Cocktailforum

11. Januar 2015, 03:06
Marko
56 Beiträge

Hallo,

ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich das Rezept hier schon mal irgendwo erwähnt hatte. Aber ich hab die Tage seit längerem mal wieder Maracujasirup gemacht und bin vom Ergebnis wie immer begeistert.

Gekaufte Sirups die ich bis jetzt getestet habe:
Monin: Das ist kein richtiger Maracuja-Sirup. Das Aroma entspricht exakt den Granini Multivitamin Bonbons. Auf der Zutaten-Liste stand Maracuja glaube ich auch nicht als erste Frucht.
Riemerschmid: Schmeckt eigentlich sehr authentisch. Allerdings fehlt ihm die Frische Note die der selbstgemachte hat. Mir persönlich ist dieser Sirup aber zu intensiv und somit in vielen Cocktails zu dominant. Gerade was verschiedene Hurricane Varianten angeht.

Das nur mal so vorweg, als Begründung warum sich der Aufwand lohnt.

Nun zum Rezept. Die Jahreszeit um Maracujas (Passionsfrucht) zu kaufen ist glaube ich gerade im vollen Gange. Ich meine die tauchen immer so ab Dezember in den Supermärkten (Real, Lidl, Netto M.D.,...) auf und bleiben dann für ein paar wenige Monate. Zuletzt hatte ich dreier Schalen für 1,99€ bei Lidl gekauft. Die letzten Jahre hatte Netto die immer mal wieder günstiger im Angebot (bis jetzt noch nicht gesehen).


Zutaten:

- 125 g normaler Weißer Zucker
- 10 cl Wasser
- 1 cl frischer Zitronensaft
- 3 Maracujas


Hilfsmittel:

- Messer
- Teesieb
- Teelöffel
- Tasse
- Topf
- Schneebesen
- Trichter
- saubere Flasche
- Waage
- Messbecher


Anleitung:

1. Die Maracujas halbieren. Fruchtfleisch mit Kernen (alles bis auf die weiße Wand mit ihren Noppen) auslöffeln und nach einander durch ein Teesieb mit einem Löffel rühren um den Saft frei zu lassen. Saft in einer Tasse auffangen und anschließend den Inhalt des Siebes mit in die Tasse geben.

2. Zucker, Wasser und Zitronensaft in einen Topf geben. Bei schwacher Hitze sanft aufköcheln lassen bis der Zucker aufgelöst ist und die Flüssigkeit am Boden leicht Bläschen bildet (nicht voll kochen lassen). Gelegentlich mit einem Schneebesen umrühren.

3. Die Maracuja-Innereien aus der Tasse (Saft, Fruchtfleisch, Kerne) mit in den Topf geben. Für 5 Minuten weiter sanft köcheln lassen und regelmäßig mit dem Schneebesen gut und kräftig umrühren.

4. Das gut gesäuberte Teesieb, Trichter und Flache nehmen und den Sirup sieben, trichtern und in die Flasche laufen lassen. Am besten man klopft leicht auf das Teesieb, damit der Sirup besser durchläuft. Oder vorsichtig mit dem Löffel rühren (nicht zu doll um das Fruchtfleisch nicht mit durch zu sieben - Haltbarkeit).

5. Abkühlen lassen, Flasche verschließen und in den Kühlschrank stellen.


Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern wie lange der Sirup haltbar war. Einmal war mir ein Rest nach ein paar Monaten verschimmelt. Ich denke mal so 1-3 Monate sollte er sich im Kühlschrank gut halten (ohne Gewähr).
Als Menge ist so etwa eine zu 2/3 gefüllte kleine Riemerschmid Sirup-Flasche bei raus gekommen.

Vorhin hatte ich den Sirup in einem Hurricane, mit 2 Teilen Appleton V/X, 1 Teil Maracuja Sirup und 1 Teil Zitronensaft, eingeweiht. Stoesschen
11. Januar 2015, 12:13
rrr
3868 Beiträge

Danke Marko, für das schöne Rezept. Wäre auch etwas für unseren Adventkalender gewesen. Grins Auf selbstgemachte Sachen stehe ich ja, weil sie oft besser sind als Gekauftes. Man muß natürlich auch Zeit für solche Dinge finden.

Aber warum setzt Du einen link zu den Graninibonbons, verkaufst Du die? Unschuldig
11. Januar 2015, 13:40
Marko
56 Beiträge

Och, soo zeitaufwendig ist das gar nicht mal. Ich würde sagen 20 Minuten, wenn mans ruhig angeht.

