Cocktailforum

17. Juli 2019, 17:43
Lala
3 Beiträge

Hallo liebes Forum,

ich bin neu hier und hätte mal ein paar Fragen zu Tiki Cocktails. Ich mache schon seit etwas längerem gerne Cocktails, bis jetzt meistens aber nur einfache Sours, bei denen ich dann mit unterschiedlich Säften und Likören ein bisschen experimentiert habe.

Nun würde ich gerne mit Tiki Cocktails anfangen und habe mir aus Interesse schonmal Beachbum Berry Remixed gekauft, um darin ein bisschen zu lesen. Nun würde ich gerne in der nächsten Zeit ein paar Flaschen bestellen, bin mir bei manchem aber etwas unsicher was ich nehmen soll und habe dadurch ein paar Fragen:

-Als dunklen jamaikanischen Rum würde ich Appleton Estate 12 Years kaufen.
-Bei Overproof Rum bin ich mir unsicher, da es da auch nicht so ein großes Sortiment bei online Händlern gibt (ich würde gerne alles bei einem kaufen). Deshalb würde ich momentan zu Pussers OP tendieren, da der in dem Buch mehrmals erwähn wird. (oder doch einen anderen?)
-Macht es einen unterschied welches Falernum man kauft? Also ob es velvet Falernum, golden Falernum oder sonst was ist...
-Kann ich als "Light Puerto Rican Rum" einfach einen weißen Rum nehmen wie Plantation 3 Stars verwenden?
-Ich habe noch eine Flasche Havana Club 7Y, kann ich die auch für Rezepte verwenden oder ist das eine andere Art von Rum?

Wäre schön wenn ihr mir dabei ein bisschen weiterhelfen könnt, schonmal vielen Dank im Voraus.
18. Juli 2019, 00:17
Fabiene_Boilley
3384 Beiträge

Hallo Lala, ein ganz herzliches Willkommen bei uns im Forum.Stoesschen

Tiki Drinks sind sicher eine der spannendsten Cocktail-Formen und ein Beschleuniger, was den Rum-Bestand betrifft.Grins

Lala schrieb:

-Als dunklen jamaikanischen Rum würde ich Appleton Estate 12 Years kaufen.

Sehr gute Wahl, an dem kommst du praktisch auch nicht vorbei!
Lala schrieb:

-Bei Overproof Rum bin ich mir unsicher, da es da auch nicht so ein großes Sortiment bei online Händlern gibt (ich würde gerne alles bei einem kaufen). Deshalb würde ich momentan zu Pussers OP tendieren, da der in dem Buch mehrmals erwähn wird. (oder doch einen anderen?)

Definitiv ein klasse OP, achte aber darauf, mit welchen anderen Rums du ihn eventuell kombinieren möchtest. Mit dem A 12 harmoniert er z.B. leider nicht. Als Solist im Mai Tai ist er hingegen grandios!
Lala schrieb:

-Macht es einen unterschied welches Falernum man kauft? Also ob es velvet Falernum, golden Falernum oder sonst was ist...

Da kann ich leider nicht so viel sagen, da ich bisher nur eines vermixt habe, und zwar TBT. Du bekommst sicher mit unterschiedlichen Falernums unterschiedliche Resultate, aber das Rezept des Drinks wird dadurch nicht grundlegend verändert.
Lala schrieb:

-Kann ich als "Light Puerto Rican Rum" einfach einen weißen Rum nehmen wie Plantation 3 Stars verwenden?

In Tiki Drinks, die nach diesem Rum verlangen, geht der Plantation leider unter. Wenn du ein "Original" verwenden möchtest, greif zum Don Q Cristal, aber auch der Flor de Cana 4 und der Havanna Club Anejo Blanco erfüllen diese Rolle recht gut.
Lala schrieb:

-Ich habe noch eine Flasche Havana Club 7Y, kann ich die auch für Rezepte verwenden oder ist das eine andere Art von Rum?

Wenn nach dunklem kubanischem Rum verlangt wird, wie im Mai Tai Don the Beachcomber, passt der wunderbar!

Ich wünsche dir viel Spaß bei deinen Mix-Erfahrungen.Wink

18. Juli 2019, 08:11
Lala
3 Beiträge

Vielen Dank!

Gäbe es für den Pussers eine gute Alternative, welche mit dem Appleton mischbar ist? Wenn nicht würde ich erstmal den Pussers nehmen, und in Rezepten in denen der Appleton verwendet wir und nicht so viel Overproof Rum dazu kommt, den letzteren eben weglassen.
Der Havana Club Anejo Blanco ist der normale den es überall im Supermarkt gibt?

