Cocktailforum

01. April 2020, 23:20
Orca
9066 Beiträge

Hallo zusammen,

Hi Stefan, danke der Nachfrage Zwinker bei uns ist soweit alles i.O. aber das kann sich schnell ändern. Meine Frau und mein Sohn arbeiten beide im Krankenhaus, dort kämpfen sie schon mit zu wenig Schutzkleidung und Händedesinfektionsmitteln. Bis jetzt dürfen wir noch nach draußen und ich hoffe das es auch so bleibt. Arbeitstechnisch ist bei mir Montags und Freitags Kurzarbeit angesagt, einen Tag bin ich im Büro und an zwei Tagen mache ich HomeOffice. Das ist alles nicht toll, aber ich halte es dann wie FabieneGrins ................Spirituosen haben wir ja genug Wink

Ich hoffe es geht euch allen gut und damit es so bleibt.......passt schön auf euch auf
LG
Orca
WinkWink
02. April 2020, 07:46
SchuettelStefan
19667 Beiträge

Freut mich zu hören Orca. Ich drücke die Daumen, dass bei Euch alles im grünen Bereich bleibt. Super
02. April 2020, 14:09
Fabiene_Boilley
3496 Beiträge

Bei uns gibt es auch nur Ausgangsbeschränkungen und keine Ausgangssperre, so dass man sich zumindest alleine oder zu zweit draußen frei bewegen kann. Die Uni ist ja komplett geschlossen, aber Seminare vorbereiten, etc. kann ich auch zu Hause ganz gut. Was bei uns bisher noch komplett fehlt, sind Beschränkungen, was die Anzahl an Personen in Supermärkten betrifft, das scheint ja andernorts schon (sinnvollerweise) wesentlich mehr kontrolliert zu werden. Im Moment koche ich auch recht viel, da kommt man mal dazu ein paar neue Dinge auszuprobierenGrins
02. April 2020, 19:29
SchuettelStefan
19667 Beiträge

Ich koche auch recht häufig. Meistens in der Küche, oder am Grill, aber manchmal auch einfach nur vor Wut. Aber normalerweise ohne Corona. Ist aber auch logisch, denn erstens kenne ich diese Corona nicht und zweitens wissen wir ja, viele Köche verderben den Brei. Lol
03. September 2020, 11:30
rrr
3944 Beiträge

Vor fünf Monaten schrieb :
SchuettelStefan schrieb:
Unser Planet verhält sich vorbildlich. 150 Millionen Kilometer Abstand von der der Korona der Sonne.

Mädels und Jungs, wie geht es Euch? Ich hoffe Ihr seid alle gesund und bleibt es auch. Wink


Unser Planet verhält sich immer noch vorbildlich, aber nach dieser Zeit darf die Frage erlaubt sein, seid ihr noch alle gesund? Oder habt euch den Virus eingefangen und seid wieder genesen, wie ist es euch ergangen in den letzten Monaten?

Bei uns ist zum Glück bisher alles o.k. und hoffe es bleibt auch so. In der Zeit des verordneten Nichttuns versuchte ich z. B. das Cocktailwissen, respektive Lexikon zu erweitern bzw. komplettieren. Falls ihr noch einen Begriff nicht kennt, oder meint er muss unbedingt dort rein, eifrig schreiben. Verwirrt

Und immer schön gesund bleiben Wink
03. September 2020, 13:35
Orca
9066 Beiträge

Hallo zusammen, ich hoffe es geht euch allen gut und ihr seit wohlauf.

Die Zeit ist irgendwie seltsam, bei unserer Firma werden 150 Mitarbeiter entlassen, obwohl wir
über alle Ohren zu sind mit Arbeit zu sind. Der Rest der Fertigung soll ins Ausland verlegt werden...
Alles in allem macht es keinen Spaß mehr.

