Mojito

Zutaten

  • 5cl Rum (weiss)
  • 8cl Soda
  • 1 Limette
  • Minzzweig
  • 2 TL Rohrzucker

Zubereitung

Die Limette achteln und zusammen mit dem Zucker und dem Minzzweig in ein Longdrinkglas geben. Die Limettenstücke und eventuell auch die Minzblätter mit dem Stößel quetschen. Anschließend das Glas mit Eiswürfeln füllen, den Rum hineingeben und das Ganze mit Soda auffüllen.
Menge: 17 cl
Alkoholgehalt: 12 % [Zum Promillerechner]
Rezept von: Zoidberg Barmeister
Aufrufe: 1067164
Cocktailscout-Rang: 11
Eingetragen von Zoidberg am 22.06.2004

KOMMENTARE

Seite: 1234 Letzte
Kommentar von SchuettelStefan CocktailgottGoldstern
09.05.2016 08:08
Das ist ja mal eine Ansage. Danke Fabiene.
Kommentar von Fabiene_Boilley BarkeeperlegendeUser Online Bewertung: 10
08.05.2016 22:58
Ein Geheimtipp für den Mojito: Flor de Cana Extra Seco! Eigentlich habe ich ihn mir als Substitut für den weißen puerto-ricanischen Rum in Tiki Drinks zugelegt, jetzt kam er aber "zufällig" im Mojito zum Zug. Der Rum kombiniert die Fruchtigkeit eines Cartavio und die Rauchigkeit eines HCAB und bringt zusätzlich noch etwas Körper ein, ohne dass die Spritzigkeit verloren geht. Es fällt mir zwar nicht ganz so leicht, die einzelnen Mojitos miteinander zu vergleichen, ich würde aber sagen, der hat jetzt alle anderen Rums ausgestochen!
Kommentar von solidx619 Barkeeper
15.08.2015 20:14
Hier mal eine Variante mit Sanddorn:

4cl Rum (braun)
2cl Sanddornlikör
1 Limette
2 TL Rohrzucker
Minze
6cl Soda

Habe ihn mal in einer Bar probiert und fand ihn sehr lecker das hab ich mir gleich einen Sanddornlikör bestellt ;-)
Kommentar von SchuettelStefan CocktailgottGoldstern
10.12.2014 15:37
Ihr wißt doch ganz genau, wie solche Aussagen zustande kommen. Wenn Ihr nur die Billig-Spirituosen kennen würdet, dann ist eben Alkoholgeschmack == Sprit. Sowas würdet Ihr doch auch nicht schmecken wollen. ;-)
Kommentar von Fabiene_Boilley BarkeeperlegendeUser Online Bewertung: 10
09.12.2014 23:44
... und wenn er keinen "übertriebenen Geschmack" hat:P
Kommentar von olli91 Barmeister Bewertung: 7
09.12.2014 20:17
Das heißt z.B. der Sazerac ist nur gut wenn man den Alkohol nicht schmeckt? *kopfkratz*
Kommentar von CocktailStylaZz Chefbarkeeper Bewertung: 10
08.12.2014 18:58
Naja. Ich gehe mal davon aus, dass er nur sagen wollte, dass der Cocktail nicht nach Spiritus schmecken soll :D
Kommentar von Mudball1993 Barkeeper Bewertung: 10
08.12.2014 01:42
"Ein Cocktail ist erst dann gut wenn
man danach den Alkohol merkt und man Ihn nicht schon vorher schmeckt."

Was ist denn das für ein Stuss?
Kommentar von SchuettelStefan CocktailgottGoldstern
07.12.2014 18:21
Vielleicht ist unserem Zoidi da ja ein Zahlendreher passiert und er wollte eigentlich 8cl Rum und 5cl Soda schreiben. Zumindest wäre das schon etwas freundlicher Verhältnisse.
Kommentar von Fabiene_Boilley BarkeeperlegendeUser Online Bewertung: 10
07.12.2014 12:10
Wenn du von der "schönen Tradition des Cocktails" sprichst, dann solltest du nicht im selben Atemzug das Wort "IBA" verwenden;-) Das ist ja gerade diejenige Institution, die sich gegen die Tradition und für die Kommerzialisierung des Cocktails einsetzt.
Im kubanischen Original werden Eiswürfel verwendet und kein crushed Ice. Letzteres würde die von dir beanstandete Verwässerung ja auch gerade wieder verstärken. Was das Verhältnis von Rum und Soda in diesem Rezept betrifft, muss ich dir allerdings recht geben, das ist nicht optimal.
Seite: 1234 Letzte
[Facebook] [Twitter] [MySpace] [Google] [Ask] [del.icio.us] [Digg] [LinkedIn] [Mister Wong] [Reddit] [Slashdot] [Technorati] [Windows Live] [Yahoo!] [Email]