Cocktailforum

12. Juli 2014, 14:52
el_muerte
10843 Beiträge

Ich öffne hier mal um die Disukussion vom Apple of Europe fortzuführen.
12. Juli 2014, 14:56
el_muerte
10843 Beiträge

Das sind die Kommentare bisher, beim Rezept werde ich sie jetzt löschen, da diese Diskussion eindeutig ins Forum gehört.

Kommentar von azra
11.07.2014 08:25
Ohne Hagebuttensirup getestet aber war trotzdem ganz gut.

Kommentar von el_muerte
11.07.2014 15:58
Wenn du das Rezept anders als hier angegeben testest, darfst du das gerne hier schreiben und uns erzählen wie es dir geschmeckt hat, aber dann bitte keine Bewertung abgeben, da ja ein anderes Rezept getestet hast.

Kommentar von olli91
11.07.2014 17:34
Naja El wenn wir das so arg eng sehen dann werden nie wieder Cocktails in der DB landen und wir müssten hunderte Bewertungen löschen.

Edit: @El, deine letzte Bewertung ist auch schon mehr als 4 Jahre her, was ist da denn los?
Da ist mir ein User wie Azra, der sich aktiv am Online-Scouting / -Testing beteiligt und dafür eine seltene Zutat mal weglässt, um trotzdem einen Test machen zu können, deutlich lieber. No offense. Zwinker

Kommentar von Fabiene_Boilley
11.07.2014 18:50
Sehe ich auch so, da gab es schon viel krassere Beispiele für Rezeptänderungen.

Kommentar von grimmel14
11.07.2014 19:55
Ich seh das wie el. Da wird ein völlig anderer Cocktail bewertet.

Kommentar von Fabiene_Boilley
11.07.2014 20:04
Ein völlig anderer Cocktail? Es wurde doch nicht Calvados durch Wodka ersetzt!

Kommentar von olli91
11.07.2014 20:20
Das tut mir leid dass ich das so sagen muss, aber ich finde ihr stellt euch plötzlich extrem an. Klar ist der Cocktail nun ein wenig anders, aber eine Bewertung kann man so schon abgeben. Sicherlich gibt es Cocktails bei denen schon minimale Veränderungen einen großen Unterschied bewirken, allerdings würde ich diesen Drink nicht zwingend dazu zählen, da gibt es viel 'zerbrechlichere' Kompositionen.

Was mich besonders wundert ist, dass es bei diesem Einzelfall geschieht, wenn man die Kommentare des letzten Monats durchgeht finden wir bestimmt 10 Aussagen wo ebenfalls etwas verändert wurde, teilweise DEUTLICH MEHR als hier und es hat niemals jemanden gestört.

Zu guter Letzt ist Azras Bewertung sogar identisch mit meiner und ich habe den Drink damals so getestet wie er da steht. Von daher mag ich euer spontanes Problem erst recht nicht nachvollziehen.

Kommentar von Orca
11.07.2014 23:53
Ich bin ja bei euch, dass wir unsere Datenbank
aufräumen , allerdings geht das nur dann wenn wir
korrekt bewerten.

@olli91:
- mir ist es lieber wenn alle die Rezepte wie
beschrieben bewerten. nur dann steigt die Qualität
der Datenbank.

- Außerdem spielt es keine Rolle wie lange " el " kein
Rezept mehr bewertet hat, es hat mit dem Thema
überhaupt nichts zu tun und so ein Kommentar ist
auch überflüssig.

- Das ist auch kein spontanes Problem, ich beobachte
dies schon eine ganze Weile und damit überhaupt nicht
einverstanden. Ich würde diese Bewertungen auch gerne
entfernen, aber dass sollten wir in einem anderen
Thread fortführen.

Kommentar von Fabiene_Boilley
12.07.2014 00:10
Sorry, ich habe für diese Argumentation genauso wenig Verständnis wie Olli. Wenn deine Forderungen, lieber Orca, in die Tat umgesetzt werden, dann hat das mindestens zwei Konsequenzen: Entweder es wird signifikant weniger getestet oder der jeweilige User schreibt nicht mehr dazu, wenn er etwas ändert. Das kann beides nicht Sinn der Sache sein. Man muss doch bei den Änderungen unterscheiden, ob dort eine für die Gesamtkomposition des Drinks wesentliche Zutat verändert wurde oder nicht. Olli hat ja anschaulich erklärt, warum diese Veränderung den Drink nicht maßgeblich verändert und die Bewertung nachvollziehbar ist.

