [AF]
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 7
03.10.2016 19:25
Die beiden Sirupe passen sehr gut zueinander. Kombiniert mit den Säften ergibt sich ein Cocktail der geschmacklich zu Weihnachten auf Madagaskar passt ;-)
Kommentar zu Irish Sunset
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 5
03.10.2016 19:18
Ich finde, dass der Irishsirup nicht mit den anderen Zutaten harmoniert. Der Drink schmeckt eigenwillig und künstlich.
Kommentar zu Wodka Martini
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 6
02.10.2016 22:53
In den Bond-Martini gehört aber eigentlich Lillet Blanc, während p.k's Variante trockenen Wermut verlangt. Das sind natürlich alles keine extremen Unterschiede, geschmacklich macht das aber schon was her.
Kommentar zu Wodka Martini
Kommentar von jean.11 CocktailgottSilberstern   Bewertung: 4
02.10.2016 20:38
Ist als Martini - James Bond
http://www.cocktailscout.de/cocktail_Martini_-_James_Bond_rezept_561.html
schon eingetragen - wenn auch mit etwas anderen Mengen.
Kommentar zu White Rain
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 6
02.10.2016 20:09
Man kennt diesen Cocktail. Lange nicht mehr probiert. Ich finde ihn - nach wie vor - nicht so toll. Über Geschmack lässt sich ... usw.
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 8
02.10.2016 16:40
Das Verhältnis süß zu sauer ist genau auf den Punkt. Die Farbe des Drinks passt zum Namen und die Fruchtsäfte harmonieren. Prost auf Amundsen und Scott!
Kommentar zu Red Risk
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 8
02.10.2016 13:38
Erdbeer- und Karamelsirup schmeißen ihre Vorzüge zusammen und bilden den den Grundeindruck des Drinks. Ananas- und Orangensaft geben ihre Fruchtigkeit hinzu. Damit das rote Risiko auch bloß nicht zu süß wird, sorgt die Zitrone. Insgesamt sehr stimmig und gut komponiert. Dieses Risiko ist es allemal wert, einzugehen!
Kommentar zu Wodka Martini
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 6
01.10.2016 23:03
Sollte der Vodkatini von p.k nicht als eigenständiger Rezeptvorschlag eingestellt werden? Er unterscheidet sich durch die Kombination von Vodka und Gin doch erheblich von diesem Rezept.
Kommentar zu Irish Coco
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 9
01.10.2016 18:55
Pina Colada küsst Shamrock! Ein klasse Cocktail, der es schafft der alten Pina Colada neuen Schwung zu geben. Nicht, dass sie es bräuchte, aber der Irishsirup lässt die Pina wirklich etwas (irisch)grüner schmecken. Sehr lecker.
Ein Irish Coco hat 345kcal.
Kommentar zu Fun On The Beach
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 8
01.10.2016 13:33
Sauer, fruchtig, spannend (durch den Mandelsirup) und genau mein Ding. Der Fun On The Beach gesellt sich zu AF\'s mit ähnlicher Chrakteristik: Sixteen, Caribbean Fruit, 911 Targa, ...
Ein Cocktail hat 224kcal.
Kommentar zu The Old Fashioned
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 9
30.09.2016 23:27
Heute Abend eine Variante mit Elijah Craig 12, Walnusslikör, Jerry Thomas Bitters und Peach Bitters in den Tumbler gerührt. Letztere ersetzen dabei die Zeste und fügen eine wunderbare Fruchtigkeit in den holzig-würzigen Drink ein.
Kommentar zu Irish Nut Caipi
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper  
30.09.2016 21:58
Also mein Ding ist es nicht. Ich hege die Vermutung, dass ich einen falschen Haselnusssirup verwendet habe: Roasted Hazelnut von Monin?
Kommentar zu Loki
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 8
30.09.2016 20:04
Hmm... also auch auf die Gefahr hin, geradewegs in die Falle des linkischen Lokis zu tappen: Ich finde den alten Schwerenöter hier sehr, sehr lecker!
Kommentar zu Touch Down
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
29.09.2016 23:29
Hallo FrozenNose, das klingt sehr interessant, werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. In Cocktails habe ich diesen Effekt bisher noch nicht wahrgenommen - ich bin aber auch gegen Schärfe ziemlich immunisiert;-)
Kommentar zu Brandy Crusta
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 8
29.09.2016 20:05
Also zunächst die Glaubensfrage: Für mich ohne Crusta! Dann die Fakten: Der Brandy Crusta schmeckt klar nach dem, woraus er besteht: Eine ausgewogene Komposition aus Brandy und Zitrus. Er steht für mich in einer Reihe mit dem El Presidente, und Cosmopolitan. Immer wieder gerne, wenn's Brandy sein soll.
Kommentar zu Touch Down
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 6
29.09.2016 16:19
Hallo Fabiene,
also mit dem Scharf-süß verhält es sich so: Wenn du etwas Zuchersirup auf einem Löffel probierst, dann schmeckt er ausschließlich süß. Die Süße empfindest du im vorderen und mittleren Teil der Zunge. Beim Grenadine und Apricotbrandy kommt zu dieser Süße noch ein weiterer Geschmackseindruck ganz hinten auf der Zunge hinzu. Dort schmeckst du normalerweise bitter. Mit etwas Fantasie schmecken die beiden Zutaten scharf. Probiere es mal aus :-)
Kommentar zu Sex On The Beach
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 9
29.09.2016 16:06
Sex On The Beach: Eine super Sache von Usedom bis zur Copacabana! Exotisch, leicht herb, nicht zu schwer und immer erquickend.
