Cocktailforum

17. Juni 2016, 14:15
Fabiene_Boilley
3483 Beiträge

Denke ich auch nicht, ich kann mich nur noch nicht zwischen den beiden Abfüllungen entscheiden.ZwinkerSchaem
Wie sieht es denn bei euch anderen mit rauchigen Fassstärkeabfüllungen aus? Wir haben ja noch ein paar bei uns, die dem schottischen Lebenswasser sehr zugeneigt sind.Grins
17. Juni 2016, 18:10
el_muerte
10865 Beiträge

Ich mag die Schotten ja sehr, aber die stark rauchigen eher nicht.
Den Ardbeg10 kann ich noch mit Genuss trinken, aber viel mehr geht da nicht mehr. Wink
18. Juni 2016, 01:52
Fabiene_Boilley
3483 Beiträge

Der Ardbeg 10 hat ja schon eine ganz schöne Rauchfahne, da gibt's ja nicht mehr so viele, die drüber liegen. Nach meinem Empfinden hat z.B. auch ein Laphroaig nicht mehr Raucharomen, sondern nur andere.
18. Juni 2016, 13:55
el_muerte
10865 Beiträge

Da hast du Recht. Die Standard Abfüllung mag ich nicht, der Quarter Cask schmeckt mir wiederum wieder. Wink
18. Juni 2016, 14:46
Fabiene_Boilley
3483 Beiträge

Da gehe ich mit. Der 10-Jährige ist irgendwie nur rauchig und dahinter kommt nicht mehr viel, beim Quarter Cask merkt man das Fass viel deutlicher.

Ein schöner rauchiger Malt, den ich vergangen verkostet habe, ist übrigens auch der Port Charlotte Scottish Barley. Sehr aromatischer Rauch mit hellen Früchten, auf der Zunge eine angenehme Süße. Mit 50% hat er auch einiges an Kraft.
19. Juni 2016, 11:01
Orca
9063 Beiträge

Versuch doch mal den Talisker 10 Zwinker

Das sagt einer der nie etwas mit Whisky zu tun hatte und auch nie dran dachte diesen mal zu verkosten. Mittlerweile hat sich meine Meinung etwas geändert und ich trinke gerne mal ein Gläschen.

Wenn Du einen rauchigen genießen möchtest, der ist mal so richtig gut.......... absolut sanfter Geruch, ein bisschen fruchtig und total angenehm. Aber Vorsicht, im Mund gibt´s eine richtige Geschmacksexplosion, rauchig, fruchtig, torfig und wenn du das rauchige liebst, er ist so etwas von langanhaltend

SuperSuperSuper


LG
der , der niemals Whisky trinken wollte.
19. Juni 2016, 12:31
SchuettelStefan
19602 Beiträge

Du bist nicht allein Orca. Ich bin auch ein Taliskerfreund. Stoesschen
19. Juni 2016, 14:25
el_muerte
10865 Beiträge

10 und 25 stehen in meinem Regal.Grins
Wobei ich die nicht wirklich rauchig finde. Wink
19. Juni 2016, 15:29
Fabiene_Boilley
3483 Beiträge

Der 10er ist auch bei mir Standard. Ist wirklich ein klasse Malt, aber ich würde auch sagen, dass der nicht besonders rauchig ist. Daneben habe ich noch die Destillers Edition und den North, letzterer eine Fassabfüllung mit mehr Rauch, wenn auch nicht so krass wie Ardbeg und Laphroaig. Der ist aber wirklich großartig. Gibt es übrigens alle als 0,2l Falschen in der Talisker Collection, kann ich Orca sehr empfehlen.AusschenkenGrinsWink
20. Juni 2016, 21:15
Orca
9063 Beiträge

na, dann habe ich ja nicht alles falschgemachtLolLolLol
21. Juni 2016, 11:07
rrr
3906 Beiträge

Ein wunderbarer, rauchig, torfiger Whisky der Arran Machrie Moor Cask in der 58er Abfüllung.
21. Juni 2016, 13:39
Fabiene_Boilley
3483 Beiträge

Danke rrr, das ist mal eine Ansage.

@Orca: Mit dem Talisker 10 konnte ich auch schon Leute überzeugen, die nicht so Whisky-affin sind.Grins Der ist wirklich wunderbar komplex, hat von allem etwas, ohne dass er einen zu sehr erschlägt.
07. Oktober 2016, 02:17
Fabiene_Boilley
3483 Beiträge

Mal was Neues von der Rye-Front: Willett Family Estate Rye. Zwar nur zwei Jahre gelagert, kommt dennoch eine gute Fracht Eiche rüber, dazu ausgeprägte Würzigkeit mit Pfirsich-/Aprikosennote. 54,9% sorgen für genug Durchschlagskraft in Cocktails. Im Vieux Carré hat er sich schon mal hervorragend gemacht. Nicht ganz günstig und auch nicht überall zu bekommen, für die Rye-Fans kann ich ihn aber auf jeden Fall empfehlen.
11. Dezember 2016, 22:38
Fabiene_Boilley
3483 Beiträge

Seit einigen Jahren gibt es ja eine neue Brennerei auf der Isle of Islay, nämlich Kilchoman. Heute habe ich zum ersten Mal eine Abfüllung probieren dürfen, den Machir Bay. Vom Geruch her hat mich der Whisky sofort an Ardbeg erinnert: Sehr schöner Lagerfeuerrauch mit Zitrusnoten, dazu kommt auch etwas Sherry durch. Im Mund ebenfalls angenehm rauchig und süß, gelbe Früchte sind da vor allem zu schmecken. Dafür, dass der Whisky noch recht jung ist, ist der Abgang überraschend lang, der Rauch bleibt noch eine ganze Weile am Gaumen. Die Abfüllung hat mich überzeugt. Kostenpunkt sind etwa 45 Euro. Für alle Fans von rauchigem Whisky ist Kilchoman auf jeden Fall eine Brennerei, die man im Auge haben sollte.Wink
12. Dezember 2016, 13:16
KRK
15 Beiträge

Hallo Fabiene,

meinst du den?

https://koelnerrumkontor.de/whisky/schottland/islay/kilchoman-single-malt-whisky-machir-bay-2014-0-7-liter-46