Cocktailforum

21. Mai 2006, 04:53
Ute_line
3440 Beiträge

'nen Abend zusammen,

ab und an wird in Rezepten als Zutat "Rum weiß" genannt. Da ich mich (immer) noch nich so sehr gut mit Rum, insbesondere mit weißem Rum, auskenne, würde mich mal interessieren, welchen weißen Rum Ihr empfehlen könntet (außer 'Bacardi', versteht sich Grins )

Bisher habe ich in solchen Fällen meistens den 'OLD PASCAS RON BLANCO' verwendet ... Allerdings finde ich den nicht gerade überragend. Oder ich habe, im Zweifelsfall, den 'HC3A' genommen, aber der ist nicht wirklich ein weißer Rum ....

Was ist z.B. vom 'Appleton White Classic Jamaica Rum' zu halten??? Zumindest die 'Dark Rums' von 'Appleton' finde ich sehr gut, könnte ja auch für die weißen gelten. Oder was ist mit 'Barcelo Columbus Ron Blanco' (die braunen 'Barcelos' sind ja ebenfalls sehr gut???). Von 'Saint James' kenne ich den braunen 'Royal Ambre' - was ist vom 'Rhum Agricole Blanc Fleur de Canne' oder vom 'Rhum Agricole Imperial Blanc' zu halten ...??? Den braunen 'Pampero' kenne ich ebenfalls, aber nicht den 'Pampero Blanco'.

Mich würde - bevor ich mir einen davon zulege - interessieren, ob jemand ein wenig mehr dazu sagen kann.

Vielen Dank für Infos.

Grüßlis, Wink

21. Mai 2006, 13:16
SchuettelStefan
19667 Beiträge

Hi Ute_line,
also der Old Pascas Blanco ist eigentlich nur dort gut aufgehoben, wo man auch den Bacardi Blanco verwenden würde. Für die meisten Drinks paßt er eigentlich nicht wirklich gut.
Richtig, der HC3A ist eigentlich kein echter weißer Rum, wird aber häufig als solcher verwendet. Ähnlich dem Hornitos bei den Tequilas. Zwinker Durch sein starkes rauchiges Cuba-Aroma paßt er nur leider oft auch nicht so recht in viele Drinks.
Wenn Du wieder Herradura bei Brugalrumshop bestellst, nimm doch mal was von dem guten Brugal Blanco dazu. Das ist ein hervorragender weißer Rum zu einem sehr günstigen Preis. Auch wenn's jetzt nicht gefragt war, paßt aber trotzdem. Der Brugal Anejo und der Brugal Extra Viejo sind es ebenfalls wert beachtet zu werden. Zwinker
Na wenn Dir schon der Appleton Dark gefällt, solltest Du unbedingt mal den Appleton Estate V/X und den Appleton Estate Extra probieren. Die sind noch um Längen besser. Grins OK, war auch schon wieder nicht gefragt, wollt's nur mal gesagt haben. Zwinker Wieder zurück zum Thema. Der Appleton White Classic ist ganz OK, aber nicht ganz so universell einsetzbar, wie der Brugal Blanco. Mit dem Pampero Blanco bist Du ebenfalls gut bedient, aber auch der kommt mE nicht ganz an den
Brugal Blanco dran. Stoesschen
Zu den weißen Barcelo und Saint James kann ich Dir jetzt nicht wirklich was sagen. Die kenne ich leider nicht.

Grüße Wink
21. Mai 2006, 16:04
Ute_line
3440 Beiträge

SchuettelStefan schrieb:
Hi Ute_line,
also den Old Pascas Blanco ist eigentlich nur dort gut aufgehoben, wo man auch den Bacardi Blanco verwenden würde. Für die meisten Drinks paßt er eigentlich nicht wirklich gut.


Genau, der Geschmack des OP Blanco behagt mir auch nicht so recht und ist mir deutlich zu kratzig und sprittig ...

SchuettelStefan schrieb:
(...) Wenn Du wieder Herradura bei Brugalrumshop bestellst, nimm doch mal was von dem guten Brugal Blanco dazu. Das ist ein hervorragender weißer Rum zu einem sehr günstigen Preis. Auch wenn's jetzt nicht gefragt war, paßt aber trotzdem. Der Brugal Anejo und der Brugal Extra Viejo sind es ebenfalls wert beachtet zu werden.


Danke für den Tipp, SchuettelStefan, aber die Brugals brauch ich gar nicht beim Shop bestellen, die gibt's beim meinem Haus- und Hofdealer Banneke GrinsGrinsGrins. Dort hab ich kürzlich die 1,0 Liter Flasche Brugal Anejo Ron Superior zum sagenhaften Schnäppchenpreis von EUR 15,48 (regulär sonst EUR 16,99) erstanden. Die haben auch den Brugal Ron Blanco 1,0 Liter für EUR 14,91 - den werde ich dann mal probieren.

