Wives of Windsor Swizzle

6 cl London Dry Gin
1,5 cl Falernum
1,5 cl Zuckersirup
3 cl Grapefruitsaft

Alle Zutaten in einen Tumbler geben, mit gestoßenem Eis füllen und mit einem Swizzle Stick (oder einem Rührlöffel) swizzlen. Nochmals mit gestoßenem Eis füllen bis das Glas voll ist.
Alternativ können auch alle Zutaten auf Eiswürfeln geschüttelt und in ein mit Eiswürfeln oder gestoßenem Eis gefüllten Tumbler abgeseiht werden.

Mit Minze garnieren.
Kommentare
Fabiene_Boilley 11.08.2016 22:27
Getestet mit Seagrams Gin, TBT Falernum und Pink-Grapefruitsaft. Den Zuckersirup habe ich mal halbiert;-) Sehr interessanter, intensiv duftender Drink mit einer ungewöhnlichen Zutatenkombination. Hat mich durchaus überzeugt.
SchuettelStefan 07.01.2015 19:59
Das ist korrekt.
olli91 07.01.2015 19:57
Ich habe in letzter Zeit nicht alles im Forum mitgelesen, aber verstehe ich das richtig dass das Rezept von Karl kommt, der es von Stefan hat eintragen lassen, damit er es bewerten darf?
karl_arsch 05.01.2015 21:23
Wie Recht ihr doch mit euren Einschätzungen habt :)

Ja, ich habe die ,0 wegen der Lesbarkeit eingefügt. Kann von mir aus auch weg.

Ja, ich habe nur \"oz\" in \"cl\" geändert ohne zu verdreifachen.
Ich probiere oft die Cocktails nur in kleinen Mengen und da ist mir das nicht aufgefallen. Also von mir aus ändern auf:
6 cl
1,5 cl
1,5 cl
3 cl

Und ich fand den eher süßlich als bitter und denke wer ihn bitterer haben möchte, sollte weniger Zuckersirup nehmen und der Rest ihn so.
SchuettelStefan 05.01.2015 20:30
Das muß der Initiator entscheiden. Denkt an den letzten eigenmächtigen Änderungsversuch bei Tirillions Rezeptvorschlag. Ich werde das sicher nicht ändern, wenn von Karl nicht gewünscht.
Fabiene_Boilley 05.01.2015 20:21
Dem würde ich mich anschließen. Bei der geringen Menge funktioniert das Swizzlen ja auch gar nicht.
Mit etwas weniger Zuckersirup stelle ich mir den Drink ganz lecker vor.
shakingharry 05.01.2015 20:16
Ich glaube auch, dass da ein Übertragungsfehler vorliegt. Sonst wäre es nur ein Glasbefeuchter. Ich schlage vor, das wie zuvor beschrieben zu ändern.
SchuettelStefan 05.01.2015 20:01
Mich stört hier auch die Mindermenge. 4cl ist irgenwie nicht so recht zuordenbar. Selbst für einen Shot recht wenig. Da dürfte wohl bei der Übersetzung ziemlich was schiefgelaufen sein, denn wenn man mal danch googelt, sieht man die gleichen Zahlen nur als ounce. Da kommt natürlich schon eher was für den Tumbler dabei raus.

Wives of Windsor Swizzle

2oz london dry gin ~ 6cl
1/2oz falernum ~ 1,5cl
1/2oz simple syrup ~ 1,5cl
1oz grapefruit juice ~ 3cl
mint, for garnish

das wären dann also ca. 12cl, statt 4cl da lohnt sich das Ganze schon deutlich eher.
rrr 05.01.2015 19:00
Du kannst Recht haben, Olli. Nur ein Wenig zu wenig, findest Du nicht. Dafür lohnt es sich nicht den Tumbler schmutzig zu machen. Aber was ist denn in deinen Augen bitter? Doch nicht der Grapefruitsaft, in dieser Kombi finde ich den Drink fast schon süß.

Leider wieder mal G-Saft, den ich nicht trinken darf. Übrigens die ,0-Angaben sind wohl der bessren Lesbarkeit durch die 0,5er Menge geschuldet.
olli91 05.01.2015 17:45
Interessantes Rezept, wird vermutlich rrr besonders ansprechen, für Fabienne fehlt da bestimmt die Säure. Ich bin kein Fan von Bitter, daher verzichte ich mal auf einen Test.

Was mir übrigens nebenbei auffällt: Wir sollten uns darauf einigen ob wir standardmäßig 2,0cl oder schlicht 2cl schreiben.
Weitere Kommentare
Du musst dich einloggen, um Kommentarte zu verfassen.
Wives of Windsor Swizzle

Bild von Fabiene_Boilley

Eigenes Bild hochladen

Rezept von: SchuettelStefan
Menge: 11 cl
Alkoholgehalt: 29 %
Aufrufe: 2299