Noch ein Wort zur Rolle von el muerte: Ich finde es auch nicht ganz okay, dass ein User, der seit vielen Jahren einen Moderatorenposten inne hat, sich aber seit längerer Zeit nicht mehr wirklich in der Community beteiligt, auf einmal mit erhobenem Zeigefinger auftaucht und ein völlig unnötiges Fass aufmacht.


12. Juli 2014, 15:14
el_muerte
10843 Beiträge

Mein lieber Fabienne, als Moderator ist es meine Aufgabe den Zeigefinger zu heben. Und ich glaube nicht das mein Kommentar in irgendeiner Art und Weise dazu führt, das hier weniger getestet wird, oder jemandem dadurch die Lust an Cocktails vergeht. Ich habe damit auch kein Fass aufgemacht, ich glaube das waren eher du und Olli.
Welche Rolle spielt es wann ich die letzte Wertung abgegeben habe?
In den letzten Jahren bin ich mehr beim Whiskey gelandet was das testen angeht und bei den Cocktails bei dem geblieben was ich mag.
Habe ich deshalb die Fähigkeit verloren zu beurteilen ob eine Bewertung Sinn macht?
Am Forenleben beteilige ich mich durchaus, ich habe zB an beiden Tastings teilgenommen. obwohl ich das zweite aus gesundheitlichen Gründen eigentlich besser hätte lassen sollen.
Wieso du und Olli glauben die Bewertung wäre ok, nur weil Olli zufällig gleich bewertet hat verstehe ich nun gar nicht. Hier wurde eine sehr spezielle Zutat mit einem sehr eigenen Geschmack weggelassen. Ich finde das ist schon eine gravierende Änderung - und oh Wunder Orca als Rezeptemod siehts wohl auch so. Das hier andere gravierende Dinge durchrutschen mag sein, wir sind ja nicht rund um die Uhr online und überprüfen hier alles. Wenn allerdings etwas auffällt reagieren wir natürlich darauf.
Ich möchte auch nicht das hier nur noch das getestet wird was genau da steht, nur sollte man dann eben keine Wertung abgeben. Wo ist das Problem einfach nur zu schreiben: Ich habe A/B durch X/Y vertauscht oder weggelassen und dieser Variante würde ... Sterne geben?

Wink
12. Juli 2014, 18:45
Fabiene_Boilley
3370 Beiträge

Mein lieber el muerte, es gibt da ein paar Formulierungen in deinem Beitrag, mit denen ich einfach nicht konform gehe. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass in einer demokratischen Community diejenigen Leute über die Abläufe entscheiden sollten, die sich auch am meisten beteiligen. Daher stört mich auch deine Aussage "Orca als Rezeptemod siehts wohl auch so". Warum soll ein Moderator hier mehr Mitspracherecht haben, als diejenigen User, die doch gerade das Testen, Bewerten und Neueinstellen von Drinks, sprich die Funktionalität der Datenbank, am Leben erhalten? Seit einiger Zeit gibt es bei uns eine gewisse Schieflage: Diejenigen, die sich am meisten beteiligen, haben keinen Moderatorenposten inne. Dies ist vor allem bei den Forenmoderatoren der Fall. Ich denke, ab einem bestimmten Punkt wird so etwas zum Problem. Mir ist das zum ersten Mal deutlich geworden, als ich zusammen mit rrr an den "Tipps für den Barneuling" gearbeitet haben. Wir beide haben verschiedene Beiträge überarbeitet, haben allerdings die Unterstützung der Forenmoderatoren gebraucht, um sie wieder an ihre ursprüngliche Stelle zu verschieben. Allerdings hat leider nur Stefan diese Arbeit übernommen. Wir haben mehrmals um die Unterstützung von p.k und dir gebeten, leider habt ihr das aber kein einziges Mal getan. Das ist eine Sache, die man einfach von einem Moderator erwartet. Ich habe absolutes Verständnis dafür, dass sich ein Interesse nach so vielen Jahren erschöpft, du bist ja über acht Jahre dabei, hast mehr als 10000 Beiträge im Forum geschrieben und damit zweifellos viel für die Entwicklung der Community getan. Allerdings darf man auch erwarten, dass ihr die Community gegenwärtig bei bestimmten Dingen unterstützt.
Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass es dem Forum gut tun würde, wenn ein wenig frische Luft in die Moderatorenriege kommt. So könnte man z.B. auch einen der Rezeptmoderatorenposten mit einem der User besetzen, die sich gegenwärtig sehr viel am Bewerten der neuen Rezepte (und auch der alten) beteiligen, sofern denn bei den Betroffenen Interesse besteht.
Wink
12. Juli 2014, 20:09
Orca
9058 Beiträge

Lieber Fabiene_Boilley, dein Beitrag war jetzt wohl völlig am Thema vorbei und dein Ton genauso. Ich möchte dich und alle anderen bitten doch so ein bisschen den Ton hier im Forum zu wahren, dass sollte uns allen nicht schwerfallen. Es gibt nichts an der Arbeit der Forenmoderatoren auszusetzen, sie machen hier einen guten Job.

