Cocktailforum

07. Januar 2015, 21:29
Fabiene_Boilley
3500 Beiträge

Liebe Leute,

es kommt ja in letzter Zeit - vor allem natürlich in Zusammenhang mit unserem Adventskalender - immer häufiger vor, dass sich Leute, die ein bestimmtes Rezept gefunden haben, scheuen dieses selbst einzustellen, da sie es dann ja zunächst nicht bewerten können. In diesen Fällen wird dann eine andere Person gebeten, das Rezept einzustellen, die selbst vorrangig nicht als Tester infrage kommt. Irgendwie finde ich diese Entwicklung ein bisschen absurd und frage mich deshalb, ob wir nicht vielleicht die Regelung, dass der Ersteller eines Rezeptvorschlags das Rezept erst nach der dritten positiven Bewertung selbst bewerten darf, aufheben sollten? In diesem Falle wäre es auch deutlich einfacher, die Rezepte aus dem Adventskalender in die DB zu bekommen. Im Falle von Eigenkreationen sollte die bestehende Regelung natürlich beibehalten werden.
Was haltet ihr von diesem Vorschlag?
07. Januar 2015, 21:43
SchuettelStefan
19701 Beiträge

Eigentlich war es mal so gedacht, daß der Einsteller eines Rezeptes sowieso dafür votet und somit nicht legitimer Faktor zur Aufnahme in die DB sein kann.
Nun ist es jedoch so, daß sich trotz steigender Migliederzahlen leider nur wenige wirklich an der Community beteiligen. Das wiederum führt dazu, das selbst gute Rezepte nur eine geringe Chance haben, die DB mit ihrer Anwesenheit zu beehren. Außerdem wurden die Regeln in der Vergangenheit oft auch variabel ausgelegt. So sah ich kürzlich ein Rezept, welches den Sprung in die DB geschafft hat, obwohl es nur 2 Wertungen über 3* hatte und eine 3. auf 2*. Das sind zwar 3 Wertungen, aber nicht in ausreichender Höhe.
Um aber nun auf Fabienes Frage zu antworten. Ja ich bin dafür, daß ein Ersteller (sofern er nicht der Designer des Rezeptes ist) das eingestellte Rezept auch sofort bewerten darf.
Die Frage ist nur, sollten wir dadurch die Einstellgrenze auf 4 Personen über 2,5* anheben (was ja letztendlich den alten Zustand wieder herstellen würde), oder belassen wir es bei den 3 Mindestwertungen, was die Einstellgrenze in der Regel wohl etwas nach unten verschiebt?
07. Januar 2015, 21:47
Fabiene_Boilley
3500 Beiträge

Da würde ich eindeutig für den zweiten Vorschlag plädieren. Darüber hinaus wäre ich auch dafür, dass es wirklich drei positive Bewertungen sein müssen, also min. 2,5*.
08. Januar 2015, 21:10
Fabiene_Boilley
3500 Beiträge

Was sagt denn der Rest vom Schützenfest dazu? Wäre dieser Vorschlag konsensfähig?
08. Januar 2015, 21:26
Orca
9078 Beiträge

Ich würde nichts verändern, da sehe ich z.Z. keinen Handlungsbedarf.
@SchüttelSefan: welches Rezept ist es, wovon Du gesprochen hast?
Wink
08. Januar 2015, 21:46
Fabiene_Boilley
3500 Beiträge

Welches Argument spricht denn aus deiner Sicht gegen eine Änderung?
Es gibt übrigens einige Rezepte, die keine drei positiven Bewertungen haben und trotzdem in der DB sind, z.b.
hier, hier oder hier. Letzteres hat noch nicht mal eine einzige positive.Unschuldig
08. Januar 2015, 23:54
Orca
9078 Beiträge

Fabiene_Boilley schrieb:
Welches Argument spricht denn aus deiner Sicht gegen eine Änderung?
Es gibt übrigens einige Rezepte, die keine drei positiven Bewertungen haben und trotzdem in der DB sind, z.b.
hier, hier oder hier. Letzteres hat noch nicht mal eine einzige positive.Unschuldig


Danke Fabiene_Boilley, die drei angesprochenen Rezepte werde ich gleich noch löschen. Die haben wir wohl übersehen.

Ein Argument, ich sehe keins für eine Änderung.Wink
09. Januar 2015, 00:30
shakingharry
3368 Beiträge

Solange ich noch hierzulande und anderswo eine eigene Meinung haben darf, werde ich sie auch kundtun (bezieht sich nicht auf CS).

Ich sehe keinen Änderungsbedarf am bisherigen Bewertungsgrundsatz:

Eigenkreationen: Keine Eigenbewertung.
Fremdkreationen: Eigene Bewertung des Einstellers erst nach der dritten positiven Bewertung.