SchuettelStefan schrieb:
Na wenn Dir schon der Appleton Dark gefällt, solltest Du unbedingt mal den Appleton Estate V/X und den Appleton Estate Extra probieren. Die sind noch um Längen besser.


Den Appleton Estate V/X hab ich mir vor einiger Zeit ebenfalls von Banneke Grins zugelegt, 0,7 Liter für EUR 16,61 und bereits PUR verkostet (hab ich mal im 'Gläser-Thread' erwähnt ...). Der schmeckt in der Tat hervorragend und könnte mich glatt zum weiteren Purtrinken verführen ... Grins Den Appleton Estate Extra kenn ich *NOCH* nicht ...

SchuettelStefan schrieb:
(...) Der Appleton White Classic ist ganz OK, aber nicht ganz so universell einsetzbar, wie der Brugal Blanco. Mit dem Pampero Blanco bist Du ebenfalls gut bedient, aber auch der kommt mE nicht ganz an den
Brugal Blanco dran.


Ok, das sind ja schon mal interessante Tipps. Den Brugal Ron Blanco werde ich dann in jedem Fall mal testen. Die beiden Blancos von Appleton und Pampero lass ich zunächst mal unberücksichtigt und probiere besser einen der beiden noch unbekannten: entweder Barcelo oder Saint James. Wobei es den Barcelo Blanco bei Banneke nicht gibt, müßte ich dann ggfs online bestellen. Wäre aber vielleicht auch gar nich nötig, da der Brugal Ron Blanco ja bereits ein Dom. Rep. Rum ist, 2 davon sind bestimmt überflüssig. Einen weißen Cubaner könnte ich mir auch noch gut vorstellen, denn ich hab bereits den sehr wohlschmeckenden Varadero Anejo Reserva und bei Banneke gibt's noch den weißen Varadero 3 Anos - der ist dann wohl auch das näxte Mal in meinem Einkaufskorb Grins

Vielen Dank für die zahlreichen Anregungen ...

Grüßlis, Wink
21. Mai 2006, 16:25
SchuettelStefan
19667 Beiträge

Hi Ute_line,
ja der Varadero 3Anos ist nicht schlecht. Grundsätzlich dem HC3A nicht ganz unähnlich, nur nicht so aufdringlich wie dieser. Bei uns gibt es den im Marktkauf unter dem Namen Caribbean Club 3Anos für 9,99¤. Der ist eigentlich sehr angenehm und zu dem Preis auch noch recht günstig. Zwinker Ich ziehe ihn häufig dem HC3A vor. Stoesschen
Ich bin aber schon sehr auf Deine Urteile gespannt. Cool

Grüße Wink
23. Mai 2006, 00:57
schoeun
794 Beiträge

kennt eigentlich jemand von euch den cruzan rum? den gibt's bei mir zu nem anständigen preis (weiss, braun und single barrel glaub ich). da ich jetzt grad den appleton hab werd ich wohl noch n bisschen zuwarten mit der nächsten anschaffung, aber man kann sich ja nie früh genug informierenGrins
23. Mai 2006, 02:02
SchuettelStefan
19667 Beiträge

Hi schoeun,
ich habe den bisher noch nicht probieren dürfen. Wäre sicher für alle interessant, wenn Du den mal mit einem möglichst vielen bekannten Rum vergleichen könntest. Zwinker

Grüße Wink


31. Mai 2006, 00:04
SchuettelStefan
19667 Beiträge

Ich hab jetzt keinen Cocktailtest gemacht. Das ist auch bei den sehr unterschiedlichen Charakteren der einzelnen Probanden ziemlich schwierig. Jeder Kandidat ist für unterschiedliche Drinks besonders gut geeignet. Deswegen habe ich beschlossen einfach mal meine vorhandenen Whities mal pur zu vergleichen. Ist an und für sich ziemlich unsinnig, da wohl kaum jemand weißen Rum pur zu sich nehmen wird, aber mir war gerade mal danach. ZwinkerLol
Dabei ist folgende Rangfolge herausgekommen:
1. Brugal Ron Blanco
2. Mount Gay Premium White
3. Ron Varadero Blanco 3Anos (CaribbeanClub3Anos)
4. Havanna Club 3Anos
5. Appleton White Classic
6. Havanna Club Anejo Blanco
7. Old Pascas Ron Blanco

Grüße Wink

Norbo1 schrieb:
...am besten wäre,man würde selbst mal bei einem rumtasting teilnehmen...