Aber zum eigenen Thema: Wenn wir ein Rezept bewerten dann sollte es auch genau so erstellt werde, wie der Einreicher es beschrieben hat. Im aktuellen Fall war das nicht so, der Hagebuttensirup ist eine spezielle Zutat und wenn Diese fehlt kann der Cocktail nicht bewertet werden. Das lieber Fabiene hat nichts mit Demokratie zu tun. Wenn ich ein Rezept einstelle möchte ich natürlich auch das er genauso getestet wird. Das hat was mit Qualität zu tun und das ist was, was ich in der letzten Zeit hier öfter vermisse.

Du hast schon öfter hier im Forum erwähnt, dass Du als Forenmoderator tätig sein willst um frischen Wind hier rein zu bringen. Ich danke, da bist Du noch sehr weit von entfernt, wenn ich ein paar von deinen Beiträgen richtig in Erinnerung habe. Das Zusammensetzen bei den Tipps für Barneulinge ist auch reibungslos durch unsere Moderatoren durchgeführt worden, daher gibt es auch keinen Grund etwas zu verändern.
12. Juli 2014, 20:30
Fabiene_Boilley
3370 Beiträge

Lieber Orca, du hast recht, dass das Thema wohl eher in den Feedback-Thread gehört, doch es schien mir wichtig, ein paar Dinge anzusprechen. Ich habe nie erwähnt, dass ich ein Moderatorenamt übernehmen möchte und habe das in Zukunft auch nicht vor. Ich zähle mich selbst auch nicht zu denjenigen, die sich am Intensivsten am Testen beteiligen. Es gibt User wie rrr, Olli oder azra, die hier deutlich mehr neu eingestellte Rezepte bewerten als ich. Daher habe ich auch nicht vor, mich für einen Rezeptmoderatorenposten ins Gespräch zu bringen. Du hast recht, dass hierfür andere Leute besser geeignet sind.
Was ich aber weiterhin tun möchte, ist bestimmte Dinge zu problematisieren. Und das betrifft auch das Verhältnis zwischen Moderatoren und den übrigen Usern. Zu einer demokratischen Community gehört es meiner Meinung nach auch, dass man regelmäßig seine Repräsentanten (sprich Moderatoren) wählt, wie dies in allen anderen gesellschaftlichen Bereichen der Fall ist. Und dass ein wenig frischer Wind manchmal einem Forum gut tut, ist doch sicher nicht so weit hergeholt.
Wink
12. Juli 2014, 20:38
Orca
9058 Beiträge

Dann haben wir uns ja richtig verstanden, aber von Schwierigkeiten zwischen Forenmoderatoren und Usern habe ich keine Kenntnis. Aber das zeigt auch wie gut sie Ihren Job machen. Wink
12. Juli 2014, 20:47
shakingharry
3368 Beiträge

Hey Leute, ich finde, das ufert hier ein wenig aus.

Fabiene, es geht hier nicht um die Moderatoren, sondern um Rezeptänderungen bei Bewertungen. Bleibe also bitte sachdienlich, deine Änderungswünsche kannst du an anderer Stelle vortragen.

Grundsätzlich halte ich diese ganze Diskussion hier völlig überflüssig und stehe auf der Seite von El und Orca. Aber damit hier keiner sagen kann, ich blase nur ins gleiche Horn, gebe ich auch eine Begründung ab:

1. Ein Rezept kann und darf nur in der Form bewertet werden, wie es auch eingestellt wurde, mit allen verwendeten Zutaten und Mengenverhältnissen. Alles andere wäre eine Veränderung und würde der Objektivität und Vergleichbarkeit der Bewertungen schaden (und somit der Qualität der Datenbank). Mag auch das ein oder andere Rezept etwas unausgewogen sein, bewertet werden sollte, was eingestellt wurde, und zwar ohne jegliche Änderung. Warum? Kurzes Beispiel:

2. Ein neuer User loggt sich ein, ackert sich zunächst durch die Datenbank und findet ein Rezept, welches ihm ungemein zusagt. Er schaut sich als nächstes die Bewertungen an, welche durchaus positiv sind. Kurzum: Er mixt sich den Cocktail und ist maßlos enttäuscht. Warum? Er hat sich an das eingestellte Rezept gehalten, Kommentare dazu hat er erst später gelesen. Infolgedessen hat er nicht gewusst, dass User X Zutat A durch Zutat B ersetzt hat, User Y sogar eine Zutat völlig weggelassen hat. Und User Z tat sogar beides. Frage: Können diese Bewertungen überhaupt vergleichbar sein? Nein!!!

