Cocktailforum

08. November 2007, 19:16
Flo
5375 Beiträge

Vielen Dank p.k.
Gibt es auch einen guten billigeren roten?
und wo bekommt man deine Empfehlungen?
08. November 2007, 21:15
el_muerte
10843 Beiträge

War auch für mich sher aufschlussreich, von Vermouth habe ich nämlich auch keine Ahnung. Wink
09. November 2007, 11:36
p.k
4665 Beiträge

Eigentlich hat barfish alles im Sortiment. Leider nicht den günstigeren Carpano (den Ute empfiehlt); und auch nicht den NP rouge, der auch recht gut sein soll. (Habe den aber selbst noch nirgends gefunden...)

WinkWink
15. November 2007, 22:54
jean.11
8151 Beiträge

Habe den Noilly Prat pur verkostet und bin zu dem Ergebnis gekommen das ich den nicht vermixen werde. Der schmeckt pur viel zu gut um da noch was reinzumixenGrins - es sei denn es gibt mal einen besonders guten Vorschlag...

16. November 2007, 12:10
p.k
4665 Beiträge

Für trockenen Martini oder auch Vodkatini kommst Du an NP kaum vorbei...
16. November 2007, 12:18
jean.11
8151 Beiträge

Ich hab den trockenen Martini probiert - ist aber gar nicht mein Fall. Da trinke ich den NP lieber pur und den Gin nehme ich für andere leckere Sachen. Laechel
16. November 2007, 18:17
Gripsy
384 Beiträge

Also ich kann pur weder Noilly Prat noch Martini trinken, mit dem Geschmack kann ich mich einfach nicht anfreunden.
Einen anderen hab ich noch nicht probiert, aber da der NP ziemlich weit oben steht, denke ich es lohnt sich nicht noch einen andere Marke zu probieren, oder was meint ihr?
16. November 2007, 19:36
jean.11
8151 Beiträge

Wenn du Wermut nicht magst dann hat es wohl keinen Sinn weiter zu probieren.
16. November 2007, 20:06
Ute_line
3440 Beiträge

jean.11 schrieb:
Ich hab den trockenen Martini probiert - ist aber gar nicht mein Fall. Da trinke ich den NP lieber pur und den Gin nehme ich für andere leckere Sachen.


jean.11 - meiner auch nich Traurig

Probier stattdessen den NP doch mal in folgendem 'El Presidente' Rezept, find ich persönlich total lecker:

5 cl Rum (weiß)
2 cl Triple Sec
2 cl Noilly Prat
1 Barlöffel Grenadine

shaken und mit 1/4 Limette abspritzen ... Für den Rum würd ich einen milden wählen, z.B. aus Barbados, Martinique oder Dom. Rep.

Ich könnt mir vorstellen, dass der Dir gut schmeckt ...

Stoesschen


16. November 2007, 21:17
jean.11
8151 Beiträge

Vielen Dank für den Tipp - den muss ich demnächst unbedingt mal testen Laechel
18. November 2007, 18:56
jean.11
8151 Beiträge

Habe ihn getestet und bin sehr zufrieden mit der Empfehlung. 4* gibt es für dieses präsidiale Getränk Grins
19. November 2007, 12:05
p.k
4665 Beiträge

Hi Ute,

milder Rum aus Martinique? An welchen denkst Du da? Ich kenne aus Martinique nur Agricoles, und die sind zwar alle lecker, aber nicht mild....

WinkWink
28. November 2007, 10:38
p.k
4665 Beiträge

Auf den Punt e Mes (von Ute empfohlen) war ich natürlich neugierig und habe bei barfish bestellt.... dusseligerweise aber nicht den Vermouth, sondern einen Bitterlikör von Fratelli Branca mit dem selben Namen und fast identischem Etikett. Ist aber ein sehr guter Aperitif und als Bestandteil bzw. Ersatz des Vermouths im Manhattan durchaus geeignet.

WinkWink
13. November 2008, 11:33
Cocktailboy
4158 Beiträge

Mich würde mal interessieren wie lange ihr denkt dass offene Vermouth Flaschen haltbar sind. Ich hab nämlich das Problem, dass ich meist der einzige bin der den trinkt (und das sehr selten) und somit die Flasche oft lange rumsteht. Wie lange meint ihr hält sich sone 1L Flasche Noilly Prat? Und gehört die dann gekühlt oder darf die im Barschrank bleiben wenn sie mal offen ist?

lg Wink
13. November 2008, 12:22
p.k
4665 Beiträge

Noilly Prat bewahre ich im Kühlschrank auf; allerdings weniger wegen der Haltbarkeit.

Vermouth hält sich durch den relativ hohen Alkoholanteil praktisch unbegrenzt, verliert aber mit der Zeit etwas an Aroma. Bis 12 Monate ist aber vollkommen unproblematisch.

Nebenbei: auch der St. Germain, der eigentlich innert 6 Monaten verbraucht werden sollte, steht bei mir schon 8 und ist immer noch 1A.