Batida de Kiwi

1 Kiwi (geschält)
1 EL Rohrzucker
5-7cl Cachaça

Dieselbe Vorgehensweise wie bei der Caipirinha: Kiwi mit Zucker zerdrücken, mit Eis und Cachaça auffüllen, kurz durchrühren und mit Kiwischeibe dekorieren.
Kommentare
Tequini 06.09.2009 11:22
So, nochmal gemixt. Weniger Cachaca, wieder mit Kiwi Sirup und diesmal nochn schuss Lime Juice dazu. Und nen kleineres Glas genommen, da passt auch nicht so viel Cachaca rein :D Ich neige dazu gläßer voll zu machen, nen halbvolles hab ich immer das gefühl da fehlt was ;)

Diesmal auch von Anfang an sehr lecker, erhöhe auf 4 Sterne und nen Foto.
Tequini 03.09.2009 09:04
Am Anfang schmeckt der fürchterlich, habe Nega Fulgo benutzt, vielleicht etwas zuviel hatte ihn deshalb etwas stehen lassen, dass das Eis schmilzt.

Habe noch ein schuss Kiwi sirup hineingetan und dann nochmal bissl stehen lassen weils imemr noch grauenvoll nach Alkohol geschmeckt hat. Bin absolut kein Pur Trinker ;D, ich mags nicht wenn man den Alkohol so stark schmeckt.

Aber dann schmeckte er richtig gut nach den ersten paar schlücken wurds immer besser ;D

Habe die Kiwi mit nem Messer zuerst klein geschnitten, und dann mit dem Zucker gestampft, das ging Prima. Manche Stücke waren bissl zu groß fürn Strohhalm, aber nur wenige. Die Stücken zum draufbeissen zwischen durch gaben aber den Extra kick weshalb ich das nicht pürieren würde...

greetz Tequini
OriginalMG 31.05.2009 18:36
Schmeckt gut, bin ja sowieso ein Kiwifan - Problem war allerdings, dass ich die Kiwi nicht komplett zerdrücken konnte. Nächstes mal in den "mixeeeer" zu Froop machen, dann kann man auch besser mit Strohhalm trinken und hat keine großen Stückchen.
Habe den Velho Barriero weiß verwendet, beim nächsten mal versuch ich ihn mit dem Goldenen.

4* auch von mir.
Bolle 20.03.2009 12:32
Also mir hat er sehr gut gefallen! Allerdings habe ich das Rezept auch abgeändert. Ich habe zum süßen Kiwisirup verwendet, und zwar einiges davon. Damits nicht zu süß wurde habe ich noch Limettensaft zugegeben. Außerdem habe ich eine extrem reife Kiwi verwendet und als Cachaca den Nega Fulo Aged Reserve. Leider lassen sich die Kiwistücke eher schlecht durch den Strohhalm trinken, pürieren wäre ggf eine gute Alternative.
Fazit: Sehr lecker, würde 4,5 Sterne bekommen aber aufgrund der großen Abänderung gebe ich 4 Sterne!
Ein leckeres Foto gibt's auch sobald die Funktion die Beta Phase verlässt;)
Achim 10.02.2009 19:06
Vieleicht den Rohrzucker weglassen und etwas Kiwisirup zum süssen nehmen.
Banjospeed 10.02.2009 11:52
Bei dieser Caipi-Variation kommt mir leider die Frucht selbst, also die Kiwi VIEL zu kurz - davon schmeckt man eigentlich rein garnichts - die Limette hat da ein viel intensiveren Geschmack.
Nicht so unbedingt zu empfehlen also.
Cocktailboy 19.11.2008 10:26
Ein Batida ist im Normalfall ein fruchtiger Cocktail mit Cachaca. Dazu kommt dann noch ein Fruchtanteil (Saft oder Püree zb)und Zucker (oder Honig). Häufig findet man auch Limette drin. Bekannte Varianten sind mit Maracuja, Ananas oder Honig zb (dann aber kein Zucker, und als Fruchtanteil Limettensaft). Also der Name hat nicht unbedingt etwas mit Batida de Coco (dem Kokoslikör)zu tun. lg
Bolle 19.11.2008 08:32
Ich verstehe zwar nicht was das mit "Batida" zu tun hat, aber klingt intressant=) Werde ich mal versuchen...aber hoffentlich wird das kein Kiwimatsch:D
Du musst dich einloggen, um Kommentarte zu verfassen.
Batida de Kiwi

Bild von Tequini

Eigenes Bild hochladen

Rezept von: Capi-Wolpi
Menge: 13 cl
Alkoholgehalt: 18 %
Aufrufe: 9893