Halte ich für praxiserprobt und sinnvoll, warum etwas daran ändern? Ausserdem haben wir selber vor nicht allzulanger Zeit die "erste Hürde" erschaffen, womit die "schlimmsten Kreationen" aussen vorgehalten werden sollten. Dass eine positive Bewertung erst ab 2,5** vorliegt, war doch schon länger klar.

Problematisch wird es allenfalls bei sehr unterschiedlich bewerteten neuen Rezepten (einmal 1,5*, einmal 2,5*, einmal 5*). Was nun? Im Schnitt 3*, aber eine Bewertung unter 2,5*. Muss noch diskutiert werden.

Für bedenklich halte ich allerdings die Praxis, neue Rezepte durch Andere einstellen zu lassen, um sie selber sofort bewerten zu können. Das widerstebt eigentlich dem Grundsatz des CS, daher bin ich strikt dagegen. Im Gegenzug könnte man ja auch gut bewertete Rezepte mit einem "negativen Klick" deutlich abwerten (auch schon vorgekommen). Es bleibt da aber nur übrig, an allgemeines Fairplay und die Ehrlichkeit der User zu appelieren (die Modalitäten beim "Verteilen" des Adventskalenders nehme ich da aus).
09. Januar 2015, 17:09
jean.11
8190 Beiträge

Fabiene_Boilley schrieb:

Es gibt übrigens einige Rezepte, die keine drei positiven Bewertungen haben und trotzdem in der DB sind, z.b.
hier, hier oder hier. Letzteres hat noch nicht mal eine einzige positive.Unschuldig

Natürlich gibt es auch solche Rezepte - Rezeptmoderatoren gibt es ja auch erst seit November 2007. Seitdem gibt es auch erst die "Rezeptvorschläge".

Ansonsten sehe ich es wie shakingharry. Leider sind echte Wertungen selten geworden. Entweder lassen sich User "ihre" Rezepte von anderen eintragen oder es werden mehrere User angemeldet um "sein" Rezept posotiv zu bewerten. Leider können das nur die Webmaster nachprüfen.


09. Januar 2015, 17:30
el_muerte
10902 Beiträge

Ich sehe das wie Orca und Harry. Wink
09. Januar 2015, 17:41
karl_arsch
44 Beiträge

Aber wie ist das denn jetzt genau?
Dachte ein Rezeptersteller darf sein Rezept nie bewerten.

Hier lese ich allerdings, dass man nach der dritten Bewertung doch bewerten kann?
Und was zählt zu Eigenkreationen?

Mir geht es nicht darum, dass ich mir dann selbst auf die Schulter klopfe weil ich 200 Rezepte eingestellt habe und alle 5 Sterne.

Ich will eigentlich nur diese Datenbank weiter ausbauen, weil ich sie übersichtlicher finde, als andere Foren/Seiten. Gute Suchfunktion übrigens.

Leider stimmen wirklich sehr wenig ab. Ob das nun an der Faulheit liegt oder ob allgemein wenig diese Seite besuchen weiß ich nicht.
Ich finde hier ist großes Fachwissen, jedoch sind es auch "nur" schätzungsweise 10-20 Benutzernamen, die ich regelmäßig lese. Das macht es nicht schlechter, ist jedoch ein Indiz für geringe Teilnahme an Bewertungen.

Ich selbst würde es befürworten, wenn man ein selbst kreiertes Rezept nie bewerten darf.
Selbst kreiert heißt für mich, dass man es halt nicht im Internet findet oder ein anderer Benutzer davon noch nie gehört/gelesen hat.
Alles andere, ob nun von anderen Internetseiten, aus Büchern oder aus einer Cocktailkarte, ist kein selbst kreiertes Rezept und sollte bewertet werden dürfen.
Auch als erste Bewertung. Aber der Ersteller muss es natürlich nicht bewerten.

Ich selbst habe so viele Rezepte, die ich auf anderen Internetseiten gefunden habe (eher Richtung Tikidrinks) und gerne einstelle möchte. Und die finde ich nicht alle 5 Sterne aber doch so gut, dass sie meiner Meinung eine Bereicherung der Datenbank wären (3,5 - 4,5 Sterne).

Nur vergehen hier schon mal Monate/Jahre bis Rezepte mehr als 5 Bewertungen bekommen. Leider.
Und ich finde mehr Bewertungen halt aussagekräftiger (natürlich wenn sie mit Ernst und Objektivität betrieben wurden) als nur 2 oder 3 Bewertungen.
Daher wäre eine Bewertung des Erstellers schon mal eine Bewertung mehr.

