Cocktailforum

29. Januar 2019, 20:25
Fabiene_Boilley
3496 Beiträge

Giffard ist sicher nicht verkehrt. Den Zimtsirup von denen kenne ich zwar noch nicht, bisher hatte ich allgemein aber noch keine Enttäuschung bei dieser Marke erlebt.
Die Haltbarkeit bei Selbsthergestelltem dürfte aber eigentlich auch kein Problem sein. Mein eigener steht seit ca. zwei Jahren im Kühlschrank und ist immer noch 1a.
28. Februar 2019, 18:27
FLCL
199 Beiträge

Obwohl es mir ja ein wenig wegen der Haltbarkeit ängstet will ich mich doch mal an den Zimtsirup wagen.

Ich hab ja schon den Hinweis bekommen, vernünftige Vanillestangen zu nehmen aber was darf ich mir denn darunter vorstellen?
Ist damit Ceylonzimt gemeint und/oder eine Bioedition?

In Sachen Rezept hab ich hier bisher nichts gefunden.
Ich würde auf das von chefkoch ausweichen: https://www.chefkoch.de/rezepte/1277571233139179/Zimtsirup.html
Das Karamellisieren würde ich weglassen.

Oder gibts ein Standardrezept hier, das ich übersehen habe Schaem?

28. Februar 2019, 18:47
rrr
3944 Beiträge

Das Rezept ist schon in Ordnung. Ich benutze immer 1 Teil Wasser auf 1 Teil Zucker, sehe zu, daß es nach dem ersten Aufkochen weiterhin nicht zu heiß wird, also simmern, nicht kochen. Dein Gewähltes bietet darüber hinaus einen leichten Karamellgsschmack.

Beim Zimt solltest Du darauf achten, daß es 1. nicht gemahlen, sondern Stangenzimt, oder Kaneel ist. 2. er sollte aus Ceylon nicht aus China oder Indonesien stammen, wegen des erhöhten Cumaringehaltes. Schlecht zu erkennen ist die Herkunft bei dem einschlägig in Märkten zu findenden Zimt, aber man kann es feststellen, indem man in das aufgerollte Ende schaut. Der Ceylonzimt ist feiner im Blatt und vielschichtig eingerollt, also geschlossen. Der Andere besteht halt nur aus einer Röhre durch die man schauen kann.

Wegen der Haltbarkeit mach dir keine Sorgen. Wenn Du sauber arbeitest, den fertigen Sirup heiß in die saubere, heiß ausgespülte Flasche füllst, hast Du sehr lang etwas davon. Es ist nicht viel anders als Konfitüre einkochen. Meine Sirupse halten mehr als ein halbes Jahr und länger.
27. September 2019, 00:42
FLCL
199 Beiträge

Die Herstellung vom Zimtsirup dauert noch ein bisschen. Die derzeitige behelfsmäßige Küche bietet weder den Platz noch die gegeineten hygienischen Verhältnisse.

In der Zwischenzeit wollte ich mal nachfragen von welchem Hersteller Himbeersirup stammen sollte?
Sowas wie Menau geht leider nicht wegen der Haltbarkeit. In die Richtung kann ich gehen wenns regelmäßig ein paar
Leute gibt die mittrinken würden, zumindest wenns um Genuss geht Zwinker.
28. September 2019, 13:16
Fabiene_Boilley
3496 Beiträge

Ich habe jetzt länger keine Fruchtsirups mehr gekauft, aber den Himbeersirup von Monin fand ich eigentlich recht gut. Darbo liegt qualitativ sicher noch drüber, aber da besteht ja dasselbe Problem bezüglich der Haltbarkeit wie bei Meneau.Wink
28. September 2019, 16:17
FLCL
199 Beiträge

Vielen Dank auch hier Fabienne Laechel.
Schade, dass man nicht einfach Hersteller X nehmen kann weil man weiss, hier gibts immer gute Qualität. Monin hat mich doch etwas überrascht aber wenns schmeckt Zwinker.