3. Insbesondere bei Eigenkreationen sollte man ein gewisses Fingerspitzengefühl walten lassen. Immerhin hat sich der Erfinder des Cocktails durchaus Gedanken gemacht und die ein oder andere Zutat nicht grundlos hinzugefügt. Ein Weglassen oder Ändern der Zutat wäre ein absoluter Fauxpas, was das Ergebnis nachhaltig verändert.

4. Wo ist das eigentliche Problem? Man kann doch das Rezept bewerten, wie es eingestellt wurde, unabhängig vom Ergebnis. Die Kommentarfunktion wurde doch erfunden, um darüber zu diskutieren, was ja auch sinnvoll ist. Nicht aber dazu, dass jede/r sein/ihr eigenes Süppchen kocht und dennoch den gleichen Cocktail bewerten will.

So, und jetzt dürft ihr mich zerreissen.
12. Juli 2014, 20:47
Fabiene_Boilley
3370 Beiträge

Ich habe nicht von "Schwierigkeiten zwischen Forenmoderatoren und Usern" gesprochen, sondern von einem Problem, das entsteht, wenn diejenigen, die sich maßgeblich am Leben einer Community beteiligen, und diejenigen, die einen Moderatorenposten inne haben, zwei verschiedene Gruppen sind.Wink
12. Juli 2014, 20:57
grimmel14
2913 Beiträge

Auch falls mir vorgeworfen wird ins gleiche Horn zu blasen, shakingharry, orca und el muss ich absolut recht geben.
12. Juli 2014, 22:08
SchuettelStefan
19520 Beiträge

Zerrissen wird niemand und die Vorwürfe wollen wir auch mal auf ganz ganz kleiner Flamme halten. Zwinker
Diskussion darf, kann und soll auch sein.
Erst mal Danke el, daß Du die Diskussion dort aus den Kommentaren rausgeholt hast. Super
Harry hat eigentlich die wesentlichsten Punkte genannt, weswegen ich grundsätzlich auch gegen eine Bewertung mit abgeänderten Rezept bin. Allerdings verstehe ich durchaus auch den Standpunkt von Fabiene und Olli. Wir müssen dabei auch berücksichtigen, daß wahrscheinlich einige Bewertungen sogar nicht mal ansatzweise nach dem DB-Rezept vorgenommen wurden, sondern nach irgeneinem Drink aus einer Bar, der den gleichen Namen trug wie das DB-Rezept welches bewertet wurde. Fabiene hat auch angesprochen, daß sicher auch User Bewertungen nach geändertem Rezept vorgenommen haben, ohne dies in einem Kommentar zu dokumentieren. Möglichkeiten gibt es viele, warum wir unzureichende Bewertungen in der DB stehen haben. Ich sehe im Moment auch keinen Ausweg aus dieser Situation. Insofern sage ich mal, auch wenn es mich schmerzt und ich das lieber so wie el, Orca, Harry und grimmel handhaben wollte, die Wertung von azra ist zu verkraften, zumal er ehrlich kommentiert hat.
So Jungs und Mädels und nun habt Euch wieder lieb. LaechelWink
12. Juli 2014, 23:09
shakingharry
3368 Beiträge

grimmel14 schrieb:
Auch falls mir vorgeworfen wird ins gleiche Horn zu blasen, shakingharry, orca und el muss ich absolut recht geben.


Diesen Kommentar kann ich nicht so ganz nachvollziehen:

shakingharry schrieb:
Grundsätzlich halte ich diese ganze Diskussion hier völlig überflüssig und stehe auf der Seite von El und Orca.


SchuettelStefan schrieb:
Ich sehe im Moment auch keinen Ausweg aus dieser Situation. Insofern sage ich mal, auch wenn es mich schmerzt und ich das lieber so wie el, Orca, Harry und grimmel handhaben wollte, die Wertung von azra ist zu verkraften, zumal er ehrlich kommentiert hat.


