Cocktailforum

11. Mai 2006, 21:10
Norbo1
1027 Beiträge

irgendwas klappt da nich....
11. Mai 2006, 21:13
Norbo1
1027 Beiträge

Verwirrtheisst die rebsorte vielleicht elbling? angebaut an der mosel?

so, nun sag ich tschüss, bis samstag abends,
schöne tage,
lg,
Wink
12. Mai 2006, 00:57
Ute_line
3440 Beiträge

Ich würde mich SchuettelStefan anschließen und auch den Gutedel meinen.

ABER: es könnten auch die Nebbiolo Traube (bekannt seit dem 13. Jahrhundert) oder der Spätburgunder (Pinot Noir) gemeint sein. Meines Wissens nach gehen die Meinungen selbst unter Experten da ein wenig auseinander.

Bin schon sehr auf die Auflösung gespannt ...

Grüßlis, Wink
12. Mai 2006, 11:16
p.k
4665 Beiträge

Hallo zusammen,

noch ein kleiner Tipp: die Rebe wurde schon vor Christi Geburt angebaut. Und: sie ist in der Pfalz nur als Rebe im Versuchsanbau zugelassen. Und: da, wo sie ursprünglich kultiviert wurde, kann man heute für Weingenuß eingesperrt werden.

Beste Grüße! WinkGelage
12. Mai 2006, 11:30
SchuettelStefan
19672 Beiträge

Ah, die Shiraz-Trauben, also den Syrah, hast Du gemeint? Da dacht ich, daß die nicht alt genug sind. Verwirrt

Grüße Wink
12. Mai 2006, 11:35
Ute_line
3440 Beiträge

Ja klar, dann kann ja nur Shiraz gemeint sein: "Shiraz ist eine Stadt in Iran, nach ihr ist die vermutlich älteste Rebsorte der Welt benannt. Unter dem Namen Syrah werden daraus heute vor allem in Frankreich und Kalifornien schwere würzige Rotweine ausgebaut. Das antike Persien gilt als der Ursprung des Weinbaus, dem die Mullahs seit 1979 allerdings nahezu vollständig den Garaus gemacht haben."

Interessanterweise fand ich beim googlen direkt untereinander den Hinweis auf "Shiraz" als ältester Rebsorte der Welt und sofort dahinter wieder den "Gutedel" ... Verwirrt Wie gesagt, selbst unter Experten offensichtlich geteilte Ansichten ...

Grüßlis, Wink
12. Mai 2006, 11:39
SchuettelStefan
19672 Beiträge

Hi Ute_line,
p.k hatte aber bereits bei der Rätselerstellung gesagt, daß Google in die Irre führt.
Also merke, immer hilft die Intelligenz dritten Grades, ich kenne jemanden der weiß wo's steht (also google) auch nicht weiter. ZwinkerGrinsLol

Grüße Wink
12. Mai 2006, 12:19
p.k
4665 Beiträge

Hi Stefan, hi Ute,

ja, es ist der Syrah.Laechel

Und ich dachte, über Google kriegt man das nicht raus Ueberrascht

Stimmt aber; im Zweistromland bzw. in Persien liegen die Wurzeln des Weinbaus.

Syrah (oder auch Schiraz) ist eine höchst vielfältige Rebe - es gibt wunderbar füllige, aromatische Rotweine (Barrique!) davon, die ewig haltbar sind (dh bis entsprechender Besuch kommt...), aber auch sehr gefällige, frische Roséweine.

So, und jetzt denke ich mir was aus, was Google wirklich nicht weiß Wuetend

Grüße! Gelage
12. Mai 2006, 12:34
SchuettelStefan
19672 Beiträge

Und wieder einmal lieferst Du eine Steilvorlage zum meinem Lieblingsthema, Tequila. Wußtest Du das der Porfidio Barrique der teuerste Tequila ist, den man für Geld kaufen kann? GelageLol

Grüße Wink
12. Mai 2006, 12:58
p.k
4665 Beiträge

Kommt mir recht teuer vor - bei nur 3 Jahren Lagerung. Naja, ist ja eh ausverkauft; und ob er für Tequila Sunrise so geeignet wäre Unschuldig

Mir fällt aber kein neues Rätsel ein... naja, höchstens eines, aber das ist nicht so schwer. Auch die Iren haben ja früh um die gesundheitsschädliche Wirkung von Alkohol gewußt und dazu ein nettes Sprichwort kreiert. Welches?

Wink
12. Mai 2006, 13:09
SchuettelStefan
19672 Beiträge

p.k schrieb:
...und ob er für Tequila Sunrise so geeignet wäre Unschuldig
LolLolLol

Was Butter und Wiskey nicht heilen, dafür gibt es keine Heilung. Verwirrt

Grüße Wink
12. Mai 2006, 13:12
p.k
4665 Beiträge

Schon ganz gut - ist es aber nicht Troest

WinkWink
12. Mai 2006, 13:29
SchuettelStefan
19672 Beiträge

OK, wie wär's mit:
Realität ist eine Illusion, hervorgerufen durch den Mangel an Alkohol. Verwirrt
LolLolLol

Grüße Wink



12. Mai 2006, 15:52
SchuettelStefan
19672 Beiträge

Da mein gestriges Rätsel in kürzester Zeit gelöst war, besteht mein neues um die Sache mal ein wenig zu erschweren aus mehreren Teilen. Für Teilantworten gibt es dann natürlich auch nur Teilpunkte.
Aus welcher speziellen Getreidesorte, die heute kaum noch verwendet wird, wurde der erste schottische Whisky hergestellt?
Welche nahen Verwandten werden stattdessen heute verwendet und warum?
Welche 3 Getreidearten werden heute hauptsächlich zur Whiskyherstellung verwendet und wie ist deren Rangfolge?
Für jede der 3 Teilfragen gibt es heute 3 Gummipunkte zu gewinnen, allerdings nur wenn die Fragen vollständig und korrekt beantwortet werden. Es reicht mir also nicht, wenn als Antwort auf die erste Frage meinetwegen 'Sesam' gegeben wird. Ich werde es auch dementsprechend erst kommentieren, wenn eine Teilfrage vollständig beantwortet wurde.
So und nun viel Spaß beim rätseln. ZwinkerCool

Grüße Wink

12. Mai 2006, 16:50
p.k
4665 Beiträge

Hi Stefan,

so gilt das aber nicht Zwinker Meine Frage ist immer noch unbeantwortet, obwohl Dein Realitätssinn sehr ausgeprägt ist LolLol

Ach ja, trotzdem, zu Deiner Frage:
1. Teilfrage: da tippe ich auf Hafer. Allerdings hab´ ich gerüchteweise auch von Dinkel (grüner Weizen) gehört.

2. Gerste, Roggen, Weizen. Sind ergiebiger und besser verfügbar. Hmm... allerdings wird auch Mais verwendet. Also, für schottischen Whisky gilt meine Reihenfolge.

Wink