White Lady

4cl Gin
3cl Triple Sec
2cl Zitronensaft

Die Zutaten mit ein wenig Eis im Shaker mixen und anschließend durch ein Barsieb in eine Cocktailschale geben.
Kommentare
Fabiene_Boilley 16.01.2016 13:39
Habe die White Lady gestern mal mit Limettensaft getestet, dazu G'Vine Nouaison (6cl), Grand Marnier Cordon Jaune (2cl) und einen Dash Zuckersirup. Hat mir sehr zugesagt. Der etwas zurückhaltendere Grand Marnier lässt dem G'Vine mehr Raum, der zusätzliche Zuckersirup macht den Drink etwas weniger trocken.
Fabiene_Boilley 29.07.2014 22:59
Ein klasse Sour, der meiner Meinung nach ziemlich unterbewertet ist. Ich bevorzuge allerdings dasselbe Verhältnis wie bei der Margarita (6:2:2) und statt Cointreau Pierre Ferrand. Der Tanqueray 10 passt wirklich sehr gut, aber auch der G'Vine Floraison harmoniert hier gut.
rrr 06.06.2013 09:31
Ein Klassiker, der mich von Anfang meiner Cocktailzeit begleitet.

Verwendung fand Tanqueray No.10 und Grand´Marnier. Ich bin nicht so kleinlich und vergebe doch gute 4*.
JS112 25.03.2012 10:58
1cl weniger Gin.Echt lecker.
Cocktailboy 10.01.2011 01:27
Hab mir vom White Lady einiges erwartet und wurde nicht enttäuscht. Allerdings überzeugt er mich auch nich vollkommen. Geschmacklich dominiert meiner Meinung nach der Gin zu sehr, Limette und Cointreau gehen dabei unter. Ausserdem finde ich ihn einfach zu stark. Somit verdient er für mich keine so gute Bewertung wie der ähnlich aufgebaute Pink Lady. Ich geben ihm 3,5*!

PS: Habe T10 als Gin verwendet.
spab 29.08.2010 04:01
den -seltsamen rotstich- bekommt man z.B. mit Red Orange gut hin. schmeckt dann leider nicht mehr wie eine White Lady.
Marler 22.08.2009 00:09
Heute Abend hatte ich Lust auf einen Klassiker, diesmal ist es die White Lady geworden, trotz zahlreicher negativer Kritiken.
Die völlig ungerechtfertigt sind, wie ich jetzt anmerken kann ;)

Die Farbe sieht man auf dem Foto (bald sollte mein eigenes freigeschaltet sein, das vorhandene hat einen seltsamen Rotstich), der Geruch ist zuerst ziemlich Cointreau-lastig und scheint den Gin fast zu überlagern, ein Wacholderaroma nimmt meine Nase zumindest nur schwach wahr.
Die Zitrone drang gar nicht an meine Nase.
Trotzdem roch er irgendwie frisch.

Beim Geschmack schlägt der Gin dann mit voller, sanfter Wucht ( toller Gegensatz :-) ) schon auf der Zunge zu, man hat fast die Befürchtung, dass er zu stark wird.
Aber das Gegenteil ist der Fall: kräftig, aber lecker!
Gin und Cointreau harmonieren gut, nur kommt der Zitronensaft zu kurz. Habe schon extra die leichtere Mischung (4-2-2, bei Brandl nachzulesen) genommen, aber ein Schuss mehr Zitrone könnte gut tun.

Fazit: Sicherlich kein leichter Drink für den Nachmittag, aber zu einer gepflegten Konversation über z.B. Cocktails sehr zu empfehlen. Bald sind meine Bitters da, dann werde ich ihn nochmals probieren. Vllt. gibts anschließened einen halben Stern mehr.

(Tanqueray, Cointreau, selbstgepresster Zitronensaft)
marcobuescher 25.08.2007 18:28
Gin ist nicht wirklich so mein Ding. Sorry
phil93 14.08.2007 10:48
ich find den gar net so schlecht
WhiteLady 26.02.2007 19:08
Oh.. Zombrero... vielen dank!!Ich fühle mich geschmeichelt!!
Wusste gar nicht das ich so hilfreich und so LECKER bin! *LACH*
Weitere Kommentare
Du musst dich einloggen, um Kommentarte zu verfassen.
White Lady

Bild von Marler

Eigenes Bild hochladen

Rezept von: zoidberg
Menge: 9 cl
Alkoholgehalt: 34 %
Aufrufe: 16942