Azra hat getestet und ehrlich kommentiert, richtig, aber eine Wertung hätte nicht erfolgen dürfen, da eine wesentliche Zutat fehlte. Wenn ich ein Rezept teste, halte ich mich an die Vorgaben des eingestellten Rezeptes und bewerte genau danach. Änderungsvorschläge sollten in den Kommentaren diskutiert werden, aber ohne Bewertung.

Eigentlich habe ich gedacht, dass hier jede/r sich an diese elementaren Vorgaben hält, aber wohl weit gefehlt.

Vorschlag zur Güte:

Wir bewerten den Cocktail so, wie er eingestellt wurde, ohne jegliche Änderung. Alles andere gehört in die Kommentare dazu.
13. Juli 2014, 00:15
olli91
701 Beiträge

Hui, da ist man mal einen Tag viel unterwegs und dann entwickelt sich das zu einer so großen Geschichte. Erstmal sollte hier von allen Seiten inkl. mir ein abreagierterer Ton getroffen werden.

Natürlich kann ich den Standpunkt von El, Orca usw. nachvollziehen. Wie Harry es beispielhaft beschrieben hat, ist es ja durchaus sinnvoll.

Ich bin aber auch der Meinung, dass es nicht Sinn der Sache sein kann, wenn ein klasse Rezept durch das OS2 durchrutscht, weil ein ganz dezent abgeänderter Test ohne Bewertung bleibt. Man könnte ja als Vorschlag bspw. festhalten, dass ab mind. 3 Bewertungen nach Originalrezept alle anderen Bewertungen gelöscht werden (dürfen. / können.).

In jedem Fall machen wir gerade auch hervorragende Fortschritte bzgl. des Aufräumens der DB bzw. der Übernahme von Drinks in die DB, da wäre eine strikte Befolgung eurer Ansicht leider wieder ein herber Dämpfer, dabei läuft es gerade so gut. Das fände ich schon sehr schade.

Was mich in diesem Fall zusätzlich gestört hat war, dass so ein Kommentar bei Azra geschrieben wird - einem User der noch nicht so lange dabei ist und durch viele Tests und Kommentare schon mehrmals positiv aufgefallen ist. Wenn man einen 'alten Forenhasen' darauf hinweist dass eine Bewertung nur bei Originalrezept abgegeben werden sollte, ist das für mich schon was anderes. Ich hätte es auch viel passener gefunden, sowas zuerst mal grundsätzlich hier im Forum anzusprechen.

---

Was die zusätzlich entstandene Moderatorendiskussion angeht:
Ohne jetzt jemandem zu Nahe treten zu wollen (!! Ich möchte dass das nachfolgende ganz objektiv aufgefasst wird!), aber ich finde es schade dass sich 2/3 der Forenmoderatoren - El und PK - nur noch sehr sehr wenig am Forenleben beteiligen. Was ich so in den Einsteigertipps und sonst im Forum an Moderatorentätigkeit mitbekomme bleibt alles am Stefan hängen. Alte Verdienste in allen Ehren, aber vll. sollte man dort tatsächlich über einen "Machtwechsel" nachdenken, u.a. auch um Stefan zu entlasten, das fände ich nur fair.
13. Juli 2014, 02:25
shakingharry
3368 Beiträge

Was meine Meinung zu Rezeptänderungen betrifft: siehe oben. Und dabei bleibe ich auch, ohne wenn und aber.

Was meine Meinung zur Moderatorendiskussion betrifft: Nicht hier, ist hier fehl am Platz. Macht einen Fred im passenden Unterforum auf (Feedback wäre angesagt), da können wir alles in Ruhe diskutieren. Spontane Einzelangriffe auf bewährte Mods werde ich allerdings nicht unterstützen.
13. Juli 2014, 11:15
CocktailStylaZz
904 Beiträge

Also zu der Bewertung bin ich eigentlich der gleichen Meinung wie Harry, hat er ja sehr schön erklärt warum. Allerdings vielleicht nicht ganz so streng. Bei 1,5 cl Hagebuttensirup sollte eigentlich klar sein dass die Wertung nicht zählen kann. Wenn man jetzt aber zum Beispiel Erdbeersirup durch Erdbeerlikör ersetzt wäre die Wertung meiner Meinung nach vertretbar.
Das ist dann halt eine Grauzone welche nie genau definiert werden können wird und immer wieder für Reibungen sorgen wird, aber durchaus die Sinnvollste ist.