Whiskey Sour

4,5cl Whiskey
3cl Zitronensaft
1,5cl Zuckersirup

Zutaten im Shaker auf Eis kräftig schütteln, anschließend in einen Tumbler geben. Das Ganze kann mit einem Zuckerrand und einer Zitronenscheibe verziert werden.
Aber Achtung der Drink schmeckt, wie der Name schon sagt, wirklich sehr sauer.

Variante von Gertchen:

4 cl Bourbon Whiskey
2 cl Limettensaft
1 cl Zuckersirup
1 Cocktailkirsche
1 Teelöffel Cocktailkirschensaft

Zubereitung:
Die Zutaten im Shaker mit Eis schütteln und in den Tumbler seihen.
Die Coctailkirsche und den Saft derselben dazugeben.
Etwas crushed ice dazugeben und mit einem Schuß Mineralwasser auffüllen.
Resultat: Immer noch ein Sour, aber nicht ganz so sauer!
Kommentare
Fabiene_Boilley 13.09.2016 21:12
Den JD Gentleman hatte ich noch nicht im Glas, habe nur gelesen, dass der selbst für die Verhältnisse von JD äußerst mild und zurückhaltend sein soll. Würde mich daher nicht wundern, wenn er nicht gegen die Zitrone ankommt. Ich finde Elijah Craig 12 und Wild Turkey 101 im Whiskey Sour sehr gelungen, auch der günstige Jim Beam Black ist nicht schlecht. Die haben alle genug Persönlichkeit, um den Drink ihren Stempel aufzudrücken. In obigem Rezept ist aber auch der Whiskey-Anteil zu gering, das sollten eigentlich 6cl sein.
FrozenNose 13.09.2016 20:56
Also ich weiß nicht: Der typische, an Vanillearomen erinnernde Geschmack amerikamischer Whiskeys harmoniert nicht recht mit der Zitrone. Ich kann sowohl den Whiskey als auch die Zitrone einzel herausschmecken. Sie ergänzen sich nicht zu einem neuen Geschmackseindruck. Als Whiskey habe ich den Jack Daniels Gentleman Rare verwendet. Vielleicht die falsche Wahl? Was meint ihr?
anonym 16.05.2016 17:08
Dazu mal geräucherte Mandeln reichen... Nur so 4 Stk pro Drink... Kommt immer super gibt es nur bei rewe Marke max
Fabiene_Boilley 04.11.2015 23:40
Als Variante habe ich mir gerade mal den "The Black Demure" ins Glas gemixt:

6cl Bourbon (Elijah Craig)
2,25cl Limettensaft
1cl Creme de Mure (Cartron)
0,75cl Cointreau (Pierre Ferrand)
0,75cl Zuckersirup

Ein Whisky Sour mit Limettensaft ist zwar zunächst etwas ungewöhnlich, da nun eine herbere Note durchkommt, die Kombination mit den beiden Likören hat mir aber gefallen.
ZitronenSeppel 10.04.2015 19:50
Grandioser Drink, tolle süß-sauer-Balance! Ein durchschnittlicher Mitteleuropäer wird den Säuregrad genießen!

[Edit SchuettelStefan]Unglückliche Formulierung, die durch mehrere Leser kritisiert wurde entfernt.
Bärengesicht wuddy13 22.01.2015 05:33
Mein Favorit: 6 cl Crested ten reserve (von Jameson Irish Why.)
3 cl frisch gepresster Limettensaft
2 cl rohrzuckersirup

Fazit: Cuba küsst Irland... sauer, süß und stark!!!

I like!
Krischan 25.05.2014 21:23
Habe eben das Rezept ausprobiert, allerdings mit:
4cl Glenfiddich 12j.
2cl frischen Zitronensaft
1,5cl Ahornsirup
+ ordentlich crushed Eis

bin positiv überrascht!

Salut
Hahnes 06.03.2014 22:58
Echt lecker!

5cl JB Black Label
3cl Zitronensaft
1,5cl Zuckersirup
bibaboese 02.02.2014 01:48
Variante von Biba:

6 cl JW Black Label
3 cl Zitronensaft
1,5 cl Caramelsirup

Zubereitung: 7sek. shaken
- mit etwas crushed ice servieren

Der Caramelsirup passt hervorragend zum Rauch/Vanille vom Black Label.
K*H*E 14.01.2014 18:15
Also ich habe zu Silvester schöne sours mit Limettensaft Buffalo Trace Bourbon gemixt. Was soll ich sagen, Hammer. Mein problem: alle anderen, die den Bourbon plump mit Cola trinken wollten wurden sofort darauf aufmerksam. Ende des Liedes: ich musste den ganzen Abend für alle Bourbon sour mixen^^
Weitere Kommentare
Du musst dich einloggen, um Kommentarte zu verfassen.
Whiskey Sour

Bild von Demrion

Eigenes Bild hochladen

Rezept von: Ripuli
Menge: 8 cl
Alkoholgehalt: 20 %
Aufrufe: 581643