Cocktailforum

05. Juli 2005, 15:04
schoeun
794 Beiträge

wollte mal alle hier fragen, welchen braunen rum ihr persönlich verwendet und empfehlen könnt. beim weissen herrscht ja wohl so ziemlich einigkeit, dass der havana club der beste ist (jedenfalls vom preis-leistungsverhältnis her).
ich verwende als braunen auch immer den havana club anejo reserva, finde den ganz gut. hier auf der website wird der mount gay empfohlen, habe schon viel gutes über den gehört, aber leider noch nirgends gefunden. ausserdem hab ich auch schon gehört, dass man den rum je nach rezept wählen soll, ob barbados oder jamaica usw. ist das wohl so wichtig oder eher ein unnötiger perfektionismus?
freue mich auf eure antworten und empfehlungen!
05. Juli 2005, 18:52
p.k
4667 Beiträge

Hallo schoeun,

klar, es gibt bei braunen Rumsorten ähnliche geschmackliche Vielfalt wie auch bei Whisky. Für Cocktails sind mir die ganz edlen aber einfach zu schade. Der braune Havana ist jedenfalls eine gute Wahl; auch auch der Brugal anéjo bzw. extra (Dom.Rep.) sind ganz ok.
16. Juli 2005, 15:30
Obercheffe
32 Beiträge

Mit dem braunen Havana Club habe ich bisher auch die besten Erfahrungen gemacht. Wenn ich etwas Ansprüche an die Drinks stelle, dann setze ich ausschließlich auf diesen.
24. Juli 2005, 17:57
Zeromancer
1 Beiträge

Mal ne Frage:

Hier wird überall Havana Club als Rum empfohlen,für Bacardi Cola(mit White Rum) habe ich BAcardi-Rum,besteht da denn ein so großer Unterschied zwischen Bacardi und Havanna Club oder geht es hier nur um den Preis?
25. Juli 2005, 13:00
p.k
4667 Beiträge

Hi Zeromancer,

der Unterschied zwischen Havana und Bacardi ist beträchtlich. Eigentlich kann man Bacardi gar nicht mehr als Rum bezeichnen; schmeckt unangenehm spritig und irgendwie nach Lösungsmittel.

Preislich sind keine großen Unterschiede vorhanden; liegen beide bei knapp über 10 Euro.
25. Juli 2005, 15:53
Locke
23 Beiträge

p.k schrieb:
Bacardi...schmeckt unangenehm spritig und irgendwie nach Lösungsmittel.

Ich weiss zwar nicht wie Lösungsmittel schmeckt Grins
Aber es ist schon richtig was p.k. sagt, zum Trinken ist Bacardi nicht geeignet.

Möglciherweise eignet sich Bacardi zum Putzen...immerhin hat es 40% und tötet die Bakterien Lol
01. August 2005, 01:56
carstie
27 Beiträge

Zeromancer schrieb:
Mal ne Frage:

Hier wird überall Havana Club als Rum empfohlen,für Bacardi Cola(mit White Rum) habe ich BAcardi-Rum,besteht da denn ein so großer Unterschied zwischen Bacardi und Havanna Club oder geht es hier nur um den Preis?


Unterschiede:

Der Preis:
Preislich liegt der Bacardi meistens 1 ¤ unter dem Havana Club.

Die Farbe:
Bacardi ist weiß und HC ist golden.

Herkunft:
Bacardi kommt aus den Bahamas und HC kommt aus Kuba.
03. August 2005, 00:47
Ripuli
394 Beiträge

carstie schrieb:

Unterschiede:

Der Preis:
Preislich liegt der Bacardi meistens 1 ¤ unter dem Havana Club.

Die Farbe:
Bacardi ist weiß und HC ist golden.

Herkunft:
Bacardi kommt aus den Bahamas und HC kommt aus Kuba.

Auch ich empfehle auf jeden Fall den Havan Club, preislich liegt er ja im gleichen Segment.

Aber kleine Korrektur: Den Havana Club gibt es auch in weiß, das nennt sich dann Silver Dry. Ist hier in Deutschland allerdings nicht überall zu bekommen.
Ansonsten spiegelt die Diskussion meine persönliche Meinung wieder, da kann ich ja nicht so falsch liegen. Stoesschen
03. August 2005, 03:05
carstie
27 Beiträge

Ripuli schrieb:

Auch ich empfehle auf jeden Fall den Havan Club, preislich liegt er ja im gleichen Segment.

Aber kleine Korrektur: Den Havana Club gibt es auch in weiß, das nennt sich dann Silver Dry. Ist hier in Deutschland allerdings nicht überall zu bekommen.
Ansonsten spiegelt die Diskussion meine persönliche Meinung wieder, da kann ich ja nicht so falsch liegen. Stoesschen


Klar. Ich habe sogar einen "Silver Dry" und einen "Anejo Blanco" von HC daheim. Trotzdem nehm ich für den täglichen Gebrauch den HC 3 Jahre.
03. August 2005, 05:06
schoeun
794 Beiträge

ist denn der hc3 viel besser als der anejo blanco? habe nämlich erst den anejo blanco gefunden, den hc3 bisher aber noch nicht...
09. August 2005, 20:00
Trick
35 Beiträge

Ja, auf jeden Fall! der 3 Anos ist richtig gut, den blanco kann ich nur sehr eingechränkt empfehlen.
13. August 2005, 13:20
SchuettelStefan
19467 Beiträge

ein kostengünstiger cocktailrum ist der "old pascas - ron negro". kostet so um die 7¤ und ist bisher noch keinem negativ aufgefallen (der weiße ist übrigens auch ganz annehmbar). aus der kategorie 10-15¤ bevorzuge ich den "brugal - añejo ron superior". rum für über 15¤/flasche ist für cocktails schon fast nicht mehr tragbar (für mich zumindest). wer nicht so aufs geld schauen muß, sollte mal den "santiago de cuba - ron añejo" probieren. liegt im preis über 20¤, ist aber sehr lecker.
Ausschenken
06. September 2005, 23:00
steffi
12 Beiträge

gleich noch ne frage von mir Verwirrt
in meinen cocktailrezepten wird zwischen weißem, braunen und jamaica rum unterschieden. was genau ist jamaica rum?
07. September 2005, 03:47
SchuettelStefan
19467 Beiträge

Mit Jamaica-Rum beschriebene Rezepte gehen oft von einem intensiven Rum-Aroma aus. Weswegen der Jamaica-Rum wohl auch extra erwähnt wird. Aber auch bei Jamaica-Rum unterscheidet man wie bei allen anderen zwischen weiß und braun. Wenn allerdings nur Jamaica-Rum in der Rezept-Beschreibung steht, ist im allgemeinen der braune gemeint, weil der wohl am "rumigsten" ist. Der von mir oben erwähnte "Old Pascas" ist ein günstiger und guter Jamaica-Rum. Etwas teurer aber auch ein sehr guter und typischer Jamaica-Rum kommt von "Appleton".
Wink
28. Dezember 2005, 18:55
roessi
20 Beiträge

Mal ne Frage (nur um sicher zu gehen):
Bacardi Superior = Havana Club Silver Dry
Bacardi Oro = Havana Club 3J
Bacardi Black = Havana Club 7J

Wobei das = für vergleichbar steht
Grüße Rössi