So Norbo1. Ich hab jetzt mal Deinen Vorschlag für die weißen umgesetzt. Du hattest Dich jetzt glaub ich, freiwillig für die Bewertung der unzähligen leckeren braunen gemeldet. StoesschenLolLolLolLolLolLol

Grüße Wink
31. Mai 2006, 11:56
Norbo1
1027 Beiträge

hallo SchuettelStefan
danke für deine aufopferung und hingabe beim weissen rum-test.GrinsSuperGrins
tja, ich bin ja noch einen vodkatest auch schuldigUnschuldigUnschuldig, und ich muss noch bis freitag abends roboti - sprich arbeiten.
mein brauner rumbestand beläuft sich dzt. auf drei verschiedene flaschenUeberrascht - nicht gerade viel für einen testVerwirrt.
doch wie angekündigt, sind ich u. meine LeGe nächste woche in urlaub, wo wir wieder nirgends hinfahren, ausser ein bißchen im lande herum, und da lässt es sich 100%ig einrichten, dass ich mir a) noch ein bis zwei leckere braune rum´s kaufen werde, und
b) den braunen rumtest machen werdeAusschenkenGelage

da verschieb ich einfach mal den vodkatest auf weiter hintenGrins
oder - ich hab ja urlaub - da könn ma mehr trinken...hmmmVerwirrt
wie siehts denn mit dir aus, p.k?
du bist ja auch ein rum-experteZwinker wie sind denn deine
favoriten?Cool
lg,
Wink
31. Mai 2006, 11:56
p.k
4665 Beiträge

Hi Stefan,

daß Du den Brugal Blanco auf Platz 1 setzt, wundert mich ein wenig. Ich finde den nicht besonders gut. Verwirrt

WinkWink
31. Mai 2006, 12:17
SchuettelStefan
19667 Beiträge

Hi Norbo1,
daß mit dem braunen Rumtest war nicht so ganz Bierernst gemeint. Zwinker Ein wirklich sinnvoller Test ist bei Rum kaum möglich. Schon gar nicht bei braunem. Es gibt einfach viel zu viele, qualitativ hochwertige Rums. Man kann eigentlich wirklich nur so eine Art persönliche Favoritenliste basteln, wie ich das bei den weißen schon angedeutet habe. Die fällt aber beim nächsten schon wieder ganz anders aus, wie man ja bereits auch gut an p.k's Kommentar erkennen kann, der den BRB scheinbar gar nicht mag. Übrigens konnte ich mich für den 1. Platz nicht so recht zwischen dem BRB und dem MGPW entscheiden. Die schmecken zwar grundsätzlich verschieden, aber ich wußte nicht wirklich, welcher mir besser schmecken will. Da hab ich den BRB aufgrund seines günstigeren Preises auf den 1. gesetzt. Die beiden 3jährigen Cubaner sind mir einfach a bißerl zu rauchig und der AWC etwas zu scharf. Der HCAB zu ausdruckslos und der OPRB zu sprittig. So ist die o.a. Wertung entstanden. Wie gesagt, ist sie nicht wirklich sinnvoll, da wohl kaum jemand weißen Rum pur genießt und sich die Kandidaten für Cocktails eben unterschiedlich gut eignen. Der rauchige HC3A paßt z.B. besonders gut in den Mojito, da versagt der BRB total usw. Zwinker
Ich bin aber trotzdem schon sehr auf Deine braune Rumaufstellung gespannt. Zwinker p.k's Wodkatest steht eigentlich auch noch seit letzten Weihnachten offen. ZwinkerLol

Grüße Wink

31. Mai 2006, 12:36
Norbo1
1027 Beiträge

SchuettelStefan schrieb:
Hi Norbo1,
daß mit dem braunen Rumtest war nicht so ganz Bierernst gemeint. Zwinker
Grüße Wink


weiss ich dochZwinker, aber dass animiert mich dazu, dass ich mir schneller einen rum kaufen werde als ich vorhatteUnschuldig, und dass ist gut soLolLol
dass glaub ich schon, dass man bei den unzähligen braunen rum´s nur seinen persönlichen nummer 1 rum herausfindet,
und man nicht für alle sagen kann " dieser rum ist der beste weit und breit, und sonst keiner".
aber ich bin selbst gespannt, welcher rum mir persönlich am besten zusagt.
lg,

Wink
31. Mai 2006, 12:41
p.k
4665 Beiträge

Hi Stefan,

nicht nur ne Glaskugel, sondern auch noch ein sagenhaftes Gedächtnis SchaemUnschuldigSchaem