Kommentar zu Touch Down
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende  
27.09.2016 21:48
Apricot Brandy und Grenadine scharf? Welche Marken hast du denn benutzt?
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 5
27.09.2016 20:15
Na ja... Gurke, Wodka und Gingerale. Ich kann ihm leider nichts abgewinnen.
Kommentar zu Touch Down
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 6
27.09.2016 20:14
Apricot Brandy und Grenadine haben beide einen scharf-süßen Geschmack. Sie schaukeln sich in dem Drink gegenseitig hoch und lassen den Touch Down künstlich süß schmecken, so dass es beim Schlucken fast schon im Rachen brennt. Ich finde, dass der Touch Down übers Ziel hinaus geht.
Kommentar zu After Dinner
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 8
26.09.2016 21:26
Der Apricot Brandy schmeckt etwas hervor, aber das ist bei fast allen Cocktails so, die diese Spirituose enthalten. Im After Dinner flankieren die beiden Zitrusaromen des Curaçao Triple Sec und vorallem des Zitronensafts den durchdringenden Charakter des Apricot Brandys, dämmen ihn jdoch auch hier nicht ein. Ein feiner Cocktail, den ich gerne mit dem Sidecar oder Havanna Sidecar vergleiche.
Kommentar zu Sweet and Sour Rum
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 7
26.09.2016 20:02
Viel souer, wenig sweet. Durchaus lecker!
Kommentar zu Bronx
Kommentar von Fabiene_Boilley Barkeeperlegende   Bewertung: 7
25.09.2016 22:13
Die Qualität des Drinks hängt aber auch extrem an der Qualität des Orangensaftes. Ich hatte auch schon Orangen, die sehr wässrig schmeckten und geschmacklich kaum gegen die übrigen Zutaten ankamen. Ist teilweise eine ganz schöne Lotterie.
Kommentar zu 43er sour
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 8
25.09.2016 20:25
Ja, da passt alles zusammen. Ein sehr leckerer Sour.
Kommentar zu Bronx
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 5
25.09.2016 18:37
Der Orangensaft im Bronx kommt nicht gegen die Wermuts an. Der Drink schmeckt zu flau, dünn oder wässrig. Es gibt erheblich bessere Drinks mit Gin und Wermut.
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 9
25.09.2016 16:05
Zitrionig, minzig, fruchtig, exotisch, sauer, erfrischend, ... Der ZitroMint ist sehr lecker, sieht toll aus, macht Spaß und zaubert gute Laune.
Kommentar zu Fruity Holunder
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 7
25.09.2016 13:56
Der Fruity Holunder hat einen Tick zu viel Ananassaft. Dadurch kommt der Holunderblütensirup zu kurz. Insgesamt ist der AF-Cocktail sehr süß und die Säfte passen gut zum Holunder. Mit ist der Fruity Holunder 3,5* wert.
Kommentar zu Bourbon Red
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 6
24.09.2016 21:12
Der Bourbon Red ist ein einfacher Cocktail. Die Zutaten hat man normalerweise zuhause. Er schmeckt nicht schlecht, ist aber auch nichts Besonderes.
Kommentar zu Perón
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 7
24.09.2016 16:39
Die Orangenschale und die Limettenzesten machen den Peron leicht bitter. Die Süße hält sich deutlich zurück, da eine frische Frucht verwendet wurde und kein Fruchtsaft. Der bitter-fruchtige Grundgeschmack wird sehr subtil von dem Basilikum unterstrichen und abgerundet. Insgesamt ein zeitaufwendiger, aber sehr schöner und bunter Cocktail.
Kommentar zu Honeymoon II.
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 8
24.09.2016 15:29
Buttermilch, Mandel und Honig - nichts schmeckt vor. Jede Zutat schmiegt sich an die andere. Ich finde den Honeymoon II immer noch klasse.
Der Honeymonn II hat 124kcal.
Kommentar zu Pearl 43
Kommentar von FrozenNose Chefbarkeeper   Bewertung: 9
23.09.2016 18:39
Licor 43 und Maracuja passen ohnehin einzigartig gut zusammen. Mit dem Zitronensaft und dem Grenadine erhält man den Perl 43 mit einem neuen Geschmackserlebnis, komponiert aus seinen Zutaten. Erste Klasse! Ich habe die beiden Grenadines von Bols und Riemerschmid (Granatapfel) - sehr voreingenommen für den RS - in dem Cocktail miteinander verglichen und bin etwas überrascht, dass jeder der beiden Sirupe mit seinem jeweiligen Geschmack dem Perl 43 eine besondere Note mitgibt, ohne dass ich für den einen oder gegen den anderen voten könnte: Der Bols ist gefälliger und runder, während der Riemerschmid etwas mehr Charakter hat und im Drink deutlicher auszumachen ist.
[Facebook] [Twitter] [MySpace] [Google] [Ask] [del.icio.us] [Digg] [LinkedIn] [Mister Wong] [Reddit] [Slashdot] [Technorati] [Windows Live] [Yahoo!] [Email]