Gesundheitlich geht es uns gut, hab letzte Woche das Alteisen aus meinem rechten Bein entfernt bekommen und
bin jetzt wieder am laufen lernenGrins

LG
Orca
Wink
04. September 2020, 08:10
Lenni
6248 Beiträge

Bin auch gesund und wohlauf.
04. September 2020, 11:45
Fabiene_Boilley
3496 Beiträge

Bei mir ist auch soweit alles in Ordnung. Es hat zwar nicht wirklich viel Spaß gemacht, Seminare online abhalten zu müssen und leider wird das die nächsten Monate auch noch so weiter gehen, aber gesundheitlich und auch sonst kann ich mich nicht beklagen. Na ja, außer vielleicht die Leber: Da ich in den letzten Monaten fast jeden Tag gekocht habe, gab es auch des Öfteren mal Wein zum Essen. Inzwischen ist mein Weinbestand tatsächlich dabei, meine Spirituosen, Liköre, etc. zu überholenSchaem Und jetzt habe ich auch noch angefangen zu Weinproben zu gehen (bei mir sind ja die Weinanbaugebiete Rheingau, Rheinhessen und Hessische Bergstraße fast um die Ecke), was es nicht wirklich besser machtUnschuldig
04. September 2020, 19:17
el_muerte
10895 Beiträge

Bin noch gesund. Die letzten Monate waren echt heftig, wenn die Hälfte der Kollegen wegen geschlossenen Schulen/Kitas etc. zuhause bleibt, geht das irgendwann an die Substanz...
Während andere um ihre Existenz bangen, hab ich mehr zu tun, als auf Dauer gesund ist und komme nicht dazu Geld auszugeben.
Nach dem Lockdown hab ich beim Friseur das Doppelte gegeben, die Frau hat fast angefangen zu heulen Hmm
Der sportliche Ausgleich ist ebenfalls weggefallen...
Mein Heimkino hat mich einige Zeit ganz gut abgelenkt, aber mittlerweile sind alle Filme angeschaut und Neue kommen ja zur Zeit fast gar nicht raus...
Mein Weinvorrat ist auch extrem angestiegen. Habe ebenfalls mehrere online Tastings mitgemacht. Hier stehen mittlerweile auch irgendwas >100 Flaschen im Regal bzw. im Keller.Schaem


05. September 2020, 06:05
SchuettelStefan
19667 Beiträge

Meine Arbeit schlaucht. Ich bin müde und kaputt. Aber ansonsten ist noch alles in Takt.
05. September 2020, 23:45
solidx619
329 Beiträge

Bei uns ist auch alles gut.
06. September 2020, 14:36
rrr
3944 Beiträge

Danke für eure Erlebnisse. Erstmal bin ich froh wieder etwas von euch zu lesen und das der Virus uns nicht klein kriegt.

Fazit eurer Berichte, man wird trotz Erfahrungen aus dieser Zeit nicht schlauer. Es werden weiterhin Produktionen ins Ausland transferiert. Die Arbeit für die verbleibenden Kräfte wird stetig mehr, was sich irgendwann rächt.

Orca schrieb:
Hallo zusammen, ich hoffe es geht euch allen gut und ihr seit wohlauf.
Gesundheitlich geht es uns gut, hab letzte Woche das Alteisen aus meinem rechten Bein entfernt bekommen und
bin jetzt wieder am laufen lernenGrins
LG
Orca Wink

Training am Barren mit Fließband? Hoffentlich hast Du einen guten Preis erzielt für das Alteisen. Unschuldig Weiterhin gute Besserung!