Tja, wie soll ich mich rausreden? Verwirrt Ah, ja: da hat mich irgendwer auf Tequila gebracht und das ging natürlich vor Aetsch

WinkWink
31. Mai 2006, 15:23
SchuettelStefan
19667 Beiträge

@Norbo1,
ein sehr Grund. ZwinkerLolStoesschen
Kleiner Tipp am Rande. Wenn ich einen neuen Tequila bekomme, probiere ich den nach meiner Aufstellung Pur und in den beiden Testcocktails aus. Daraus ergeben sich dann die beiden Kontrahenten, die ich in der Nähe des Neuen vermute. Mit diesen wird er dann noch mal verglichen. Wenn ich bei der ersten Einschätzung total daneben gelegen habe, kommt eben ggf. auch noch ein dritter oder vierter Vergleichstequila hinzu. Scheint vielleicht etwas aufwändig, aber so hat man immer einen Bezugspunkt und kann auch die alten mit den neuen Tests noch gut vergleichen. ZwinkerGrins

@p.k,
p.k schrieb:
...da hat mich irgendwer auf Tequila gebracht und das ging natürlich vor Aetsch...
*Ähm*, *Räusper*, *Hust*. Wie kann das denn sein? Solche Leute gibt's? Verwirrt Kann ich mir gar nicht vorstellen. ZwinkerLol
OK,

Touché. GrinsLol

Grüße Wink

PS: Herzlichen Glückwunsch zum 200sten.


26. Mai 2007, 01:42
Ute_line
3440 Beiträge

Nu hab ich ja in einem anderen Thread einigermaßen aufmerksam eine Diskussion hinsichtlich Bewertungen und deren Berechtigungen – besser gesagt deren angezweifelte Richtigkeit – über ein mexikanisches Blanco-Destillat GrinsGrinsGrins verfolgt und war relativ erstaunt über die Intensität des dort stattgefundenen ‚Meinungsaustausches’. Sei’s drum – ich trau mich trotzdem, hier noch mal eine Lanze zu brechen für die ausgesprochene Vielfältigkeit und die intensiv spürbaren geschmacklichen Unterschiede eines – allgemein formuliert – karibischen Blanco-Destillats, gemeinhin auch als ‚white Rum’ bekannt …

Ich will hier keine elendig langen Abhandlungen oder neue Rankings verfassen, sondern mich nur noch mal dezidiert einem anderen CS-Member Unschuldig anschließen, der sogar bereits den heroischen Selbstversuch des Pur-Tastings bei besagten white Rums unternommen und seine Eindrücke ausführlich gepostet hat … Herausstellen will ich folgendes …

… dass ich in den vergangenen Wochen einige Drinks sowohl mit dem ‚Flor de Caña Extra Dry’, als auch mit dem ‚Brugal Ron Blanco’‚ dem ‚Havana Club 3 Anos’, dem ‚Old Pascas Ron Blanco’, dem ‚Appleton White Classic’ getrunken habe …. *ich-gestehe*

… dass ich gravierende Geschmacksunterschiede festgestellt habe … Schaem

… dass ich nahezu alle Drinks mit den genannten Blancos ziemlich schmackhaft (wenn auch nich jeden überragend) fand …

… dass ich gerade sehe, dass die genannten Blancos tatsächlich – völlig unabsichtlich, müsst Ihr mir glauben Unschuldig – in der von mir zurzeit präferierten Reihenfolge genannt wurden …

Ich kann mich aufgrund dieser, von mir mehrfach gemachten Geschmackserlebnisse des Eindrucks nicht erwehren, dass selbiges mit an nahezu 100%iger-Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch auf mexikanische Destillate gleicher Couleur (nämlich „blanco“ ) zutrifft … ich müsst mich schwer täuschen, wenn dem nich so wäre. Immerhin konnte ich feststellen, dass meine Rum-lichen Geschmackseindrücke sich mit den (euphorisch beschriebenen, nichtsdestotrotz dennoch extrem minderqualitativen) einer sattsam bekannten Rummarke in absolut keiner Weise decken. Gleiches wende ich demzufolge kackfrech (auch aufgrund subjektiver Erfahrungswerte) auf benanntes mexikanisches Destillat an.

Soviel dazu … datt musst ich einfach noch beisteuern …

s’Grüßli, Wink

26. Mai 2007, 05:15
SchuettelStefan
19667 Beiträge

Vielen Dank für Deine Rumeindrücke Ute_line. Stoesschen
Deine Analogien zu den Agavenbränden könnte ich jetzt zwar durchaus bestätigen. Allerdings ist das insofern bedeutungslos, da diese Aussage von bestimmten Membern doch wieder nur ignoriert und/oder negiert werden würde.

Grüße Wink