Cocktailforum

18. Juli 2013, 20:23
shakingharry
3368 Beiträge

Hallo an alle.Wink

Aufgrund der diesjährigen enormen Johannisbeerschwemme im Garten haben wir nach Marmelade/Gelee heute auch mal Cassis angesetzt. Allerdings streiten sich die Rezepte. Eines sagt, kühl und dunkel lagern (während des Ansetzens), andere sagen, warm ziehen lassen. Was ist da nun richtig? Hat das schon jemand ausprobiert? Für Tipps wäre ich dankbar.
18. Juli 2013, 20:59
SchuettelStefan
19550 Beiträge

Ich selbst hab das noch nicht ausprobiert, bisher nur Johannisbeeren in Rum eingelegt und die standen immer warm. Aber von anderen weiß ich, daß sie derlei Ansätze dunkel im Keller aufbewahrt haben, was aber auch nicht zwingend kühl sein muß. Ich glaub, ich bin Dir da keine große Hilfe. Verwirrt
18. Juli 2013, 22:22
jean.11
8151 Beiträge

Mein Vater hat seinen "Aufgesetzten" immer bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Das Ergebnis war jedenfalls lecker Grins
18. Juli 2013, 22:35
rrr
3868 Beiträge

Habe letztes Jahr nochmal einen aufgesetzt, in dunkle Flaschen gefüllt erst bei Zimmertemperatur einige Tage ziehen lassen, anschließend in den Keller verfrachtet. Sind immer noch sehr gut zu geniessen.
18. Juli 2013, 22:43
SchuettelStefan
19550 Beiträge

Bei uns sind die Johanisbeeren nicht so ergiebig. Heul
18. Juli 2013, 22:52
rrr
3868 Beiträge

SchuettelStefan schrieb:
Bei uns sind die Johanisbeeren nicht so ergiebig. Heul


Du hast überhaupt keine Johannisbeeren.Cool
19. Juli 2013, 19:51
shakingharry
3368 Beiträge

Vielen Dank für die Antworten, haben uns die Entscheidung erleichtert. Wir haben also alles zimmerwarm angesetzt. Wenn es durchgezogen ist, wird gefiltert und umgefüllt, ab dann kühle Lagerung (Keller). Übrigens haben wir zwei Variationen angesetzt: einmal "echten" Cassis (schwarze Beeren) auf Weinbrandbasis und noch typischen Aufgesetzten (Bees) mit roten Beeren auf Doppelkornbasis. Mal sehen, was draus wird.
19. Juli 2013, 22:31
rrr
3868 Beiträge

shakingharry schrieb:
Vielen Dank für die Antworten, haben uns die Entscheidung erleichtert. Wir haben also alles zimmerwarm angesetzt. Wenn es durchgezogen ist, wird gefiltert und umgefüllt, ab dann kühle Lagerung (Keller). Übrigens haben wir zwei Variationen angesetzt: einmal "echten" Cassis (schwarze Beeren) auf Weinbrandbasis und noch typischen Aufgesetzten (Bees) mit roten Beeren auf Doppelkornbasis. Mal sehen, was draus wird.


So ist es gut, shakingharry. Habe meine Empfehlung noch mal durchgelesen, das war ein bisschen konfus. Hast aber alles schon richtig gemacht.Super

Einmal habe ich sogar die Maische von der Geleeherstellung der schwarzen Sorte mit Wodka aufgesetzt, ein paar Tage durchziehen lassen. Du wirst es nicht glauben, was da noch an Geschmack herausgezogen wurde. Die Farbe war noch wie schwarzer Johannisbeersaft. Ein anderes Mal versucht einen Essig zu machen. Gut. die Johannisbeernote kam zwar durch, gleichwohl schmeckte er mir nicht.
19. Juli 2013, 22:47
shakingharry
3368 Beiträge

Wird schon gut gehen, was soll da auch groß passieren. Zunächst heisst es jetzt erstmal warten. Essig haben wir übrigens auch gemacht, wir mögen den und auch die Nachbarn nehmen gerne was ab. Meine Mutter hat früher auch immer hervorragenden Aufgesetzten gemacht, leider hat sie das Rezept mit ins Jenseits genommen.
19. Juli 2013, 22:50
rrr
3868 Beiträge

Das ist aber schade, solche tollen Sachen sind unwiederbringlich.
19. Juli 2013, 22:57
SchuettelStefan
19550 Beiträge

Leider verschwinden Rezepte, ob alkoholische, oder andere immer wieder auf diese unwiederbringliche Art. Ging mir bei einigen Dingen von meiner Mutter genauso.
16. Oktober 2013, 00:47
shakingharry
3368 Beiträge

Ich gebe hier dann mal eine Rückmeldung. Nach Filtern, Abfüllen und längerer kühler Lagerung haben wir heute beide Sorten getestet. Mit einem derart hervorragenden Ergebnis haben wir allerdings nicht gerechnet, viel zu schade, um es zwischendurch mal zu kredenzen. Wirklich eher was zum Geniessen. Nochmal dankeschön an alle Tippgeber.Wink
16. Oktober 2013, 12:30
rrr
3868 Beiträge

Laechel Das freut mich für Euch, daß es so gut schmeckt. Ich bin auch jedesmal überrascht, wie lecker es wird. Die schwarzen Johannisbeeren sind, glaube ich, fast die einzigen Beeren die ein solch intensives Aroma abgeben. Vielleicht noch Himbeeren, aber die habe ich nicht im Garten. Also, doch Alles richtig gemacht.
16. Oktober 2013, 12:58
SchuettelStefan
19550 Beiträge

Holunder
16. Oktober 2013, 12:58
rrr
3868 Beiträge

SchuettelStefan schrieb:
Holunder
Richtig, ich vergaß.