Cocktailforum

13. November 2008, 12:36
Cocktailboy
4158 Beiträge

Ah ok super, der trifft sich dann natürlich ideal. Mit so einer 1L Flasche komme ich nämlich locker ein Jahr aus und kann den dann ohne Bedenken demnächst öffnen Laechel. Ist die Lagerung bei Zimmertemperatur auch so lange möglich? Und wie siehts mit der Lagerlänge von den süßeren Vermouths (Rouge und Blanc) aus? Wenn die sich auch so lange halten würde ich mir auf jeden Fall auch noch zumindest den Noilly Prat Rouge für den Martinez besorgen.

lg Wink
13. November 2008, 13:21
p.k
4665 Beiträge

Ja, ist kein Problem. Den Noilly Prat rouge würde ich trotzdem kühl lagern; macht sich geschmacklich im Martinez besser. Beim Antica Formula komischerweise nicht...
14. Juli 2009, 00:54
Nitro
975 Beiträge

Ich muss den Thread mal wieder auskramen :O. Hab seit nem Vierteljahr Den NP und nen Martini Rosso im Kühlschrank und hab mich wegen der Haltbarkeit bisher nicht getraut den zu öffnen. Noilly Prat bin ich jetz beruhigt nach dem ich mir jetz mal den Thread durchgelesen hab, aber kann mir jemand noch etwas zur Haltbarkeit von einem Rosso sagen? NP werd ich bei nächster Gelegenheit mal öffnen.Ausschenken
Lesen hilft manchmal Vogel ^^

MfG Wink
14. Juli 2009, 00:59
alfagirl
1519 Beiträge

Also Martini Rosso gehört fest in meinen Barbestand. Länger als ein 3/4 Jahr "überlebt" meiner eh nich, da ich den auch gerne mal mit nem Spritzer frischen Limettensaft auf Eis genieße, vorallem im Sommer.
Meine Eltern haben sich vor 2 (!) Jahren eine Flasche gekauft und auch alsbald geöffnet. Ein halbes Fläschchen ist noch da und der ist noch immer nicht schlecht.
Wink
08. Mai 2010, 22:23
polanski
310 Beiträge

Wie unterscheidet sich der Noilly Prat geschmacklich gegenüber dem Martini und Cinzano DRY. Ist er im Vergleich noch trockener? Und wie sieht es mit dem Kräuter- und Gewürzaroma aus. Gibt es da große Unterschiede?
08. Mai 2010, 23:40
jean.11
8152 Beiträge

Noilly Prat kannst du mit Martini und Cinzano eigentlich gar nicht vergleichen. Die sind einfach nur klebsüß.

Das heißt - ja, der Noilly Prat ist wesentlich trockener als die anderen beiden und kommt mit seinem Aroma auch wesentlich deutlicher daher. Die Unterschiede sind meiner Meinung nach riesig Cool
09. Mai 2010, 01:13
Cocktailboy
4158 Beiträge

Naja also der Martini Extra Dry ist jetzt nicht gerade klebsüß find ich ... . Der ist schon auch eher trocken. Der Hauptunterschied ist meiner Meinung nach der deutlich intensivere Kräutergeschmack beim Noilly Prat. Den schmeckt man wirklich deutlich heraus, während der Martini eher neutraler/weiniger schmeckt.

lg Wink
09. Mai 2010, 13:06
jean.11
8152 Beiträge

Cocktailboy schrieb:
Naja also der Martini Extra Dry ist jetzt nicht gerade klebsüß find ich ...

Das stimmt natürlichLaechel An den Extra Dry hab ich jetzt nicht gedacht...
28. Juni 2013, 20:34
Fabiene_Boilley
3434 Beiträge

Ich weiß, das die Frage eigentlich nicht ganz in diesen Thread passt, aber das Thema kommt doch noch am nächsten dran. Wollte nämlich fragen, was ihr vom Lillet Rouge haltet und ob der ein oder andere schon mal im Drink einen roten Wermut damit ersetzt hat. Vor allem der Süßegrad würde mich interessieren.

Liebe Grüße, FabieneWink
28. Juni 2013, 20:50
SchuettelStefan
19570 Beiträge

Ich nicht.
28. Juni 2013, 20:55
jean.11
8152 Beiträge

Da muß ich passen.
28. Juni 2013, 21:18
rrr
3874 Beiträge

Ich auch nicht.
28. Juni 2013, 21:37
Fabiene_Boilley
3434 Beiträge

Unmöglich diese Ignoranz gegenüber französischen Produkten.UnschuldigLala
28. Juni 2013, 21:40
rrr
3874 Beiträge

Wieso franz. Produkte? Wir haben immer noch griechische Woche!
28. Juni 2013, 21:43
Fabiene_Boilley
3434 Beiträge

rrr schrieb:
Wieso franz. Produkte? Wir haben immer noch griechische Woche!

Griechischer Wermut?Verwirrt