Sherry Martinez

3 cl Gin (fruchtig, z.B. Brockmans)
6 cl Roter Vermouth (im Sherryfass gereift)
1 BL Cream Sherry
2 Dashes Orange Bitters

Alle Zutaten in einem Rührglas kalt rühren und in eine gekühlte Cocktailschale abseihen. Beim Sherry auf die Süße achten. Cream Sherry geht gut, aber weiter würde ich nicht gehen; es sei denn das Rosinenaroma soll dominieren.
Kommentare
rrr 24.09.2019 15:37
Der Gin soll wohl als dry auf traditionelle Weise mit Beeren gebrannt worden sein, dadurch intensive Beerenaromen erhält. Gut Wacholder sind auch Beeren, nein gemeint sind wohl Brom- und Heidelbeeren. Allerdings fällt mir kein weiterer Gin ein, der mit Beeren hergestellt wurde, als oben genannter. Beim Vermouth muß ich allerdings auch passen. Obwohl, ein "normaler" guter Roter wird es vermutlich ebenfalls sein dürfen, nicht zuletzt kommt doch noch 1 BL Cream Sherry dazu. So bekommt der Drink in jedem Fall die Sherry-Note.
Fabiene_Boilley 22.09.2019 12:37
Das Rezept klingt wirklich klasse! Ich bin ein absoluter Fan des Martinez, fürchte aber, es wird schwer werden, für dieses Rezept Tester zu finden. Die äußerst schwer zu überwindende Hürde ist wohl der im Sherryfass gelagerte Wermut.
Könntest du das mit dem fruchtigen Gin noch etwas spezifizieren? Der G'Vine ist ja auch sehr fruchtig, aber der wird hier wohl kaum passen. Bin mir gerade nicht sicher, welche Art von Gin du genau meinst.
Du musst dich einloggen, um Kommentarte zu verfassen.
Rezept von: Gebepunkt
Menge: 10 cl
Alkoholgehalt: 25 %
Aufrufe: 66