Cocktailforum

29. Oktober 2019, 18:40
Coughlins_Law
1 Beiträge

Hallo,

am kommenden 1. startet eine erste Cocktailparty. Die Hemmingway-Bar ist gefüllt mit den originalen, guten Spirituose, Säften, Liqören, Garnituren usw. Auch das passende Equipment (Shaker, Gläser) ist besorgt. Die Musik ist ausgesucht. Es kann also losgehen. Die Gäste sind Familie.



Die Rezepte der sechs Cocktails, die ich machen möchte, sind rausgesucht und alle Zutaten vorhanden. Auch Eis -gewürfelt und gecrushed - ist genug da. Ich habe mich mit allen Zutaten und der Anfertigung vertraut gemacht.

Aber eine grundsätzliche Frage stellt sich mir: Wenn ich z.B. sechs mal möglichst gleichzeitig einen White Russian servieren will- Gläser habe ich ausreichend - kann ich dann die Grundmenge an Wodka und Kahlua einfach mal sechs nehmen, auf die Gläser zu gleichen Teilen zügig verteilen und dann die entsprechende Menge leicht geschäumter Sahne darauf absetzen? Oder gibt es sowas wie eine Regel: Nie mehr als zwei Cocktails gleichzeitig aus bestimmtem Grund? Ich möchte ja meine Gäste gerne möglichst gleichzeitig bedienen, so dass keiner warten muss.

Couglin's diet: cocktails and dreams!
Cheers.



30. Oktober 2019, 15:24
SchuettelStefan
19574 Beiträge

Herzlich Willkommen bei Cocktailscout, Coughlins_Law.
Abgesehen davon, das es ein feinerer Stil ist, wenn man jeden Drink für sich genommen zubereitet und auch der Gast fühlt sich dann persönlicher betreut, spricht nichts dagegen, wenn Du größere Mengen zubereitest. Vor allem Spirituosenpremixes, um die es ja in Deinem White Russian Beispiel geht, stellen kein Problem dar. Das wurde und wird auch in großen Bars zuweilen gemacht. In Deinem Fall sind das Wodka und Kaffeelikör, ist definitiv kein Problem.
Du solltest beim Vermischen nur auf sauberes Werkzeug und Behältnisse achten und die gemischten Flaschen wieder gut verschließen.
Was Du auf keinen Fall tun solltest, Spirituosen und Säfte miteinander vorzumischen. Da leidet der Geschmack. Auch Würzbitters und ggf. Gewürze sollten immer erst zum Schluß dazugegeben werde.
Ich wünsche Dir viel Spaß bei Deiner Party.
09. Januar 2020, 16:14
Danielotutschi
4 Beiträge

Coughlins_Law schrieb:
Hallo,

am kommenden 1. startet eine erste Cocktailparty. Die Hemmingway-Bar ist gefüllt mit den originalen, guten Spirituose, Säften, Liqören, Garnituren usw. Auch das passende Equipment (Shaker, Gläser) ist besorgt. Die Musik ist ausgesucht. Es kann also losgehen. Die Gäste sind Familie.



Ich hoffe deine Party war gut? Wie hast du es denn organisatorisch im Nachhinein gelöst? Bei mehreren Personn ist das wirklich eine Herausforderung mit den Cocktails, auch wenn man Säfte ja mischen kann, getrennt von Alkohol natürlich.

Die Rezepte der sechs Cocktails, die ich machen möchte, sind rausgesucht und alle Zutaten vorhanden. Auch Eis -gewürfelt und gecrushed - ist genug da. Ich habe mich mit allen Zutaten und der Anfertigung vertraut gemacht.

Aber eine grundsätzliche Frage stellt sich mir: Wenn ich z.B. sechs mal möglichst gleichzeitig einen White Russian servieren will- Gläser habe ich ausreichend - kann ich dann die Grundmenge an Wodka und Kahlua einfach mal sechs nehmen, auf die Gläser zu gleichen Teilen zügig verteilen und dann die entsprechende Menge leicht geschäumter Sahne darauf absetzen? Oder gibt es sowas wie eine Regel: Nie mehr als zwei Cocktails gleichzeitig aus bestimmtem Grund? Ich möchte ja meine Gäste gerne möglichst gleichzeitig bedienen, so dass keiner warten muss.

Couglin's diet: cocktails and dreams!
Cheers.




11. Januar 2020, 12:39
Sarah Möller
4 Beiträge

Coughlins_Law schrieb:
Hallo,

am kommenden 1. startet eine erste Cocktailparty. Die Hemmingway-Bar ist gefüllt mit den originalen, guten Spirituose, Säften, Liqören, Garnituren usw. Auch das passende Equipment (Shaker, Gläser) ist besorgt. Die Musik ist ausgesucht. Es kann also losgehen. Die Gäste sind Familie.







Die Rezepte der sechs Cocktails, die ich machen möchte, sind rausgesucht und alle Zutaten vorhanden. Auch Eis -gewürfelt und gecrushed - ist genug da. Ich habe mich mit allen Zutaten und der Anfertigung vertraut gemacht.

Aber eine grundsätzliche Frage stellt sich mir: Wenn ich z.B. sechs mal möglichst gleichzeitig einen White Russian servieren will- Gläser habe ich ausreichend - kann ich dann die Grundmenge an Wodka und Kahlua einfach mal sechs nehmen, auf die Gläser zu gleichen Teilen zügig verteilen und dann die entsprechende Menge leicht geschäumter Sahne darauf absetzen? Oder gibt es sowas wie eine Regel: Nie mehr als zwei Cocktails gleichzeitig aus bestimmtem Grund? Ich möchte ja meine Gäste gerne möglichst gleichzeitig bedienen, so dass keiner warten muss.

Couglin's diet: cocktails and dreams!
Cheers.





Und wie wars? Ich achte auch immer darauf, dass wenn ich eine große Veranstaltung mache, dass ich genug Helfer dabei habe. Mir persönlich ist das sonst zu anstrengend. Weil - je nachdem wie viele Leute eingeladen sind - kann es passieren, dass plötzlich alle auf einen Haufen sich Cocktails wünschenLaechel Ja, dann stehste daLaechel