Bin damit sehr auf den Knickerbocker gespannt. Den hab ich ja im Le Lion mit Demerara Rum kennenlernen dürfen war zwar etwas rumpelig aber gut. Difford empfielt nen goldenen von Puertorico.
Das sollte einem ersten Test vom El Dorado 12 und Flor de Cana 7 nichts im Wege stehen Grins.
28. September 2019, 16:21
Fabiene_Boilley
3496 Beiträge

Monin macht eigentlich recht gute Beerensirups, die sind jedenfalls immer eine recht solide Sache.
Den Flor de Cana 7 hatte ich auch mal im Knickerbocker vermixt, da war er mir aber ein klein wenig zu zurückhaltend. Demerara finde ich da auch klasse!
29. September 2019, 12:58
SchuettelStefan
19667 Beiträge

Sehr authentischen Fruchtgeschmack liefern die Sirups unserer südlichen Nachbarn. Die Darbo Fruchtsirups. Leider sind sie nicht für Cocktails optimiert, so das Du zum Teil recht unterschiedliche Ergebnisse damit erzielst. Das kann von Superlecker bis Gehtgarnicht reichen. So blöd es klingen mag, aber manchmal sind die Industriesirups im Vorteil, vor allem wenn das Rezept noch viele andere Komponenten enthält. Da können die künstlich produzierten Geschmacksstoffe einfach besser gegenhalten.

30. September 2019, 07:31
FLCL
199 Beiträge

Was im Prinzip ja sehr schade ist.
Lässt sich das genauer erkläre wieso das mit natürlichen "Bio-" Sirups teilweise so in die Hose geht?

Wie sieht es denn mit Vanillesirup derzeit aus? Giffard, Riemerschmid, Monin oder ein ganz anderer Hersteller?

30. September 2019, 09:48
SchuettelStefan
19667 Beiträge

Ist ja nicht so, das man sie gar nicht verwenden könnte. In Rezepten mit wenigen Komponenten machen sie sich sogar sehr gut. zB der Granatapfel in Sunrises, oder auch Kombinationen von Erdbeer mit einem Maracujanektar sind lecker. Nur wenn's komplexer wird, gehen sie ein wenig unter. Wahrscheinlich könnte man mit anderen Dosierungen dagegen steuern. Aber dann besteht schnell die Gefahr, das alles umkippt, weil's einfach zu süß wird. Vielleicht kann Dir el etwas aus der Sicht des Chemikers dazu sagen. Das hat sicher mehr Hand und Fuß, als wenn ich irgendwelche Theorien aufstellen würde.

Zum aktuellen Vanillesirup kann ich nix sagen. Hab schon ewig keinen mehr verwendet. Vor gefühlten 100 Jahren hat mir aber der Riemerschmid vanilliger geschmeckt hat, als der Monin.
30. September 2019, 15:59
el_muerte
10895 Beiträge

SchuettelStefan schrieb:
Aber dann besteht schnell die Gefahr, das alles umkippt, weil's einfach zu süß wird. Vielleicht kann Dir el etwas aus der Sicht des Chemikers dazu sagen. Das hat sicher mehr Hand und Fuß, als wenn ich irgendwelche Theorien aufstellen würde.


Ich denke das ist schon richtig erklärt. Barsirup hat wahrscheinlich viel mehr Aroma /ml, wenn die gleiche Menge Aroma mit "Bio" Sirup ins Getränk soll, muss die Menge erhöht werden, wodurch dann viel mehr Zucker im Glas landet. Wink

30. September 2019, 19:12
FLCL
199 Beiträge

Ok, das macht Sinn, Danke für die Aufklärung Laechel.

Tja aber von wem nehme ich denn nun den Vanillesirup Unschuldig?
Nicht, dass die von Riemerschmid mittlerweile am Aroma gedreht haben....hmhm....

Edit:
Und erstmal der Neugier wegen. Wie siehts aus mit Demerara Sirup oder Roh-Rohrzucker Sirup etc.?
Habt ihr damit Erfahrungen?
Laut https://mixology.eu/same-but-different-zuckersirup-und-seine-facetten/ scheint die Haltbarkeit wenig zu werden je "unreiner" der Zucker ist.
Bezieht wohl in erster Linie aufs selber machen aber vielleicht auch auf industriell hergestellten Zuckersirup Verwirrt?!
01. Oktober 2019, 00:31
Fabiene_Boilley
3496 Beiträge

Ich benutze noch den braunen Rohrzucker von La Mauny, der hat eine leichte Agricole-Note und ist wirklich klasse für Tiki Cocktails geeignet. Habe ich seit etwa vier Jahren offen, Haltbarkeit scheint also kein Problem zu sein.Grins
08. Oktober 2019, 21:24
FLCL
199 Beiträge

Danke Fabienne Laechel.
Ich werde mal was neues austesten und den gerade entdeckten Vanillesirup von 1883 Routin French nehmen.
08. Oktober 2019, 23:42
Fabiene_Boilley
3496 Beiträge

Da bin ich sehr gespannt, wie er dir zusagt.Laechel