Martini - James Bond

6cl Gin
2cl Wodka
1cl trockener Wermut

Geschüttelt, nicht gerührt.
Im Original wird Gordons Gin, ein russischer oder polnischer Wodka und Kina Lillet Vermouth verwendet. Alle Zutaten mit sehr viel Eis, sehr lange schaken, in ein vorgekühltes Martiniglas abseihen und eine hauchdünne Zitronenscheibe dazugeben.


Im neuen Bondfilm - Casino Royal - wird der Kultmartini nun etwas anders zubereitet und hat auch einen Namen bekommen. Er heißt jetzt Vesper. Beim Gin ist der Gordons geblieben. Als Wodka findet jetzt kein Russe oder Pole mehr Verwendung, sondern der Smirnoff Red Label. Für den Vermouth sollte Lillet Blanc oder Noilly Prat verwendet werden. Geblieben ist das schütteln mit sehr viel Eis. Die Zitronenscheibe wurde gegen eine Zitronenspirale getauscht.
Kommentare
Fabiene_Boilley 27.09.2015 00:10
Gin, Shaker und Martinischale in den Froster. Beim Gin jeweils 3cl Finsbury Platinum und T10, beim Wodka Moskowskaja, dazu Lillet Blanc und eine Zitronenspirale. Mit neun Eiswürfeln ca. 25 shaken. Was soll ich sagen? Es funktioniert! Der erste Martini, der mir richtig gut geschmeckt hat und 4* erhält. Der Wodka sorgt tatsächlich für das gewisse etwas, bringt eine zusätzliche und leicht ölige Note ein. Dazu gibts auch ein Bild:-)
CocktailStylaZz 05.04.2014 20:41
Welches ist denn deiner meinung nach das perfekte Rezept p.k?
Überall findet man andere Rezepte und selbst wenn ich für mich selbst das perfekte Rezept erst finden muss wäre ein Anhaltspunkt schonmal gut :)
Spenser 05.05.2012 19:36
Smirnoff wurde zwar in Moskau gegründet, aber die Inhaber verliessen Russland während der Oktoberrevolution von 1917 und wanderten nach Frankreich aus. Der Smirnoff, den wir kennen ist ein französicher Wodka.
Patric 29.02.2012 14:03
??? hey, ich dachte Smirnoff IST russischer Wodka? Die Markenrechte gehören nur jetzt einer britischen Firma...
Smirnow wurde 1886 1886 in Moskau von Pjotr Arsenjewitsch gegründet.
jean.11 29.12.2011 20:19
Ich hab es mal geändert - Trick 17 ;)
Orca 29.12.2011 20:06
Da liegt ein Formatierungsfehler vor, ich kann es auch nicht ändern....
Itiswhatitis 29.12.2011 18:16
Habe ihn mit Tanqueray, Parliament und Lillet gemixt und, wie gefordert, geschüttelt. Einen Martini zu shaken hat mir ehrlichgesagt fast körperliche Schmerzen bereitet. Zum Geschmack: der Lillet bringt interessante Noten aber alles in allem fand ich ihn schon zu seidig und sanft. Da hat auch der (naturgemäß sehr weiche und damit für diesen Drink nicht optimale-) Parliament Wodka nichts geändert. Das nächste Mal rühre ich und nehme einen kräftigen Wodka. Mal sehen ob er mir dann besser schmeckt.
Übrigens steht oben in der Beschreibung \\\"Zitronenscheide\\\"... weiß ja nicht ob das so gewollt ist:D
p.k 28.10.2011 16:03
Naja, Gordons ist wirklich nicht mehr empfehlenswert. Aber die Zubereitung dieses Cocktails bedarf seeehr viel Übung. Im übrigen: gerne auch gerührt ;-)
Bro_ker 28.10.2011 14:56
Gin ist nicht wirklich mein FAll - insofern ist das hier leider auch nichts für mich.

Gerade das Original mit Gordon's kann ja nichts sein.

Ich habe Noilly Prat verwendet.
polanski 22.05.2011 23:00
Hab ihn mit G'Vine Floraison Gin, Tanqueray Wodka und Lillet Blanc gemacht. Ist aber erwartungsgemäß nicht so mein Fall. Nach 4 Jahren hat der Klassiker jetzt auch endlich ein Foto. ;-)
Weitere Kommentare
Du musst dich einloggen, um Kommentarte zu verfassen.
Martini - James Bond

Bild von polanski

Eigenes Bild hochladen

Rezept von: AbelBarros
Menge: 9 cl
Alkoholgehalt: 41 %
Aufrufe: 173099