Fabiene_Boilley schrieb:
....gab es auch des Öfteren mal Wein zum Essen. Inzwischen ist mein Weinbestand tatsächlich dabei, meine Spirituosen, Liköre, etc. zu überholenSchaem
Warum soll es Dir besser gehen als andere....Grins
el_muerte schrieb:
Mein Weinvorrat ist auch extrem angestiegen. Habe ebenfalls mehrere online Tastings mitgemacht. Hier stehen mittlerweile auch irgendwas >100 Flaschen im Regal bzw. im Keller.Schaem


Komisch, diese Erfahrungen habe ich hinter mir, erst Cocktail, dann verstärkt Wein. Mein Weinkeller (rund 150 Flaschen) schrumpft momentan. Obwohl er hin und wieder mit Weinensorten die im Bestand fehlen, nachgefüllt wird. Leider habe ich das Problem mit der Kühlung. Der kühlste Keller wird bei einigen Tagen sommerlicher Temperaturen leider gute 18° Grad warm, was ich als zu viel empfinde für die Weine. Das ist für Rotwein zwar eine passende Trinktemperatur doch zur Lagerung.... Im nächsten Abschnitt werdet ihr wieder vermehrt zu den Cocktails finden. Stoesschen

Aber Hauptsache ist die Gesundheit
wovon ich euch mehr als genung wünsche

Grüße rrr
07. September 2020, 12:17
Fabiene_Boilley
3496 Beiträge

18° als Höchsttemperatur sind doch eigentlich für einen Keller zur Weinlagerung super! Bei mir geht es im Sommer sogar etwas über die 20°, aber laut der Erfahrungsberichte in diversen Weinforen ist das eigentlich kein Problem. Wenn du nicht gerade Bordeaux 50 Jahre lang einlagern willst, ist alles, was im Sommer nicht über 22°-23° hinausgeht, recht unproblematisch.
Bei mir ging der Weg ja auch über Cocktails zum Wein. Hatte zwar auch immer mal gerne Wein zum essen getrunken, aber so richtig damit beschäftigt, habe ich mich erst seit dem letzten Jahr. Inzwischen bin ich auch bei ca. 150 Flaschen angekommen und es gibt nach wie vor viele Anbaugebiete, von denen ich gerne etwas im Keller hätte. Von daher kommt in der nächsten Zeit wohl noch was hinzuSchaem Zurzeit ist die Verteilung Weißwein/Rotwein bei ziemlich genau 50%, dazu ein paar Rosé. Was liegt dann bei euch, rrr und el muerte, so alles im Regal und welche Vorlieben habt ihr?
07. September 2020, 16:26
el_muerte
10895 Beiträge

Ich schätze 60% Rotwein, alle grundsätzlich trocken.
Sehr viel Spätburgunder und St. Laurent, ein paar Dornfelder.
Und da wir hier im Rieslingparadies sind, natürlich viel Riesling, aber auch etliche Chardonney und Grauburgunder.
Ab und zu auch mal was exotischeres wie Schwarzriesling oder Roter Riesling.
Mein Lieblingsriesling wächst Luftlinie ca 500m von mir. Gelage
07. September 2020, 20:32
Fabiene_Boilley
3496 Beiträge

500m zum Lieblingswein sind natürlich sehr beneidenswertGrins Ich bin auch froh, in Weinbau-Nähe zu leben, aber ein paar Kilometer zum Rheingau sind's dann schon.
Bei mir ist die Rebsortenverteilung ähnlich. Bei den Roten ist Spätburgunder auch mit Abstand am meisten vertreten, danach müssten spanischer Tempranillo, österreichischer Blaufränkisch und südtiroler Vernatsch kommen. Etwas St. Laurent und Schwarzriesling ist auch da.
Beim Weißwein liegt der Riesling in allen Ausbauarten auch klar vorne, ansonsten habe ich einiges an Burgunder, Muskateller, Gewürztraminer und Grünem Veltliner im Keller.
Zurzeit sind ja die Rheingauer Tage der offenen Weinkeller, da geht's wahrscheinlich am Samstag hin und wohl mit einem vollen Rucksack zurück.Unschuldig
Aber trotz aller Begeisterung für Wein landen auch nach wie vor Cocktails in meinem Glas - gleich gibt's einen NegroniAusschenken