Cocktailforum

10. März 2010, 20:04
SchuettelStefan
19570 Beiträge

Das sicher nicht, aber diese Orte sind so fern ab jeder Realität, daß sie auch genausogut aus einem Science Fiction Film stammen könnten. GrinsLol
10. März 2010, 20:14
Orca
9061 Beiträge

SchuettelStefan schrieb:
Das sicher nicht, aber diese Orte sind so fern ab jeder Realität, daß sie auch genausogut aus einem Science Fiction Film stammen könnten. GrinsLol


Häääää !!! Dortmund ....... weit WechLolLolLolLol
01. Mai 2010, 16:28
calthamon
37 Beiträge

jean.11 schrieb:
Besser ist es natürlich du verwendest einen Jigger


Wie heißen denn diese Flaschenaufsätze, die es in Bars immer gibt? Schütten die nicht auch immer eine gewisse standardisierte Menge aus?
01. Mai 2010, 16:35
el_muerte
10846 Beiträge

Ja, es gibt auch Ausgießer die definierte Portionen ausgießen können. Mit etwas Übung braucht man sowas aber nicht. Wink
01. Mai 2010, 16:35
SchuettelStefan
19570 Beiträge

Du meinst Ausgießer? Da gibt's auch schon einen Thread dazu.
03. Mai 2010, 10:32
iron_paul
642 Beiträge

calthamon schrieb:
jean.11 schrieb:
Besser ist es natürlich du verwendest einen Jigger


Wie heißen denn diese Flaschenaufsätze, die es in Bars immer gibt? Schütten die nicht auch immer eine gewisse standardisierte Menge aus?


In einer guten Bar, gibt es keine Dosierer.

Gruß Paul
14. Juni 2010, 23:38
Olivion
38 Beiträge

Hey,

ne Frage:

Ich will mir Ausgieser kaufen, ich hab mir nun Metallausgießer M285-50 Tapered mit Fließgewschwindikeit Langsam ausgesucht, wieviele cl gehn dabei pro Sek raus?

Wäre mittel oder schnell besser für den Alkohol geiegnet?

Hier der Link.
15. Juni 2010, 18:35
iron_paul
642 Beiträge

Olivion schrieb:
Hey,

ne Frage:

Ich will mir Ausgieser kaufen, ich hab mir nun Metallausgießer M285-50 Tapered mit Fließgewschwindikeit Langsam ausgesucht, wieviele cl gehn dabei pro Sek raus?

Wäre mittel oder schnell besser für den Alkohol geiegnet?

Hier der Link.


ca. 1cl pro sec.

Gruß Paul
16. Juni 2010, 00:18
Olivion
38 Beiträge

Wären 2cl evt. besser?

Es geht ja um Alkohol, also Schnaäpse etc, wären da einwenig größere Mengen besser oder sind 1cl/s ideal?
16. Juni 2010, 02:26
Spyce
940 Beiträge

ne, 1cl geht schon in Ordnung, größere Mengen sind glaub ich nur bei dickflüssigeren Flüssigkeiten sinnvoll, da mehr cl = größerer Durchmesser des Rohrs = weniger verkleben.

Außerdem ist bei den Spirituosen ja grade wichtig, dass du richtig abmisst! Schließlich gibt es kaum Getränke wo du mehr als ein paar cl von einer Alkoholsorte brauchst und bei 2cl/sek wirds ungenauer als bei 1cl/sek.

Korrigiert mich wenn ich falsch liege, war nur ne rein logische Überlegung^^

Wink
19. Juni 2014, 19:14
rrr
3872 Beiträge

Barmaße

Die unterschiedlichen Maßangaben in den Cocktailrezepten führen vielfach zu Verwirrungen unter den Cocktailbegeisterten. Deswegen wollen wir eine einfache Umrechnungstabelle an die Hand geben.

