Cocktailforum

18. April 2019, 11:10
Fabiene_Boilley
3434 Beiträge

diesfelder schrieb:

Plantation O.F.T.D.: Ein ziemlich unbeschriebenes Blatt.

Der ist noch ziemlich neu, hat aber in meinen Augen ein klasse PLV, ähnlich wie der Robinson. Ist ein Blend aus Guyana-, Jamaica- und Barbados-Rum, mit leichtem Übergewicht von Jamaica. Als Solist im Mai Tai klasse, mit anderen Rums habe ich ihn noch nicht so viel kombiniert.

19. April 2019, 17:02
19. April 2019, 19:13
Fabiene_Boilley
3434 Beiträge

So kann man einen Karfreitag verbringen.Grins Wie hat er dir denn gemundet?
19. April 2019, 22:13
epoX
70 Beiträge

Fabiene_Boilley schrieb:
So kann man einen Karfreitag verbringen.Grins Wie hat er dir denn gemundet?


Letztes Mal hab ich nur den Pussers OP verwendet, jetzt war es ein Gedicht!
19. April 2019, 22:36
SchuettelStefan
19570 Beiträge

Ja ja, was der richtige Rum im richtigen Drink bewirkt, ist manchmal kaum zu glauben, nicht wahr? Zwinker
21. April 2019, 15:16
Fabiene_Boilley
3434 Beiträge

Das sagt uns ja schon mal, dass die neue Abfüllung des LH 151 nicht so ganz stark gegenüber der alten abfällt.Ausschenken
21. April 2019, 19:34
SchuettelStefan
19570 Beiträge

Es sagt nur, das der Neue ein brauchbares Ergebnis liefert. Bisher fehlt jedoch nach wie vor jeder direkte Vergleich.
21. April 2019, 20:06
epoX
70 Beiträge

SchuettelStefan schrieb:
Es sagt nur, das der Neue ein brauchbares Ergebnis liefert. Bisher fehlt jedoch nach wie vor jeder direkte Vergleich.


Den ich jedenfalls niemals liefern kann, da ich die alte Abfüllung nicht kenne : /

Ich habe einfach das Rezept aus den Kommentaren verwendet und das schmeckte mir persönlich sehr sehr gut - nur mit Deko habe ich es (noch) nicht Ausschenken
21. April 2019, 21:42
Fabiene_Boilley
3434 Beiträge

Ich genieße ihn in der Regel auch Deko-frei. Der Minzgeruch in der Nase stört mich etwas.
22. April 2019, 21:04
SchuettelStefan
19570 Beiträge

Ich finde es auch irritierend, Minze zu riechen, aber nicht zu schmecken.
26. September 2019, 00:12
FLCL
160 Beiträge

Hab den Plantationen OFTD als Geschenk mitgebracht bekommen und vom Schnüffeln macht er sich schonmal gut.
Ein pures Testnippen war für die quasi 70% mehr als erträglich im Mund. Wirklich trinkbar und interessant ist dieser öl-ähnlichen Überzug der sich dann im Mund breit macht.
Da er ja schonmal für den Mai-Tai als Ein-Rum Variante empfohlen wurde werde ich den mal Testen.

Und mit dem Mai-Tai komme ich weg vom OP und zu anderen (Tiki-)Rums. Ich suche nach Ergänzungen Cool.

Derzeit wohnen bei mir folgende flüssigen braunen Freunde:

- Pussers 54,5%
- Appleon 12
- Plantation Barbados Grand Reserve
- Plantation OFTD
- Goslings Black Seal
- Smith & Cross 57%

Mit welchen braunen/goldenen Rums könnte ich das ganze erweitern, auch in Bezug auf Tiki?
Konkrete Cocktail Rezepturen habe ich nicht im Kopf, ist eher allgemein gefragt. Falls das so geht Schaem.

Schlimm dieses Sammel-/Erweiterungsfieber....
26. September 2019, 10:08
Fabiene_Boilley
3434 Beiträge

Ist schon mal eine sehr gute AuswahlGrins Mit Jamaica-Rum bist du ja schon mal ganz gut ausgestattet, was du dir als nächstes anschaffen könntest, wäre ein Demerara Rum, klassisch natürlich der El Dorado 12. Der ist pur schon mal sehr lecker und über kurz oder lang wirst du den in Tiki Drinks auf jeden Fall brauchen. Und wenn du gleich noch einen zweiten einpacken willst, wäre ein goldener, universal einsetzbarer Rum noch ganz gut. Da könntest du z.B. den Flor de Cana 7 nehmen, der ist auch sehr gut einsetzbar, wenn in Tiki-Rezepten nach goldenem puerto-ricanischem Rum verlangt wird.Ausschenken
26. September 2019, 21:16
FLCL
160 Beiträge

Gekauft Cool Stoesschen.
Noch etwas Richtung Kuba etc?
27. September 2019, 14:05
SchuettelStefan
19570 Beiträge

Fabiene erwähnte es bereits, Du wirst in Tiki-Rezepten immer wieder auf Puertoricanischen Rum stoßen. Die Auswahl dafür ist nicht wirklich groß. Entweder Du verwendest den DonQ oder Du greifst zum Bacardi 8 Anos. Letzterer ist allerdings wegen diverser Fragwürdigkeiten der Marke Bacardi nicht sehr beliebt. Die Qualität dieses Rum ist jedoch durchaus gut. Du kannst die Flasche für ein besseres Gewissen ja in ein Tuch einschlagen. Zwinker
Was Deine Frage nach den Cubanern betrifft, so ist das ähnlich wie beim typischen jamaikanischen Potstill-Aroma, bei den Cubanern ebenfalls ein ganz typisches Aroma. Leicht süß und fruchtig würzig, mit dezenter Holznote.
Für mich ist der peruanische Cartavio geschmacklich ein sehr guter Cubaner. Das ist er natürlich nicht, aber schmeckt genau so.
Natürlich kannst Du auch alle möglichen echten Cubaner einsetzen. Den Santiago de Cuba kannst Du hernehmen, wenn Du was leichtes, süßes, mit möglichst wenig Holz haben willst. Soll's viel Holz sein, dann Legendario Anejo. Ansonsten kannst Du eigentlich alles was 7 Anos gelagert ist auch gut pur trinken, ist aber mit der Zeit wenig spannend, da den Cubanern einfach die Komplexität fehlt. Wenn Du cubanische Blancos verwenden willst, solltest Du Dir darüber im klaren sein, das die in der Regel auch eine gewisse Faßlagerung hinter sich haben 2-3 Anos ist völlig normal. Manche werden dann hinterher wieder entfärbt, damit sie aussehen wie ungelagert. Aber die fruchtigen Anklänge bleiben trotzdem drin enthalten. Aber Cubaner wirst Du in den Tiki-Rezepten kaum benötigen.
27. September 2019, 14:46
FLCL
160 Beiträge

Ok, was wäre denn das Gegenstück vom Bacardi bei Don Q?

In Amazonien finde ich vom achtjährugen Bacardi zwei Versionen.
Einmal den Grand Reserva und einmal als Superior Variante. Welche ist denn passend?

https://www.amazon.de/BACARDI-Anos-Reserva-Superior-2010/dp/B00UAON8PA/ref=mp_s_a_1_3?keywords=bacardi+8&qid=1569587700&sr=8-3

https://www.amazon.de/Bacardi-Ron-Anos-Reserva-Superior/dp/B0144J84QY/ref=mp_s_a_1_4?keywords=bacardi+8&qid=1569587700&sr=8-4