Ja, also das mit den Bonbons. Sowas fasziniert mich einfach. Das ist so ein Geschmack aus der Kindheit den man sich durch Jahre langen Konsum eingeprägt hat. Und dann taucht der auf einmal in einer Sirup-Flasche wieder 1:1 auf. Eigentlich müsste der Sirup "Multivitamin-Sirup" heißen Verwirrt.
11. Januar 2015, 16:59
Fabiene_Boilley
3406 Beiträge

Danke dir für das Rezept. Ich habe mir eigentlich auch schon seit Längerem vorgenommen, Maracujasirup selbst zu machen, da der für Tiki-Drinks recht wichtig ist. Bisher habe ich mich aber irgendwie noch nicht dazu durchgerungen, denke ich werde es aber demnächst mal in Angriff nehmen.
Marko schrieb:

Gekaufte Sirups die ich bis jetzt getestet habe:
Monin: Das ist kein richtiger Maracuja-Sirup. Das Aroma entspricht exakt den Granini Multivitamin Bonbons. Auf der Zutaten-Liste stand Maracuja glaube ich auch nicht als erste Frucht.
Riemerschmid: Schmeckt eigentlich sehr authentisch. Allerdings fehlt ihm die Frische Note die der selbstgemachte hat. Mir persönlich ist dieser Sirup aber zu intensiv und somit in vielen Cocktails zu dominant. Gerade was verschiedene Hurricane Varianten angeht.

Da kann ich dir nur zustimmen. Riemerschmid ist geschmacklich wirklich gut, aber aufgrund der starken Süße schwer zu dosieren. Giffard ist sicher noch interessant (da haben mich bisher alle, die ich mir zugelegt habe überzeugt), allerdings nur online zu beziehen.Wink
12. Januar 2015, 18:45
Orca
9061 Beiträge

Danke Marco für das Rezept. Aufgrund deines Beitrags habe ich mir heute direkt ein paar Früchte besorgt und werde in den nächsten Tagen mal meine Kochkünste anwenden Zwinker

Wink
23. Januar 2015, 18:32
rrr
3868 Beiträge

Hallo Marko, habe es Orca gleichgetan und Früchte gekauft. Auch schon eingekocht, abgefüllt und frisch verkorkst. Grins Werde dem Sirup jetzt 1, 2 Tage Ruhe gönnen. Danke nochmal für das Rezept.
25. Januar 2015, 21:45
Marko
56 Beiträge

Bist du mit dem Ergebnis zufrieden (Konsistenz, Farbe, Aroma, Intensität) und kannst du schon sagen wie er dir schmeckt?
25. Januar 2015, 21:56
rrr
3868 Beiträge

Konsistenz, Farbe, Aroma hervorragend. Geschmack kann ich noch nicht beurteilen, weil nicht probiert. Grins
25. Januar 2015, 22:18
Marko
56 Beiträge

Na, das hört sich doch schon mal gelungen an. Kannst dann ja mal berichten, wenn du ihn eingesetzt hast: Ausschenken.
25. Januar 2015, 23:25
rrr
3868 Beiträge

Selbstverfreilich! Laechel
25. Januar 2015, 23:39
rrr
3868 Beiträge

Was ist eigentlich mit deinen Früchten,Orca? Sind die immer noch grün? VerwirrtGrins
26. Januar 2015, 17:32
Lugubrious
1 Beiträge

Maracujasirup - es muss wirklich lecker sein! Ich will es auch probieren, ich werde es machen, gute Idee! Laechel
27. Januar 2015, 12:24
rrr
3868 Beiträge

So, ein Foto gibt es auch von diesem unglaublichen Sirup. Es waren etwa 16-17 cl Ausbeute bei mir. Entspricht dieser vollen Flasche und einer ca. zu einem fünftel gefüllte, die ich jetzt zum Testen leerte.



Letztens wurde deine Frage wohl etwas zu kurz beantwortet, Marko. Hier meine Rezension:

Sonnenstrahlen streicheln deine Haut durchs Blattwerk der Palmen. Fremde, schwerblumige Düfte betören deine Sinne. Und dann, kaum möglich zu Entrinnen, erscheint in der erhabenen Fülle der Süße, der traumhaft fruchtige Geschmack.

rrr

Oder wie Harry vielleicht sagen würde: Et is soo joot! Grins
27. Januar 2015, 21:02
SchuettelStefan
19550 Beiträge

ins fränkische übergesetzt... Baßd scho! Lol
29. Januar 2015, 23:58
Marko
56 Beiträge

Na, dann hat sich das köcheln ja gelohnt Stoesschen