Das am häufigsten gebräuchliche Barmaß ist der Jigger mit 2 Meßbecherchen. Bei uns mit cl-Einteilungen, gibt es auf der großen Seite mit 4 cl und der kleinen 2 cl. Bei einigen Jiggerbechern endet die Einteilung unterhalb des Randes. Wenn man diese Becherchen bis zum Rand füllt entstehen in der Regel neue Maße. Beim kleinen ist es das pony, welches einer US-Unze oder kurz oz. entspricht, der große Becher der sogenannte jigger. Der marginale Unterschied zur UK-Unze beträgt auf 10 US oz. ca. 1 cl weniger in UK oz..

Die beiden für unseren Raum gebräuchlichsten Maße Centiliter und Barlöffel sind in der Darstellung farblich unterschiedlich gekennzeichnet:



Wer die Genauigkeit liebt, insbesondere um keine bösen Überraschungen zu erleben, sollte seine Meßgeräte (Barlöffel, Eßlöffel, Weinglas usw.) vorher auf Unterschiede zu den in der Tabelle angegebenen Werten überprüfen. Werte, die keinen praktischen Nutzen ergeben, wurden der Übersichtlichkeit halber nicht aufgeführt.

Für eine größere Ansicht auf die Tabelle klicken.


rrr


19. Juni 2014, 19:23
rrr
3872 Beiträge

Die Tabelle von den Tipps für Barneulinge habe ich mal in diesen Thread verschoben, zwecks einfacherer Pflege. Wink
20. Juni 2014, 00:57
Marko
56 Beiträge

Hm, interessant. Ich meine hier schon wiederholt unter verschiedenen Rezepten gelesen zu haben, dass ein Barlöffel 0,25cl sind, bzw. ein Barlöffel genau so groß ist wie ein Teelöffel und mein nachgemessener Teelöffel 0,25cl hatte.
Hier ist auch von 0,25cl beim BL die Rede.

Aber ok, wenn sich jetzt eher 0,5cl durchgesetzt haben, dann nehm ich in Zukunft eben die. Wobei ich BL dann überflüssig finde, weil ich die 0,5cl im Messbecher exakt abmessen kann wie alle anderen Standard Mengen auch, 0,25cl dagegen nicht mehr.

Ich finde absolute Mengenangaben sowieso besser. Bin da mehr der Mathematiker,... BLs, TLs, ELs, Spritzer, die sind doch überall sehr verschieden groß, ml, cl, L,... die sind immer gleich groß, und wenn man kein Maß für 0,25cl oder einen weniger hat und nicht jedesmal die Feinwaage bemühen will um nen Drink zu mixen kann sich ja selber ein passendes Messinstrument für kleinere Abstufungen suchen. Wenns nun gerade in den vorhandenen Teelöffel geht den ich habe ok, wenn nicht wird weiter gesucht.
Ich habe übrigens vier verschiedene Teelöffel die alle sehr unterschiedliche Größen haben. Und ob man meine langstieligen Eislöffel als Baarlöffel bezeichnen kann? Kein Plan Verwirrt
20. Juni 2014, 01:00
Fabiene_Boilley
3428 Beiträge

Bei mir ist ein Barlöffel auch nur ca. 0,25-0,3cl. Wenn in einem Rezept von 1Bl die Rede ist, dann messe ich auch 0,5cl im Jigger ab. Irgendwie hat es sich so eingebürgert, dass 1Bl=0,5cl sind, vielleicht gab's früher größere Barlöffel.Grins
20. Juni 2014, 10:19
SchuettelStefan
19570 Beiträge

Auf jeden Fall sollte es deutlich unter 1cl und deutlich über 1Dsh liegen. Wenn man 0,25cl-0,5cl im Rezept stehen hat, verunsichert das wieder nur potentielle Nachmixer. Ist aber letztendlich alles Geschmackssache und wenn ein Rezept Potential hat, findet der Nachmixer schon seine individuelle Mischung heraus.