Cocktailforum

01. Januar 2015, 15:34
SchuettelStefan
19563 Beiträge

Drambuie ist zum einen süßer, als IM und zum anedren rauchiger. Insofern würde er dann sowohl zu süß werden, als auch eine ganz andere Rauchnote bekommen.
Du kannst aber auch nicht einfach die Siruppen rezudieren, da die für die Menge für den Geschmack benötigt wird.
Es bliebe also nur die Limette zu erhöhen, was aber wohl auch nicht ganz spurlos bleiben wird, zuviel Säure könnte den Sherry töten. Ich schätze 0,5cl mehr gehen vielleicht gerade noch so durch, ob das aber reicht, den Drambuie im Zaum zu halten, kann ich nicht sagen.

01. Januar 2015, 17:24
Fabiene_Boilley
3424 Beiträge

Das habe ich auch schon befürchtet, der Drambuie bringt schon eine ganze Menge Süße mit. Da ein Kauf des Irish Mist in nächster Zeit wohl nicht erfolgen wird, werde ich auf einen Test wohl erst mal verzichten.
02. Januar 2015, 11:08
olli91
701 Beiträge

Irish Mist und Drambuie haben doch eigentlich nur gemeinsam dass es Whiskyliköre sind? Das war es dann doch auch schon, innerhalb dieser Kategorie zählt der IM zu den Honiglikören und Drambuie zu den Kräuterlikören.

Wenn, dann würde ich den Irish Mist eher durch einen anderen Whisky-Honiglikör ersetzen, die sind ja in den letzten 2 Jahren wie Unkraut auf den Markt geworfen worden (Jack Daniels Tennessee Honey, Jim Beam Honey (würg), Slyrs, Bushmills Irish Honey, Wild Turkey, American Honey usw...), ja selbst der Bärenjäger Likör - in der weniger süßen Bourbon-Variante - sollte besser passen als Drambuie.

Wenn du keinen solchen Likör hast kannst du auch einfach einen normalen irischen Whisky nehmen und zusätzlich Honig vermixen, das wird viel besser funktionieren als Drambuie.

Drambuie würde ich übrigens am ehesten mit Glayva ersetzen, falls nötig.
02. Januar 2015, 12:38
Fabiene_Boilley
3424 Beiträge

Na ja, Honig schmecke ich beim Drambuie eigentlich auch. Du wirst aber sicher recht haben, dass die insgesamt in zwei verschiedene Richtungen gehen.
Bei der Kombination Irish Whiskey und Honig scheitert es bei mir auch - ich habe irgendwie immer noch keinen Irish Whiskey in meiner Bar.Schaem Wäre wirklich mal ein guter Vorsatz für dieses Jahr.Grins

P.S. Irgendwie ist jetzt rrr's ursprüngliches Anliegen ein wenig unter den Tisch gefallen, wir sollten vielleicht noch mal darauf zurückkommen.
02. Januar 2015, 13:00
SchuettelStefan
19563 Beiträge

Natürlich, der ist sogar stärker Honigbetont als der IM. Im IM sind auch Kräuter enthalten, aber deutlich besser integriert als im DB. Ich halt's auch nicht wirklich für 'ne gute Idee mit 'nem Honigbourbon zu ersetzen. Hab zwar noch keinen probiert, gehe aber davon aus, daß der Bourbon als Grundlage zu schmecken ist. Also keine gute Wahl. Warum Oli jetzt auch noch den Drambuie, den wir eh schon als ungeeignet klassifiziert hatten, mit einem ihm entsprechenden ersetzen will, ist mir auch nicht ganz klar. Wenn Du den Glayva kaufst, hast Du dann 2 ungeeignete Whiskyliköre, kannst also doppelt nicht probieren. Lol
02. Januar 2015, 13:06
Fabiene_Boilley
3424 Beiträge

Dann kann ich danach wenigstens noch fahren.Lol
02. Januar 2015, 13:20
SchuettelStefan
19563 Beiträge

Oli hat also nur Deine Gesundheit und die Schadenfreiheit Deiner Umgebung im Sinn gehabt. Super
02. Januar 2015, 13:26
olli91
701 Beiträge

Honig rausschmecken kann wohl sein, aber du ersetzt ja auch keinen Whisky mit leichter Schokoladennote durch Mozart Lala

Wenn du nen Iren suchst, versuch doch mal den Bushmills 16 oder den Iren von Blackadder (A Drop Of The Irish).

Die Aussage zum DB-Ersatz Glayva war mehr eine Randnotiz, das hatte mit den speziellen Cocktail von dem diese Diskussion ausging nichts zu tun Stefan Laechel
02. Januar 2015, 14:05
SchuettelStefan
19563 Beiträge

Ich weiß doch Oli, war doch auch nur Blödelei. Grins
02. Januar 2015, 15:02
rrr
3868 Beiträge

Fabiene_Boilley schrieb:
P.S. Irgendwie ist jetzt rrr's ursprüngliches Anliegen ein wenig unter den Tisch gefallen, wir sollten vielleicht noch mal darauf zurückkommen.


Danke Fabiene, daß Du nochmal darauf hinweist. Grins
Es ging um dieses Thema.
03. Januar 2015, 11:08
olli91
701 Beiträge

Um dann mal darauf zurück zu kommen: Ich stimme für:

Väterchen Frost AF
Ho ho ho Too Too
Winters Moon
Sherry Mistmas

Außerdem sollte der Wassail und ein Hot Toddy in die DB, da das ja beides durchaus sehr bekannte Weihnachtsdrinks sind. Von beiden gibt es massig verschiedene Varianten, da könnte man in den Rezeptkommentaren bestimmt super diskutieren.

Außerdem würde ich mich natürlich sehr freuen wenn meine beiden Eigenkreationen Mistelpunsch und Cold Nights Anklang fänden.
03. Januar 2015, 13:00
Fabiene_Boilley
3424 Beiträge

Ich fasse mal kurz zusammen: Damit hätten dann der Too Too und der Winters Moon schon mal zwei Stimmen. Beim Hot Toddy finde ich ja die Variante mit Reposado Tequila (Feliz Navidad Toddy) spannend, womit ich aber ehrlich gesagt keine Ahnung habe, ob der Tequila da wirklich passt.
03. Januar 2015, 13:15
SchuettelStefan
19563 Beiträge

Fabiene_Boilley schrieb:
Beim Hot Toddy finde ich ja die Variante mit Reposado Tequila (Feliz Navidad Toddy) spannend, womit ich aber ehrlich gesagt keine Ahnung habe, ob der Tequila da wirklich passt.
Der Tequila paßt schon gut mit den Gewürzen zusammen, allerdings möchte ich ganz sicher keinen 5fach hohen Wasseranteil in meinem Tequila sehen. Wenn es überhaupt Wasser sein muß, dann bestenfalls 1:1, aber ganz sicher nicht 4,8:1.
03. Januar 2015, 13:24
Fabiene_Boilley
3424 Beiträge

Ja, da hast du natürlich recht. Das mit dem Wasser habe ich jetzt ein bisschen überlesen.
03. Januar 2015, 13:53
rrr
3868 Beiträge

Fabiene_Boilley schrieb:
Ich fasse mal kurz zusammen: Damit hätten dann der Too Too und der Winters Moon schon mal zwei Stimmen. ...


Zwei Stimmen hat auch der Sherry Mistmas.