Cocktailforum

21. August 2006, 14:29
p.k
4665 Beiträge

Also ich finde auch, daß ein Thread "Wein" hier passen könnte; kann man schließlich auch mixen. Fang´ ich mal an Grins

Normalerweise mag ich gerne sehr trockene, herbe Weine, zB Riesling. Eignet sich auch recht gut zu einem Kir.

Auch was leckeres zur leichten Küche ist ein Rosé, gerne aus der Provence. Als Aperitif läßt sich damit ein Vin D´Orange basteln; einfach 1cl Triple sec (cointreau) mit 12cl eiskaltem Rosé aufgießen. Evt. noch mit einem Stückchen Orangenschale garnieren. Gelage

WinkWink
21. August 2006, 19:42
Norbo1
1027 Beiträge

ich geb hier einfach mal eine empfehlung ab, sofern es diese weine in deutschland gibt.
sehr gut sind die weissweine aus der "wachau", und dem "kremsertal".
dies sind gegenden in Niederösterreich, entlang der donau, und ein hervorragendes weinanbaugebiet.
grüner veltliner (steinfeder, federspiel, smaragd... ), chardonnay, alles empfehlenswert.

sehr gute rotweine gibt es im Burgenland - Neusiedlersee.

falls ihre weine aus diesen gebieten mal bei euch im markt seht, könnt ihr - meiner bescheidenen meinung nach - getrost zugreifen.
lg,
Wink
21. August 2006, 20:04
el_muerte
10905 Beiträge

Dann geb ich auch mal meine 2 Lieblingsweine an!
Zum einen Dornfelder von der Mosel, der ist schön trocken und hat relativ wenig Säure und zum anderen Frascati, den kann man immer gut trinken, gibts auch schon relativ günstig bei Wal Mart, wobei man vll nicht grade den ganz billigen nehmen sollte.
Stoesschen
Wink
21. August 2006, 20:13
Achim
9038 Beiträge

Meine Mutter trank am liebsten badischen Weißherbst. Durbacher Ausschenken
Gruß: AchimWink
22. August 2006, 11:01
SchuettelStefan
19708 Beiträge

Rezepttest-Übersicht

Super Ich trinke zwar kaum Wein, aber so kann ich wenigstens was lernen, was meinen Gästen zugute kommen kann. SuperStoesschen

Grüße Wink
22. August 2006, 12:50
Ute_line
3440 Beiträge

Hi alle zammen – wie schööön, let’s talk about Wein Grins

um’s gleich vorweg zu sagen: ich bin keine ausgewiesene Weinexpertin, sondern eher Genusstrinkerin mit gewissen Vorlieben für bestimmte Anbaugebiete. So wirklich *VIEL* Ahnung hab ich von Wein nich: er muss mir schmecken, Punkt! Und ich verlass mich eher auf meine eigene Nase und meinen eigenen Geschmack, als irgendwelchen Parker-Points o.ä. nachzujagen (Robert Parker, US-amerik. Weinkritiker. Seine Bewertungen von Weinen mit den sog. Parker-Punkten – 50 für die schlechtesten und bis 100 für die besten Weine - sind international ein maßgeblicher Faktor zur Preisbildung auf dem Weinmarkt. Angeblich soll er täglich ca. 100 Weine verkosten … hauptsächlich französische, italienische und kalifornische. Er gilt sozusagen als „Weingott“ … eine Bezeichnung, die mich eher skeptisch macht. Schließlich will ich – genauso wenig wie beim Cocktailmixen – auch aus dem Weintrinken keine Religion machen … Spaß soll et machen und sonst nix …) ).

Ich bevorzuge – ähnlich wie p.k - sowohl bei den Weis- als auch bei den Rotweinen eher die trockenen Sorten (halbtrocken is für mich auch noch okay). Gar nich mag ich süßliche Weine, außer vll mal einen Portwein.

Beim Riesling schmeckt mir ein Rheinhessen (z.B. St. Antony vom Rotliegenden – trocken) oder ein Mosel-Saar-Ruwer (z.B. Avelsbacher Hammerstein – halbtrocken) sehr gut.

