Cocktailforum

27. September 2019, 20:23
FLCL
154 Beiträge

Hm, scheint eine Flaschenumstellung gegeben zu haben und damit eingehergehend wohl auch ein anderes Aroma.
Falls kein Fake, geht aus den Kundenantworten von einem Käufer folgendes hervor:"Ich habe die beiden beim Tasting direkt vergliechen, die neue Version ist tatsächlich anders,ist intensiver und flüchtiger in der Nase und etwas milder im Abgang". Trotzdem kaufbar?
29. September 2019, 13:29
SchuettelStefan
19570 Beiträge

Da muß ich echt passen, ich habe mich schon länger nicht mehr um Nachschub bezüglich Bacardi gekümmert.
Ich habe den "Bacardi Ron 8 Anos Reserva Superior" verwendet. Inwiefern der sich von den heute erhältlichen Produkten unterscheidet, kann ich leider nicht sagen.
Was DonQ betrifft, so muß man sagen, das dies Rum's mittelmäßiger Qualität sind. Trotzdem sind sie in einigen Tiki-Drinks quasi das Salz in der Suppe. Während ich dem Anejo (der ist eher etwas für pur trinken und da gibt es interessanteres) nicht so richtig etwas abgewinnen kann, machen seine beiden jüngeren Brüder durchaus eine gute Figur in einigen Rezepten.
30. September 2019, 05:38
FLCL
154 Beiträge

Dankeschön.
Mh, dann werde ich den Bacardi probieren Zwinker.

Den FDC7 und den ED12 habe ich gestern pur probiert.
Der Flor de Cana kam mir ziemlich bissig rüber ohne bleibendes Mundgefühl. Vielleicht braucht er noch ein bisschen Ruhe.
Der El Dorado hatte dagegen mehr auf dem Kasten. Erschien mir irgendwie als hätte er gleichzeitig etwas Richtung Pussers und Appleton 12 geblinzelt.
Wäre pur wohl vorerst nicht mein Ding. Aber vielleicht braucht er noch etwas Schlaf.



30. September 2019, 10:44
Fabiene_Boilley
3427 Beiträge

Der FdC7 ist in der Tat etwas ruppig, zum pur trinken gibt es da schon bessere Vertreter. Aber in manchen Cocktails passt er gerade aufgrund dieser Bissigkeit ganz gut. Er ist für mich das optimale dritte Glied für die Kombi LH 151 und Robinson Cask Smooth. Was Stefan für den Don Q schreibt, gilt auch für den FdC7: Er ist manchmal das Salz in der Suppe.