09. Januar 2015, 17:51
karl_arsch
44 Beiträge

Kleiner Nachtrag:

Vielleicht könnte man das Profil ändern.
Wenn ich ein Rezept einstelle und ich es nicht bewerte, dann taucht es nicht in meiner "Bewertungen"-Seite auf.
Somit hätte ich nur die Möglichkeit das Rezept als Favorit zu markieren. Dann tauch es unter "Favoriten" auf oder es als Lesezeichen im Internetbrowser abzulegen.

Vielleicht kann man das ändern.
Ich nutze die "Bewertungen"-Liste gerne, wenn ich bei Freunden bin.
Unter Favoriten kommen bei mir aber nur meine persönlichen Favoriten.

Aber das ist nur ne Kleinigkeit, die nicht so tragisch ist. Kann man allerdings umgehen, indem ein anderer Nutzer das Rezept einträgt. Dass mit dem Bewerten nach 3 Bewertungen wusste ich bis jetzt nicht.
09. Januar 2015, 18:18
SchuettelStefan
19701 Beiträge

Ja das ist genau der Knackpunkt Karl.
Wir haben zu wenig aktive Mitglieder. Eigentlich ist es noch schlimmer. Die Stammuser (ja sogar seit geraumer Zeit auch unsere Führung) haben immer öfter immer weniger Zeit um sich aktiv einzubringen. Ob sie beruflich oder Privat stark beansprucht werden, spielt dabei keine Rolle. Das Ergebnis ist in jedem Fall zurückgefahrene CS-Aktivität.
Deshalb bin ich auch für eine kleine Lockerung der Festlegungen. Jedoch auf keinen Fall eine komplette Aufhebung. Wir wollen nun mal nicht jeden Müll in der DB haben. Ich befürchte jedoch, daß bei der derzeitigen Lage früher oder später auch gute Rezepte den Sprung in die DB nicht schaffen werden.
Zum Thema Bewertung selbst eingestellter Rezepte, hast Du ja schon richtig bemerkt, wenn ein Rezept 3 Wertungen erhalten hat und Du beim einstellen nicht den "Eigenkreation"-Button gewählt hast, kannst Du jederzeit problemlos auch Dein eingestelltes Rezept bewerten.
Bei Eigenkreationen geht man davon aus, daß es dem Ersteller ja sowieso zugesagt hat, sonst hätte er es nicht so entworfen. Ich muß allerdings sagen, daß ich heute einige Rezepte, die ich in der Vergangenheit mal verbrochen habe, jetzt nicht mehr anbieten würde.
09. Januar 2015, 18:53
Fabiene_Boilley
3500 Beiträge

jean.11 schrieb:
Fabiene_Boilley schrieb:

Es gibt übrigens einige Rezepte, die keine drei positiven Bewertungen haben und trotzdem in der DB sind, z.b.
hier, hier oder hier. Letzteres hat noch nicht mal eine einzige positive.Unschuldig

Natürlich gibt es auch solche Rezepte - Rezeptmoderatoren gibt es ja auch erst seit November 2007. Seitdem gibt es auch erst die "Rezeptvorschläge".

Es gibt auch Rezepte, die nach diesem Datum drei Bewertungen bekommen haben und die nicht alle positiv sind, z.B. dieses oder dieses
jean.11 schrieb:
Ansonsten sehe ich es wie shakingharry. Leider sind echte Wertungen selten geworden. Entweder lassen sich User "ihre" Rezepte von anderen eintragen oder es werden mehrere User angemeldet um "sein" Rezept posotiv zu bewerten. Leider können das nur die Webmaster nachprüfen.

Letzteres ist mir zumindest seit ich hier bin noch nicht aufgefallen. Aber verständlich wäre es ja schon, einfach aus dem Grund, weil sich so viele User nicht mehr am testen beteiligen. All das würde übrigens gerade dafür sprechen, die Regelung zu lockern.
09. Januar 2015, 21:23
jean.11
8190 Beiträge

Fabiene_Boilley schrieb:
jean.11 schrieb:

Natürlich gibt es auch solche Rezepte - Rezeptmoderatoren gibt es ja auch erst seit November 2007. Seitdem gibt es auch erst die "Rezeptvorschläge".

Es gibt auch Rezepte, die nach diesem Datum drei Bewertungen bekommen haben und die nicht alle positiv sind, z.B. dieses oder dieses

Auch diese beiden Rezepte wurden vor der Rezeptmoderatorenzeit eingestellt. Sogar von Zoidberg höchstpersönlich. Und zu dieser Zeit gab es eben noch keinen Unterschied zwischen Rezeptvorschlag und offiziellem Rezept. Aber wenn jemand so etwas findet können die natürlich sofort auf "Vorschlag" runtergestuft werden.