Beim Rotwein trinke ich z.Zt. gerne die aus den „neuen Ländern“: Südafrika (z.B. Kaapzicht Shiraz), Australien (z.B. Mad Fish Cabernet-Sauvignon), oder auch Nord- und Südamerika (da gibt’s inzwischen zahlreiche Sorten, die sehr gut schmecken und die ich inzwischen mal ausprobiert habe).

Zum Mixen hab ich mal – für den Animal Flower Cave, nach einem SchueStef Rezept – einen Portwein benutzt. Ich fand den Drink nich schlecht, hab 3* vergeben. Ansonsten vermixe ich auf Weinbasis eher mal Sekt (so gut wie nie Champagner, is mir zu teuer!): z.B. im „Kir Royal“, „Blow Up“, „Bellini“, „Red Kiss“, „Wild Strawberry“ oder „Peach Velvet“, um nur einige Sektcocktails zu nennen, die ich bisher probiert hab …

Interessieren würden mich Mix-Rezepte mit Rot- und/oder Weiswein. Wenn jemand damit Erfahrung hat, immer her damit.

Soviel einstweilen für heute – bis bald,
Wink Wink LG - Wink Wink

22. August 2006, 13:02
p.k
4665 Beiträge

Hi ute,

also beim Riesling solltest Du unbedingt die Pfalz mal in näheren Augenschein nehmen. Es gibt da eine Menge kleiner Winzer, die wirklich leckere Tröpfchen machen. Ein ganz besonderes Highlight - Weingut Knipser in Laumersheim. Wenn Du es gerne sehr säurebetont magst, probiere mal einen "Gelber Orleans", eine klassische Rebsorte.

WinkWink
22. August 2006, 13:11
SchuettelStefan
19708 Beiträge

Na, daß is ja ein Statement zum Einstieg in den neuen Thread. ZwinkerSuper
Wir brauchen keinen amerikanischen Weinkritiker. Wir haben unseren eigenen. Soweit ich bisher mitbekommen habe, kann p.k diese Funktion voll und ganz ausfüllen. ZwinkerGrinsStoesschen
Was den Rotwein betrifft. Das würde mich auch mal interessieren, ob's da irgendwelche Cocktailrezepte gibt. Ich habe noch keine gesehen.

Grüße Wink
22. August 2006, 13:45
p.k
4665 Beiträge

Hi Stefan,

also ein echtes Cocktailrezept kann ich mit Rotwein nicht liefern; aber immerhin ein Mixgetränk (allerdings bestenfalls als Katermittel geeignet):

2 Eigelb, 2 Eßlöffel Zucker und 0,2 ltr. trockenen, kräftigen Rotwein (zB Dornfelder) vermixen.

Ach ja, wegen den Champagner-Cocktails - ist wie bei vielen Sachen so; ab und zu ist echter Champagner unvermeidbar. Empfehlenswert: Jacquart Brut Mosaique, ca. 20 Euro. Als Alternative kommen evt. noch Crèmants von Loire oder Bordeaux in Betracht.

WinkWink
22. August 2006, 14:15
SchuettelStefan
19708 Beiträge

Jetzt wo Du's sagst ist mir doch auch ein Rezept aus meiner Sturm und Drang-Zeit eingefallen. Grins Ein Weizenbierglas zu 2/3 mit Rotwein füllen und das restliche 1/3 mit Vanilleeis. Solange rühren, bis sich das Eis aufgelöst hat. Oder gleich eine größere Menge mit dem Mixer herstellen und dann in WBG abfüllen. ZwinkerStoesschen Wer's noch cremiger mag kann ja auch 50/50 verwenden. Zwinker

Grüße Wink

22. August 2006, 15:59
el_muerte
10905 Beiträge

Etwas was angeblich die Fanzosen vor dem Essen trinken:
Rotwein mit Himbeersirup, trinkt meine Tante manchmal, für mich ist das nix, der gute Wein! Wink
22. August 2006, 17:30
Achim
9038 Beiträge

el_muerte schrieb:
Etwas was angeblich die Fanzosen vor dem Essen trinken:
Rotwein mit Himbeersirup, trinkt meine Tante manchmal, für mich ist das nix, der gute Wein! Wink