Zwei neue Fragen sind mir noch eingefallen. Wie macht ihr es mit den ganzen Säften? Das man O-, Limetten- und Zitronensaft selbst presst ist mir klar, aber wie sieht das bei Papayanectar, Passionsfruchtsirup und weiteren aus?
Zweite Frage: was kann ich anstelle von Coco Lopez verwenden? Geht da normale Kokosmilch wie man sie auch zum kochen verwendet?
18. Juli 2019, 12:54
rrr
3855 Beiträge

Willkommen bei uns Lala, wünsche Dir viel Freude hier!

Lala schrieb:
Gäbe es für den Pussers eine gute Alternative, welche mit dem Appleton mischbar ist?

Nachdem die Harmonie Appleton und Lemon Hart hierzulande im Moment kaum herstellbar ist, bin ich selbst auf der Suche nach einem OP der sie wieder herstellt. Aber vielleicht bekommst Du noch weitere Tips hierzu.
Lala schrieb:
Der Havana Club Anejo Blanco ist der normale den es überall im Supermarkt gibt?

Wenn Du Diesen meinst, denke ich, das es Fabienes Ratschlag ist.


Lala schrieb:
Wie macht ihr es mit den ganzen Säften? Das man O-, Limetten- und Zitronensaft selbst presst ist mir klar, aber wie sieht das bei Papayanectar, Passionsfruchtsirup und weiteren aus?

Fertigsäfte in der Qualität kaufen, die am Besten ist. Soll heißen, wenn der Markt keinen 100% Direktsaft von einer Frucht anbietet, die nächst niedrigere Stufe wählen. Es gibt halt Früchte, wie Papaya, da bekommst Du nur Nektare. Da mußt Du einen zwar qualitativ hochwertigen nehmen, aber eben einen Nektar, weil es nichts anderes hier gibt. Anders sieht es mit Fruchtsirupsen aus, da gilt ob der guten Haltbarkeit Barsirupe von Monin oder Riemerschmid zu nehmen. Es sei denn, Du möchtest eine bessere Qualität durch selbst gefertigte Produkte.

Lala schrieb:
Zweite Frage: was kann ich anstelle von Coco Lopez verwenden?
Würde ich Dir nicht empfehlen. Es sollte eine ungezuckerte Kokoscreme sein. Diese Creme ist bei niedrigen Temperaturen sehr fest, wird gefertigt ohne Zusätze aus 100% Kokosfleisch. Von Rapunzel bietet sich an. Es gibt aber auch von anderen Produzenten gute Creme.

Falls noch nicht entdeckt, kann ich Dir unsere Tipps für den Barneuling, ebenfalls die Händlerliste ans Herz legen. Auch unser Lexikon, steht Dir hier oben im Menü unter Cocktailwissen ständig bereit.
18. Juli 2019, 21:53
Fabiene_Boilley
3384 Beiträge

Was sehr gut passt, ist die Kombination Appleton 12 und Robinson Cask Strength. Bei Letzterem handelt es sich allerdings um einen jamaicanischen Overproof und in Tiki Rezepten ist meistens von Guyana Overproof die Rede. Einer, der dieses Aroma zum Teil liefert, ist der Plantation O.F.T.D., der lässt sich auch besser kombinieren als der Pussers.

Bei Havanna Club meinte ich eigentlich diesen, aber ich musste gerade zu meinem Erstaunen feststellen, dass der anscheinend zurzeit nicht zu haben ist. Ich hoffe mal nicht, dass die Produktion eingestellt wurde. Der drei-jährige, der in vielen Supermärkten zu haben ist, fällt nämlich qualitativ ein Stück ab.
18. Juli 2019, 22:28
Lala
3 Beiträge

Wenn sich der Plantation besser mit dem Appleton mixen lässt würde ich wahrscheinlich den erstmal nehmen.
Ist der Flor de Cana 4 der "Extra Dry"? Einen anderen konnte ich nicht finden
18. Juli 2019, 22:35
Fabiene_Boilley
3384 Beiträge

Genau, der 4-Jährige ist der Extra Dry (oder manchmal auch "Extra Secco").
19. Juli 2019, 08:50
rrr
3855 Beiträge

Fabiene_Boilley schrieb:
Bei Havanna Club meinte ich eigentlich diesen, aber ich musste gerade zu meinem Erstaunen feststellen, dass der anscheinend zurzeit nicht zu haben ist.

Den gibt es eine Weile schon nicht mehr, deswegen wundere ich mich. Hatte der immer schon den niedrigen Alkoholgehalt von 37,5%?
19. Juli 2019, 11:32
Fabiene_Boilley
3384 Beiträge

Da sieht man mal, was so alles passiert, wenn man die aktuellen Entwicklungen nicht verfolgt.Schaem Aufgrund übervoller Bestände habe ich seit zwei Jahren keinen Rum mehr gekauft. Ich glaube, meine letzte Flasche hatte tatsächlich auch 37,5%. Anscheinend sind die bei Havanna Club dabei, das Sortiment zu reduzieren, der Anejo Reserva ist ja seit einiger Zeit leider auch nicht mehr zu haben.