DER GUTE SIRUPLolLolLol
22. August 2006, 19:00
p.k
4665 Beiträge

el_muerte schrieb:
Etwas was angeblich die Fanzosen vor dem Essen trinken:
Rotwein mit Himbeersirup, trinkt meine Tante manchmal, für mich ist das nix, der gute Wein! Wink


Hi el_muerte,

wenn ich da so drüber nachdenke, könnte das sogar schmecken. Ein eher leichter Rotwein, ein Beaujolais beispielsweise, könnte sich da gut machen...

Was natürlich schwierig ist, ist ein Mixcocktail mit Wein. Eis und Schütteln mag Wein halt überhaupt nicht. Tipp am Rande: auch Supermarktweine deswegen min. 14 Tage liegen lassen. Lohnt sich!

WinkWink
23. August 2006, 12:21
Ute_line
3440 Beiträge

p.k schrieb:
Hi ute,
also beim Riesling solltest Du unbedingt die Pfalz mal in näheren Augenschein nehmen. Es gibt da eine Menge kleiner Winzer, die wirklich leckere Tröpfchen machen. Ein ganz besonderes Highlight - Weingut Knipser in Laumersheim. Wenn Du es gerne sehr säurebetont magst, probiere mal einen "Gelber Orleans", eine klassische Rebsorte.


Hi p.k - danke für den Tip. Diese Rebsorte kenn ich (noch!) nicht. Habe mal einen Pfälzer Riesling Kabinett (trocken) getrunken, den 2005er "Reichsrat von Buhl", der mit EUR 8,90 (0,75 ltr) vergleichsweise günstig ist. Den gibt's hier in Essen in der sog. "Weinzeche" (siehe auch: www.weinzeche.de), die ein unglaublich umfangreiches Weinangebot hat, u.a. mit vorzüglichen deutschen Weinen. Mir persönlich war der ein wenig *zu* säurebetont. Vertrag ich vom Magen her nich ganz so gut, sonst Sodbrennen *bääähhh* Der 2005er "Haardter Herrenletten", ebenfalls ein Pfälzer Riesling Kabinett (trocken) paßte da schon besser: schön fruchtig und nich zu sauer, lecker zu einem Essen, aber auch einfach mal so für zwischendurch. Kann ich nur empfehlen. Ebenfalls sehr empfehlenswert ist der Riesling ("Jodocus") vom Weingut Toni Jost aus Bacharach a. Rhein. Ein wirklich lecker Dröppje ... Grins Grins Grins

Was das Mixen mit Weis- oder Rotweinen anbelangt, hatte ich mir fast schon gedacht, dass Weine insgesamt das Shaken mit Eis nich vertragen - der Geschmack leidet/verwässert sonst schon arg. Aber ich werd ma noch a bissi googlen, vielleicht find ich da noch was interessantes ...

Bis bald, LG, Wink


23. August 2006, 13:10
p.k
4665 Beiträge

Hi ute,

wenn Dir der Reichsrat von Buhl zu sauer ist, dann ist Knipser leider auch nichts. Ist nämlich noch säurebetonter. Und die Rebsorte "Gelber Orleans" wohl auch nicht...

Den "Haardter Herrenletten" kenn´ ich nicht - welche Schande, lebe ich doch an der Haardt. Und dabei gibts in der Pfalz gerade mal 17.000 Winzer....

Wer auch ein sehr leckeres und preisgünstiges Angebot hat, ist die Winzergenossenschaft Leiningerland in Grünstadt. Der Rosé Cuvée zu 3,30 (?) schmeckt Dir bestimmt. Die versenden auch. *schmatz*

Nur den Riesling Sekt brut darfst Du da nicht kaufen; bitte nicht. Das ist meiner!!! Lol

Ach ja, was ich auch schade finde - bei den einfachen Abfüllungen verwenden die Silikonpropfen...

WinkWink